Readlists erstellt Leselisten für den Reader

Das Team von Readability hat ein nettes neues Tool entwickelt: Mit Hilfe von Readlists kann man schnell und einfach mehrere Internetseiten zusammenfassen und auf einen eInk-Reader senden bzw. downloaden. Die Bedienung ist idiotensicher – einfach die URLs angeben, eventuell einen Titel und schon kann man die für den Reader aufbereiteten Texte entweder auf den Kindle oder ein iPhone/iPad mailen, als ePub verschicken und herunterladen oder über die üblichen Kanäle teilen. Wer will, kann sie auch in Internetseiten einbinden. Wie ich hier mit ein paar H-Soz-u-Kult-Rezensionen:

Kurz: Wer mehreren Leuten eine Lektüreliste mit mehreren Internetartikeln zukommen lassen will, darf gerne einen Blick auf den Service werfen. Für Leute mit eInk-Geräten oder Smartphones ist er nämlich doch extrem praktisch – schon alleine weil die Readability-Engine die nervige Formatierung entfernt.

flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Digitales Werkzeug abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>