Zwei Twitter-Einführungen für alle, die noch nicht dabei sind

Twitter entwickelt sich trotz seiner momentan zunehmend restriktiven Politik gegenüber Drittapps zu meinem Lieblings-Social Network. Es ist gerade einfach erstaunlich dynamisch und es sind zu viele interessante Personen dort unterwegs. Und doch leidet das Netzwerk in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch unter dem Vorurteil, dass die Leute dort nur veröffentlichen, was sie gerade gegessen haben oder wann sie auf der Toilette waren.

Daher nutze ich jetzt die Gelegenheit und verweise auf den Twitter-Leitfaden für Historiker von Mareike König, die wunderbar einfach die Möglichkeiten von Twitter erläutert. Wer also immer noch zögert, hier geht es lang. Passend dazu darf man im Standard die konsequent in 140 Zeichen-Absätzen gehaltene Einführung von Kathrin Passig lesen. Oder es einfach selbst ausprobieren, so schwer ist das jetzt auch nicht.

(Und da Mareike König in ihrem Artikel meine uralte, völlig ungepflegte Twitter-Liste mit Historikern verlinkt hat, habe ich mir das mal zum Anlass genommen und die Liste aktualisiert. Wer sich dort vermisst, darf sich bei mir melden.)

flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Digitales Werkzeug abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Zwei Twitter-Einführungen für alle, die noch nicht dabei sind

  1. RT @Archivalia_kg: Zwei Twitter-Einführungen für alle, die noch nicht dabei sind http://t.co/UeZUEPre

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>