Monatsarchive: Juni 2013

Projekt: Gecachte Feeds retten

Am Montag schließt der Google Reader endgültig. Mittlerweile hat sich das angekündigte Ende als erstaunlich fruchtbar erwiesen – statt des großen, kaum weiterentwickelten Monopolisten sind viele kleine Projekte entstanden, welche mit viel Energie die RSS-Reader neu erfinden. Ich bin mittlerweile … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Digitales Werkzeug | Hinterlasse einen Kommentar

Erstaunlich

Ich meckere ja gerne über technikfeindliche Historiker, welche mit neuen Medien, die gar nicht mehr so neu sind, nicht umgehen können oder wollen, aber es gibt auch Fortschritte: Beim Bloggen sind uns die Historiker weit voraus. Zumindest in Deutschland. Oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wissenschaftsblogs | Hinterlasse einen Kommentar

Ideenklau, galaktischer

In letzter Zeit wurde viel über Plagiate geschrieben, aber so verwerflich Plagiate auch sind, sie sind das Verbrechen des Kleingeistes und des Faulenzers. Wissenschaftliches Fehlverhalten gibt es auch noch in schlimmeren, noch schädlicheren Varianten: Quellenfälschung, Datenmanipulation und natürlich Ideenklau. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Zimmermann-Telegramm zu Prism und Tempora – 99 Jahre Telekommunikationsüberwachung

Momentan wird fleißig über die amerikanischen und britischen Spionageaktivitäten berichtet, welche nach den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden ans Tageslicht kamen. Anscheinend greifen die Geheimdienste nicht nur direkt unsere Daten von den entsprechenden Cloudanbietern, Mailprovidern, Sozialen Netzwerken und sonstigen Dienstleistern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Computerhistorie | 5 Kommentare

Leistungsschutzrecht tritt in Kraft, ist bereits tot

Es ist still geworden um das Leistungsschutzrecht – einige Seiten wie der Nachrichtendienst für Historiker haben erst ihre Pforten geschlossen, um dann doch zu stark beschnitten wieder ihren Betrieb aufzunehmen. Dabei geht es demnächst richtig los – das Gesetz gilt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 15 Kommentare

Ein Stöckchen

Klaus Graf warf mir ein Twitterstöckchen zu und damit nicht nur die NSA meine Twitter-Gewohnheiten kennt, beantworte ich das natürlich pflichtbewusst: 1.) Wer bist Du auf Twitter? Seit wann bist Du auf Twitter? Nutzt Du Twitter vorwiegend privat und/ oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wissenschaftsblogs | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Museum ins Kino

Das Britische Museum überträgt heute einen Rundgang durch seine neue Ausstellung „Life And Death In Pompeii And Herculaneum“ live in 280 Kinos. Die Aufzeichnung soll danach in weiteren 1000 Kinos und diverse Schulen weltweit gezeigt werden. Was auf den ersten Blick … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ausstellungen | Hinterlasse einen Kommentar

Brockhaus, ein Nachtrag

Die taz sagt in ihrem Nachruf eigentlich alles, was zum Ende des gedruckten Brockhaus gesagt werden muss: Wer sich den 30-Bänder in der aktuellen, 21. Auflage zulegen würde, bekäme für seine 2.800 Euro ein Werk, das zwischen 2005 und 2006 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Wikipedia | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Der Brockhaus ist am Ende – befreien wir ihn!

Das war’s dann: Das Traditionslexikon Brockhaus wird endgültig eingestellt und Bertelsmann gibt seine Lexikonsparte auf. Nachdem das Lexikon bereits aufgrund der starken Konkurrenz zuerst von Microsofts Encarta, dann des Internets und vor allem der Wikipedia in arge wirtschaftliche Schieflage geraten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wikipedia | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Digital Humanities als Generationenkonflikt

Das Thema Generationengerechtigkeit steht momentan wieder auf der politischen Agenda. Vor dem Hintergrund einer grassierenden Jugendarbeitslosigkeit in Europa mit unreal klingenden 59 Prozent in Griechenland, 55 Prozent in Spanien und 38 Prozent in Italien und Portugal stellt sich die Frage … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Wissenschaftsblogs | Verschlagwortet mit , , | 24 Kommentare