Planet History

Daily Archives: 4. Mai 2017

868. An Goethe

Weimar, den 5. Mai 1802 Ich komme in diesem Augenblick aus der Regierung, wo man mich länger warten lassen als ich dachte, und kann Ihnen also, da das Botenmädchen gleich fort will, bloß das Nöthigste schreiben. Iphigenia wäre auf keinen Fall auf den Sonnabend zu zwingen gewesen, weil die Hauptrolle sehr groß, und schwer einzulernen […]

868. An Goethe

Weimar, den 5. Mai 1802 Ich komme in diesem Augenblick aus der Regierung, wo man mich länger warten lassen als ich dachte, und kann Ihnen also, da das Botenmädchen gleich fort will, bloß das Nöthigste schreiben. Iphigenia wäre auf keinen Fall auf den Sonnabend zu zwingen gewesen, weil die Hauptrolle sehr groß, und schwer einzulernen […]

Bildrecherche

„Es ist schon schwierig genug, Digitalisate gedruckter Literatur zu finden. Noch viel schwieriger ist es aber, das Deep Web der Bildersammlungen im Netz zu durchforsten.“ Die Linksammlung wurde von mir aktualisiert: https://de.wikiversity.org/wiki/Bildrecherche Ergänzungen sind willkommen!

Prinzessinnen-Bibliothek erworben

http://blog.sbb.berlin/prinzessinnen-bibliothek-erworben/ „Fünf Stiftungen und 120 Privatpersonen unterstützten die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, SPSG, und die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, SBB-PK, beim gemeinsamen Erwerb der Prinzessinnen-Bibliothek. Diese setzt sich aus den einstigen Privatbibliotheken dreier hochadliger Damen zusammen, … Weiterlesen

Port Security and Militarized NGOs in Indonesia

This research seeks to explain the involvement of militarized non-governmental organizations to secure Indonesian ports in three provinces: Jakarta, North Sulawesi (Manado and Bitung) and the Riau Islands (Batam and Tanjung Pinang). These civilian groups work in conjunction with the Indonesian government authorities in securing Indonesia’s maritime interests.

Die Architekten der Mannheimer Bunker – Teil 3

„Ich möchte jedenfalls folgendes aus meinen persönlichen Erinnerungen mitteilen“- schreibt Josef Zizler im Sommer 1947 an Mannheims früheren Stadtarchivar Professor Dr. Friedrich Walter und berichtet über seine Rolle beim Bau der Bunker. In unserer Reihe über die Architekten der Mannheimer Bunker haben wir Josef Zizler vorgestellt und über seine Bedeutung bei der Planung und Durchführung…

Warum betreiben Familien Ahnenforschung?

Heute möchte ich Ihnen grundsätzlich etwas zum Thema Genealogie, zum Thema Familienforschung erzählen. Wir werden immer wieder gefragt: Was sind die Beweggründe für Menschen, uns zu beauftragen, warum möchte jemand seine Vorfahren, die vor 300 oder 400 Jahren gelebt haben, in Erfahrung bringen? Identität, Verwurzelung und ein Gefühl für Traditionen Das Interessante ist, dass das… Weiter »

The post Warum betreiben Familien Ahnenforschung? appeared first on Pro Heraldica.

Die schönsten Bücher Österreichs (Stmk Landesbibliothek)

Einladung zur Ausstellungseröffnung Mai 2017, 18.30 Uhr Steiermärkische Landesbibliothek, Kalchberggasse 2, 8010 Graz (Zugang über Leslie- und Lesehof) Begrüßung und Eröffnung durch Katharina Kocher-Lichem (Leiterin Steiermärkische Landesbibliothek) und Eberhard Schrempf (GF Creative Industries Styria) Gekonnt gestaltet, bibliophil, einmalig: Die 15 schönsten Bücher Österreichs 2016 … Weiterlesen

Treffen des Steering Committee der Section of Professional Associations (SPA) innerhalb des International Council on Archives (ICA) vom 22. bis zum 27. April 2017 in Oslo (Norwegen)

Ein Gastbeitrag von Dr. Bettina Joergens Nachdem die neuen Mitglieder des Steering Committee (oder: Bureau) des SPA (http://www.ica.org/en/about-spa) im September 2016 in Soel bei dem alle vier Jahre stattfindenden ICA-Kongress gewählt worden waren, fand nun Ende April in Oslo die konstituierende Sitzung statt. Eingeladen hat die Präsidentin des SPA, Vilde Ronge, und der Norsk Arkivrad, … Treffen des Steering Committee der Section of Professional Associations (SPA) innerhalb des International Council on Archives (ICA) vom 22. bis zum 27. April 2017 in Oslo (Norwegen) weiterlesen

„Eine Persönlichkeit, viele Identitäten“

Interview mit Alfred Grosser über seine und andere Identitäten

Mit sich selbst eins sein ist der Zustand, der als Identität begriffen wird. Aber ist das als Mensch überhaupt möglich? Können wir Zustände einfrieren? Sind wir als 20-jährige diejenigen, die wir auch als 50-jährige sind? Identität und Wandel wären so gesehen zwei sich ausschließende Konzepte. Der Historiker Prof. Dr. Alfred Grosser, selbst Hausherr mehrerer Identitäten, hat sich der aktuellen Frage, was die Identität eines Menschen überhaupt ausmacht, in einem neuen Buch angenommen. Wir haben ihm dazu unsere Fragen gestellt.

WIR im Büchnerland

Der Herausgeber von „WIR- Das Magazin im Gerauer Land” (Groß-Gerau ist die Kreisstadt, in deren Bereich Goddelau als Stadtteil von Riedstadt in Südhessen liegt),  W. Christian Schmitt, hat mir angeboten, eine regelmäßige Kolumne in seiner Zeitung zu veröffentlichen, und das habe ich gerne angenommen. Die Redaktion hat das mit einem Interview eingeleitet: Herr Brunner, seit […]

WIR im Büchnerland

Der Herausgeber von „WIR- Das Magazin im Gerauer Land” (Groß-Gerau ist die Kreisstadt, in deren Bereich Goddelau als Stadtteil von Riedstadt in Südhessen liegt),  W. Christian Schmitt, hat mir angeboten, eine regelmäßige Kolumne in seiner Zeitung zu veröffentlichen, und das habe ich gerne angenommen. Die Redaktion hat das mit einem Interview eingeleitet: Herr Brunner, seit […]

867. An Hofrath Kirms

Weimar, den 4. Mai 1802 Madame B. hat freilich gestern so allgemein mißfallen, daß man sich durch eine zweite Rolle die man ihr gestattet, bei dem Publicum schlecht empfehlen wird. Ariadne ist zwar keine Rolle gewesen, um das Verdienst einer Schauspielerin ins Licht setzen zu können, aber ihr Unverdienst hat sie leider dadurch vollkommen an […]

Programme: 1st International Congress on Heraldry – 1er Congrès International sur l’Héraldique – May 13/14, 2017

The programme of the 1st International Congress on Heraldry is now available. The conference will take place in the Sala degli Avi of Palazzo Altieri, Oriolo Romano (Viterbo), on Saturday 13 May. On Sunday 14 May 2017 there will be the Simposio annuale sull’attualità dell’araldica. See the full programme on the poster below.  

Lotse geht lokal weiter

Nachdem die Lotse-Plattform Ende 2016 leider abgeschaltet wurde, hat die ULB Münster unter dem Label „ULB-Lotse“ nun einen Ausschnitt der Sammlung im Rahmen ihrer Seiten veröffentlicht. So kann zumindest ein Teil der Informationen weiter gepflegt und genutzt werden.

Emmanuel Macron und Marine Le Pen in der Fernsehdebatte

Gestern, am 3. Mai 2017, saßen sich Emmanuel Macron und Marine Le Pen in der einzigen Fernsehdebatte zwischen nur den beiden KandidatInnen vor der Stichwahl am 7. Mai 2017 gegenüber. Die Fernsehdebatte war erhellend, niemand wird sagen können, nicht gewusst zu haben, wen sie oder er gewählt haben wird.

Der Beitrag Emmanuel Macron und Marine Le Pen in der Fernsehdebatte erschien zuerst auf Wolfgang Schmale.

Fünf Jahre Syrienberichte

Der Bürgerkrieg in Syrien dauert bereits mehr als 6 Jahre an. Im April 2011 setzte das Regime Truppen gegen Demonstranden ein. Erstmals wurde der Konflikt im Mai 2012 ein Thema auf Archaeologik, als syrische Truppen die Kreuzfahrerburg Krak des Chevaliers beschädigten. Waren dies noch Kollateralschäden der Kampfhandlungen so kam mit dem Erstarken des Daesh/IS bald die systematische Kulturgutzerstörung hinzu. Wie fast überall, wo die staatliche Autorität zerbricht, nahmen Plünderungen ein dramatisches Ausmaß an. gemessen an den zahllosen Raubgrabungslöchern, die aus Luftbildern und Berichten bekannt geworden sind, ist bisher relativ wenig auf dem Markt aufgetaucht. Wahrscheinlich sind viele Objekte noch zwischengelagert, ehe sie, ggf. auch restauriert und mit Fake-Papieren mit Gewinnsteigerung auf den Markt geworfen werden. Allerdings ist in den USA auch seit 2011 anhand der Statistiken des Zolls eine deutliche Steigerung der Einfuhr von Antiken aus dem Nahen Osten zu beobachten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich in diesen Lieferungen sehr viele Raubgrabungsfunde der letzten Jahre befinden. Selbst wenn – wonach es immer noch nicht aussieht – der Bürgerkrieg rasch beendet und Daesh geschlagen sein sollte, werden die Plünderungen noch lange auf der Tagesordnung bleiben müssen. Die Schäden für die Erkenntnis der Vergangenheit sind jetzt schon irreparabel: Verlorenes Wissen, noch bevor es gewonnen werden konnte.
Beim ersten Blogpost hätte ich nie gedacht, dass mich das Thema so lange und so regelmäßig auf Archaeologik beschäftigen würde – zumal ich als Mittelalterarchäologe davon in meiner Arbeit nur randlich davon betroffen bin. Nach wie vor finde ich es bedauerlich, dass letztlich doch nur relativ wenige Kollegen, die sehr viel mehr mit den betroffenen Regionen befasst sind und sich dort auch wesentlich besser auskennen als ich, diese Kulturgutzerstörung thematisieren.

Die Archaeologik-Beiträge zu Syrien und Irak 

Als Überblick seien hier erneut die Beiträge zum Krieg in Syrien und  Irak, die auf Archaeologik seit 2012 bzw. 2014 erschienen sind, aufgelistet.

2017

2016

2015

2014

Säulenstraße in Apameia (2008)
(Foto: von Effi Schweizer [Public domain], Wikimedia Commons)

2013

2012

Links