Planet History

Daily Archives: 13. September 2017

Aus meinem Journal des Luxus und der Moden (3)

Barbaren (2005) Die Überprüfung der in einem Eintrag von kg vom Dezember 2004 in www.netbib.de1 verzeichneten „historischen Gymnasialbibliotheken“ ergab ein buntes Bild, was die jeweilige Betreuung (und auch die Präsentation im Netz) betrifft: mal umsorgt ein Mitglied des Kollegiums den Bestand (Konstanz, Hamburg), mal ist’s die Landesbibliothek (Coburg), mal ist ein Bibliothekar fest angestellt (Stade), mal hat ein Förderverein einen „Direktor“ installiert (Hadamar), mal hält eine Pensionär den Laden offen und in Schuss (Seesen). Auch die Präsentation im Netz reicht von bildschön (Rastatt) bis … Aus meinem Journal des Luxus und der Moden (3) weiterlesen

„Man muss auch jönne könne“: Das Rheinische Grundgesetz in seiner Anwendung für die archivische Praxis

Beim 27. Norddeutschen Kirchenarchivtag in Hofgeismar hatte das Archiv der EKiR die Gelegenheit, aus seiner aktuellen Arbeit zu berichten (Vortragstext und Präsentation). Man muss auch gönnen können: Scherzhaft formuliert, geht es doch um einen ernsthaften archivfachlichen Hintergrund: Der Wegfall obsolet … Weiterlesen

Mit Kindern Macht beanspruchen

Mit Kindern Macht beanspruchen

Mächtige und Herrscher ließen sich immer wieder im Kreise ihrer Familie abbilden. In Deutschland halten sich Politiker heute eher zurück mit der Veröffentlichung von privaten Bildern. Im Gegensatz zu den USA und Kanada, wo die Mächtigen ihre Familienfotos durchaus als Instrument einsetzen, wie der Kunsthistoriker Dr. Wolfgang Ullrich beobachtet.

Mit Kindern Macht beanspruchen

Mit Kindern Macht beanspruchen

Mächtige und Herrscher ließen sich immer wieder im Kreise ihrer Familie abbilden. In Deutschland halten sich Politiker heute eher zurück mit der Veröffentlichung von privaten Bildern. Im Gegensatz zu den USA und Kanada, wo die Mächtigen ihre Familienfotos durchaus als Instrument einsetzen, wie der Kunsthistoriker Dr. Wolfgang Ullrich beobachtet.

10. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen

Der Termin für das zehnte TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen zum Thema „Annotation mit DARIAH-Werkzeugen“ am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) in Berlin ist inzwischen auf den 25. und 26. Oktober 2017  festgelegt worden. Das vorläufige Programm und weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der DARIAH-Website.

Ein Fusionssparbuch aus Halle (Saale)

Aus alten Sparkassenbüchern lassen sich viele historische Informationen entnehmen, zum Beispiel zur Währungsgeschichte. Aber auch Fusionen von Sparkassen belegen sie. So gibt es in unserem riesigen Bestand an Sparbüchern Exemplare, die solche Verschmelzungen mitgemacht haben. Dabei wurde der neue Name des Instituts einfach eingestempelt und das Buch weiter genutzt. In diesem Fall handelte es sich […]

Allgemeine Deutsche Wappenrolle Band 22

In wenigen Wochen wird der 22. Band der Allgemeinen Deutschen Wappenrolle (ADW) beim Wappen-Herold erscheinen. Alle zwei Jahre werden in der ADW unsere neuesten Wappenregistrierungen veröffentlicht. Die ADW XXII ist auch gleichzeitig die letzte Edition, die unser langjähriger Forschungsleiter Dr. Rolf Sutter mitbegleitet. Dr. Sutter ist im Sommer 2017 nach 37 Jahren bei Pro Heraldica… Weiter »

The post Allgemeine Deutsche Wappenrolle Band 22 appeared first on Pro Heraldica.

Nationalismus auf der Bühne – Theater in Iran: Episode 3 – Die Nationalbibliotheken in Teheran – Zentren des Wissens

Die Nationalbibliothek in Teheran liegt zwar inmitten der Stadt, ist aber nicht leicht zu erreichen. Der Zugang in das festungsartige Gebäude ist zudem mit der Bewältigung einiger bürokratischer Formalitäten verbunden. Dazu gehört unter anderem eine gute Begründung des Forschungsinteresses, so auch bei der Marburger Iranistin und Doktorandin Anna Heller. Sind diese Hürden einmal übersprungen, eröffnet sich den Nutzerinnen und Nutzern der Nationalbibliothek eine sehr moderne und ausgesprochen hilfsbereite Institution. Anna Heller bietet einen Einblick in ihre Arbeit an einem der wichtigsten Zentren des Wissens in Iran.

COLD WAR GAMES ™ – Der Kalte-Krieg-Diskurs im digitalen Spiel

von Eugen Pfister Die Geschichte des digitalen Spiels ist auf mehreren historischen Ebenen eng mit der des Kalten Kriegs verbunden. Auf einer ersten – technologiehistorischen – Ebene verdanken Computerspiele ihre Verbreitung unter anderem der Entwicklung des Mikroprozessors, welcher wiederum ein Produkt des technologischen Wettrennens zwischen Ost und West war. Auf einer zweiten – zum Teil auch diskursiven – Ebene dominierte der Kalte Krieg als zeitgenössischer und umfassender Konflikt zweier scheinbar unvereinbarer politischer Systeme das politische Feld bis zum Ende der 1980er Jahre, also zur selben … COLD WAR GAMES ™ – Der Kalte-Krieg-Diskurs im digitalen Spiel weiterlesen

Text and Paratext on Roll and Codex

Berlin Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 18.00 Uhr

The lecture begins with an exploration of some of the spatial and temporal complexities that are involved in a traditional form of impagination in the Western tradition in which a centrally situated text is accompanied by surrounding paratextual materials (for example, commentary, critical apparatus, translation, footnotes).
It then goes on to consider the development in modes of impagination from earlier ancient Greek and Roman layouts on papyrus and in rolls to late ancient ones on parchment and in codices, and asks to what extent the specific nature of the materiality of these bearers of the texts and paratexts might have played a decisive role in this development.
Please register until 19.09. at: www2.bbaw.de/anmeldung-paratext
Introduction
Dietmar Wyrwa
BBAW
 
Text and Paratext on Roll and Codex
Glenn W. MostSNS Pisa, University of Chicago und MPI Berlin 
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.
 
Veranstaltungszeitraum: 26.09.2017    18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
KontaktKirsten Schröder kschroeder@bbaw.de 

Stellenausschreibung für DoktorandInnen an der Technischen Universität Darmstadt

via Anastasia Pupynina Projekt „Reading at Scale. Mixing Methods in Literary Corpus Analysis“ Prof. Dr. Thomas Weitin Stellenausschreibung für DoktorandInnen Im Rahmen des von der VolkswagenStiftung im Programm „Mixed Methods in the Humanities“ geförderten Projekts „Reading at Scale. Mixing Methods in Literary Corpus Analysis“ wird am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt […]

Stellenausschreibung am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

via Andreas Bihrer Am Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist im Zuge der „Auslobung von bis zu 30 Dauerstellen im Bereich der Lehre“ im Rahmen des Hochschulpakts 2020 zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiter/s mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre unbefristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der Hälfte der Arbeitszeit […]

Die Wand der Fragen – Forschungsdesiderate zum Westfälischen Friedenskongress

Die Tagung ist vorbei und es ist Zeit, Resümee zu ziehen. Während der Tagung war die Wand der Fragen ein zentrales Element, das uns helfen sollte, Forschungslücken aufzudecken und neue Perspektive aufzuzeigen. Dabei richtete sich die Wand der Fragen gezielt an ein breites Publikum, das seine Fragen vor Ort aber auch über Facebook und Twitter Mehr »

Le bœuf sur le toit

Heinrich Keller [1778-1862] : Vorfall bey der Salzhaus-Treppe. [Zürich?], [zwischen 1800 und 1830?]. Zentralbibliothek Zürich, Zürich D2, Grossmünster-Qu., Rathausquai I, 3a, →  http://dx.doi.org/10.7891/e-manuscripta-57780 Legende: a Le bœuf sur le toit, b Grossmünster, c Salzhaustreppe («Grossmünstertreppe»), d Rathausquai •