Planet History

Daily Archives: 7. Oktober 2017

Tagung in Regensburg: Hundert Jahre Großschifffahrtsstraße Rhein-Main-Donau

Tagung: Hundert Jahre Großschifffahrtsstraße Rhein-Main-Donau 13. und 14. Oktober 2017 Regensburg   Einführung: Das Jahr 1917 ist mit folgenschweren Entscheidungen in die Annalen der Geschichte eingegangen. Am 1. Februar erklärte das Reich den uneingeschränkten U-Boot-Krieg, was die Kriegserklärung der USA nach sich zog. Damit war die…

orf: 24.000 Privatfilme: Neuer Blick auf Vergangenes

Rund 24.000 Amateurfilme dokumentieren jetzt im Filmarchiv Austria das Alltagsleben vergangener Jahrzehnte in Salzburg. Sie wurden alle heuer bei der Aktion „Salzburg privat“ gesammelt – drei Mal mehr als erwartet. … Siehe http://salzburg.orf.at/news/stories/2870874/ https://www.salzburg.gv.at/bildung_/Seiten/salzburg-privat.aspx

Vortrag: H. Rumschöttel, 100 Jahre Freistaat Bayern. Versuch einer Interpretation (Kommission für Landesgeschichte, München)

Die Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften lädt anlässlich ihrer Jahressitzung und ihrer Gründung vor 90 Jahren zu einem öffentlichen Vortrag ein am Donnerstag, 12.10.2017 um 18.00 Uhr im Plenarsaal, 1. Stock der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Alfons-Goppel-Str. 11 (in der Residenz)…

„Thesen zur sprachlichen Bildung i[m] …. Archivwesen“

Rebloggt von: Klaus Graf, Archivalia, 4.10.2917 Die vier Thesen Klaus Grafs zur sprachlichen Bildung für Archivierende sollen auch hier zur Diskussion gestellt werden. Klaus Graf sei für die Bereitschaft so zu verfahren gedankt! “ …. In der Ausbildung der wissenschaftlichen ArchivarInnen müssen der Latein- und der Französisch-Unterricht reduziert werden. Auch diese alten Zöpfe gehören abgeschnitten. … „Thesen zur sprachlichen Bildung i[m] …. Archivwesen“ weiterlesen

Archivalia heute vor zehn Jahren

https://archivalia.hypotheses.org/date/2007/10/page/7 Arbeitszufriedenheit im Schweizer Bundesarchiv (Thomas Wolf) NZZ-Link funktioniert noch Vatikan-Archivarin rehabilitiert die Tempelritter (Thomas Wolf) Standard-Link funktioniert noch Berufsempfehlung Archivar heute: Roland Korn, Architekt des Berliner Alexanderplatzes (Thomas Wolf) Tagesspiegel-Link funktioniert noch Journalisten und Archiv: Ludwig A. Minelli (Thomas … Weiterlesen

Das Mittelalterblog als wissenschaftlichen Publikationsort stärken: Neue Maßnahmen

https://mittelalter.hypotheses.org/11353 Die neuen Maßnahmen werden von mir begrüßt. Der „Wissenschaftsspam“ (Ankündigungen usw.), der auch die Hypotheses-Blogs dominiert, soll nach Möglichkeit zurückgedrängt werden. Ebenfalls positiv zu sehen: „Wir archivieren künftig die wissenschaftlichen Artikel bei TUprints, dem Publikationsservice der TU Darmstadt.“ Die … Weiterlesen

Was gibt es Neues von den geheimen Kammern in Tutanchamuns Grab?

Um es einmal gleich vorweg zu nehmen – nicht viel. Nachdem es einen regelrechten Hype um geheime Kammern in Tutanchamuns Grab gegeben hatte und viele von uns schon quasi eine Grabkammer gefüllt mit Schätzen und Nofretetes Mumie gesehen haben, ist das Antikenministerium in Ägypten um einiges vorsichtiger geworden was Meldungen diesbezüglich angeht. Die letzten Scans […]

The post Was gibt es Neues von den geheimen Kammern in Tutanchamuns Grab? appeared first on selket.de.

Ins Feld, ins Museum oder an die Uni?

a.r.t.e.s.-Alumnus Marcel Danner forscht in der Klassischen Archäologie

Seit 2015 ist Dr. Marcel Danner am Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Julius-Maximilians-Universität Würzburg beschäftigt. Als einer der ersten a.r.t.e.s.-Doktorandinnen und Doktoranden promovierte er von 2009 bis 2012 im Integrated Track der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne. Seine Dissertation im Fach Klassische Archäologie schrieb er über die Wohnkultur im spätantiken Ostia. Darüber hinaus forscht er zur materiellen Kultur der Spätantike und zu Landschafts- und Architekturdarstellungen in der antiken Kunst.

Ausstellungseröffnung im Innenministerium

Beim folgenden Bericht über die Ausstellungseröffnung im Innenministerium handelt es sich um einen gekürzten Text aus der Hauszeitschrift IM-Intern, der uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Weitere Informationen zur Ausstellung, die bis zum 3. November 2017 für Besucher frei zugänglich ist, finden Sie hier. Das 2014 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württem­berg initiierte

Signale der Seefahrt

Der lange Weg zum internationalen Flaggencode Prächtige Flaggen und Wimpel schmücken die Galeeren, Kriegs- und Handelssegler auf den maritimen Gemälden der vergangenen Jahrhunderte. Dabei handelt es sich bei der spätmittelalterlich-frühneuzeitlichen Flaggenpracht bereits um Vorläufer des Signalwesens. Position, Farben und Gestaltung … Weiterlesen