Planet History

Daily Archives: 9. Oktober 2017

Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen

Gerade ist die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau fertig gestellt worden. In der nächsten Woche wird sie druckfrisch angeliefert. Druckfrisch, denn die Berliner Archivrundschau wird ab jetzt in gedruckter Form erschienen. Hauptthemen des aktuellen Heftes sind 200 Jahre Fahrrad in Berlin und 500 Jahre Reformation im Spiegel Berliner Archive. Weiterhin gibt es Interviews mit Jürgen … Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen weiterlesen

Der Beitrag Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Ab ins MARCHIVUM! Der Umzug steht vor der Tür

Nach aufwendiger Vorplanung startet das Stadtarchiv Mannheim – ISG im November 2017 mit dem Umzug seiner Archivmaterialien. Nicht weniger als 13 Regalkilometer an städtischen Akten und anderen, kostbaren Unterlagen aus der Geschichte und Gegenwart Mannheims müssen vom Collini-Center in das neue MARCHIVUM in der Neckarstadt-West transportiert werden. Und zwar so, dass alles sorgfältig verpackt und…

How Turkey Destroyed or Disposed Its Historical Archives and Documents

http://asbarez.com/167394/how-turkey-destroyed-or-disposed-its-historical-archives-and-documents/ „For several decades, the Turkish government and its propagandists have been announcing that the state documents, particularly the Ottoman archives, are fully open and available to any researcher from around the world. What Turkish officials and their supporters do … Weiterlesen

Ausstellung anlässlich 20 Jahre Feste Kaiser Franz e. V.

  2017 jährt sich die Grundsteinlegung der drei Hauptwerke der Festung Koblenz und Ehrenbreitstein zum 200. Mal. Zeitgleich feiert der Verein Feste Kaiser Franz e. V. sein 20-jähriges Bestehen. Aus Anlass dieser zwei Jubiläen beleuchten die Ausstellung und der parallel erscheinende Begleitband „Impressionen der Entfestigung“ die Geschichte der Festung Koblenz und Ehrenbreitstein von ihrem Ende […]

New “OpenMethods: Highlighting Digital Humanities Methods and Tools” metablog website launched

New “OpenMethods: Highlighting Digital Humanities Methods and Tools” metablog website launched: Join as Volunteer Editor and get involved! Spread the word about the new “OpenMethods” metablog website (https://openmethods.dariah.eu/) in your community and provide feedback about the website! Contact the OpenMethods Chief Editor, Delphine Montoliu, and the Management Team via openmethods@dariah.eu and stay up to date […]

Faröer haben eigenes Translate aufgesetzt

https://www.faroeislandstranslate.com/ Cool! Man gibt einen Satz ein und es wird ein Färöischsprecher oder eine Sprecherin gesucht, die den Satz sofort einspricht und als Video hochlädt. Mein Satz: „Ich liebe Heldenlieder“. Zu den berühmten Tanzballaden: https://books.google.de/books?id=T9OoB-_eZEIC&pg=PA133 https://books.google.de/books?id=T9OoB-_eZEIC&pg=PA134 #sprache

Auswärtiges Amt: Bericht zu „KZ-ähnlichen Zuständen“ in libyschen Lagern bleibt geheim

https://netzpolitik.org/2017/auswaertiges-amt-bericht-zu-kz-aehnlichen-zustaenden-in-libyschen-lagern-bleibt-geheim/ „2009 entschied das Bundesverwaltungsgericht […], dass Behörden in weiten Teilen selbst entscheiden können, wann eine Herausgabe von Dokumenten zu Problemen in internationalen Beziehungen führen können. Dies sei „gerichtlich nur eingeschränkt nachprüfbar“. Eine Abwägungspflicht zwischen öffentlichen Interesse und Auswirkungen auf … Weiterlesen

CfA: Das Mittelalter 2019: Themenheft Digitale Mediävistik

Der Mediävistenverband e.V. veröffentlicht seit 1996 die halbjährlich erscheinende Zeitschrift „Das Mittelalter. Perspektiven mediävistischer Forschung“. Für 2019 ist ein Themenheft mit dem Titel „Digitale Mediävistik“ vorgesehen, das gemeinsam von Roman Bleier (Zentrum für Informationsmodellierung, Universität Graz), Franz Fischer (Cologne Center for eHumanities der Universität zu Köln), Torsten Hiltmann (Universität Münster), Gabriel Viehhauser (Universität Stuttgart) und […]

Die Feierlichkeiten an den Jahrestagen der nationalsozialistischen Machtübernahme in Baden 1934–1943

Der prall gefüllte politische Festkalender des „Dritten Reiches“, der sich vom „Tag der nationalen Erhebung“ am 30. Januar bis zum „Gedenktag für die Bewegung“ am 9. November erstreckte, bot regionalen Sonderentwicklungen wenig Raum, jedenfalls sofern eine erinnerungspolitische Übersättigung vermieden werden sollte. Gleichwohl versuchten die badischen Nationalsozialisten, den Tag der Machtübernahme in Karlsruhe – als Bezugspunkte

Von der Alster-Stadt zur Elb-Metropole

Vor 80 Jahren wurde das Groß-Hamburg-Gesetz verabschiedet. Durch das Gesetz wurden Veränderungen am Hamburger Staatsgebiet vorgenommen, die in Teilen noch bis heute bestand haben. – von Gerrit Klatt Vor 80 Jahren verabschiedete die Reichsregierung das „Gesetz über Groß-Hamburg und andere Gebietsbereinigungen“. Mit diesem Gesetz wurde das Hamburger Staatsgebiet um Gemeinden aus den angrenzenden Ländern erweitert. Altona, Wandsbek, Wilhelmsburg und weite Teile Harburgs wurden Hamburg zugesprochen. Hinzu kamen unter anderem Teile Stormarns, Stades und Lüneburgs. Hamburg musste lediglich kleinere Gebiete wie Cuxhaven, Geestacht und Groß Hansdorf abtreten. Die Einwohnerzahl wuchs so von 1,2 Millionen auf 1,7 Millionen. Durch die Eingemeindung der Gebiete […]

Der Beitrag Von der Alster-Stadt zur Elb-Metropole erschien zuerst auf Hamburgische Geschichten.

„Wohin mit den InformationsexpertInnen?“ Ergebnisse einer Erhebung zur Berufseinstiegssituation der AbsolventInnen des Grundlehrgangs „Library and Information Studies“ (VÖB-Mitt. 1/2017)

Melanie Nowak und Clara Schneckenleithner: „Wohin mit den InformationsexpertInnen?“ Ergebnisse einer Erhebung zur Berufseinstiegssituation der AbsolventInnen des Grundlehrgangs „Library and Information Studies“ Zusammenfassung: In diesem Artikel werden Auszüge aus den Ergebnissen der Projektarbeit „Wohin mit den InformationsexpertInnen? – Arbeitsmarktperspektiven, Beschäftigungsverhältnisse … Weiterlesen

Wer lügt im Netz? – Von Bots, Trollen und anderen Akteuren

Podiumsdiskussion in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Um sich im Kommunikationsraum Internet sicher bewegen zu können, ist heute auch die Kenntnis der technischen Manipulationsmöglichkeiten maßgeblich. Vor allem die geziehlte Beeinflussung von Diskursen und Meinungen ist zu einem großen Thema geworden. Begriffe wir „Fake News“, „Filterblasen“, „Social Bots“ und „Big Data“ prägen die Debatte um die digitale Kommunikation. 
Mit welchen Mitteln aber lassen sich digitale Diskurse manipulieren und die Meinungsbildung im Netz beeinflussen? Was verbirgt sich eigentlich hinter Social Bots? Wie lassen sich gefälschte Kommentare und Nachrichten entlarven? Insbesondere in Wahlkampfzeiten stellt sich zudem die Frage, wie real die Möglichkeit ist, im Netz auf Entscheidungen von gesellschaftlicher Tragweite einzuwirken.  

Aus der Hochschulchronik der Adolf-Reichwein-Hochschule 1957

(Zusammengestellt von Emily Larkin) 29.01. bis 02.02. Tagung der Musikdozenten der Niedersächsischen Pädagogischen Hochschulen in der Adolf-Reichwein-Hochschule 29.01. Aufführung von William Shakespeares „Cymbeline“ 04.02. Kolloquium mit Professor Paul Hindemith Ende Februar Vorträge von Prof. Jannasch (Göttingen) und Prof. Baumann 02.03. … Weiterlesen

Fundstücke KW 40

Markus Junkelmann ist ein Pionier der experimentellen Archäologie und der Geschichtsdarstellung in Deutschland. Im Interview mit Hiltibold kritisiert er u.a. die zunehmene Kommerzialisierung, Billig-Reenactments und „junk-living history„. Nahe der Elbmündung haben Archäologen eine bislang unbekannte Siedlung mit Hafenanlage ausgegraben, die … Weiterlesen

Stellenausschreibung UB Klagenfurt: Sachbearbeiterin /Sachbearbeiter (Erwerbungsabteilung)

Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt schreibt gem. § 107 Abs. 1 Universitätsgesetz 2002 folgende Stelle zur Besetzung aus: Sachbearbeiterin /Sachbearbeiter (Erwerbungsabteilung) in der Zentralen Einrichtung Universitätsbibliothek (Hauptabteilung 2: Buch- und Medienbearbeitung) im Beschäftigungsausmaß von 75 % (Uni-KV IIIa), vorerst mit Jahresbefristung, mit … Weiterlesen

Festungen zur Zeit der Westgoten: Geschichte, Architektur und Territorium

II Jornadas Internacionales d’Arqueología de Riba-roja de Túria Mit Beiträgen u.a. von – Imma Ollich Castanyer (Universitat de Barcelona) – Albert Pratdesaba Sala (Museu Arqueològic de l’Esquerda/UB), La civitas visigoda de Roda-l’Esquerda: la fortaleza y el territorio del río Ter – Sonia Gutiérrez Lloret (Universitat d’Alacant), De Spania a al-Andalus: fortificaciones altomedievales de El Tolmo … „Festungen zur Zeit der Westgoten: Geschichte, Architektur und Territorium“ weiterlesen

Rezension „Gewerkschaften und Wanderarbeit. Von Saisonarbeit, Werkverträgen und migrantischer Organisation in der Baubranche und im Grünen Bereich“ von Berit Schröder – verfasst von Patrick Witzak

Der supranationale Raum der Europäischen Union verstrebt die Lebenszusammenhänge von Subjekten. Damit wird die Chance mannigfaltige Institutionen neu zu verhandeln oder zu etablieren gegeben. Darunter fällt auch der Bereich der Regulierung von Arbeit und Migration, welcher durch die Entstehung neuer transnationaler Bezugsräume neue Risiken enthält und ebenso…

Hörbares: Neues zur Varusschlacht — Die Geschichte der Imkerei — Kulturgeschichte des Einkaufens — Die Geschichte der Schäferei



Neues zur Varusschlacht – Archäologen revidieren einen Mythos | Spieldauer 24 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download
In dieser Sendung geht es am Rande auch um die interessante Frage, ob in Kalkriese tatsächlich die Varusschlacht stattgefunden hat. Und selbst wenn – möglicherweise handelte es sich nur um einen zweitrangigen Nebenkriegsschauplatz. Varus könnte mit der Hauptstreitmacht nämlich ganz woanders marschiert sein. Was meiner Ansicht nach kein unrealistisches Szenario ist, denn bei der Masse an Truppen, die er mit sich führte, ist es sehr wahrscheinlich, dass die Römer in mehreren Marschsäulen  vorrückten. Anderenfalls hätte sich ihr Heerwurm wohl dermaßen in die Länge gezogen, dass, wenn die ersten Soldaten bereits den Platz für ihr Nachtlager erreichten, noch nicht einmal alle ihre Kameraden den Ort des Abmarsches verlassen hätten. Hans Dieter Stöver schildert dieses Möglichkeit sehr anschaulich in seinem Buch „Der Sieg über Varus“.

Die Geschichte der Imkerei  – Das Geschäft mit der Biene | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download

Kulturgeschichte des Einkaufens – Tauschen – Feilschen – Kaufen | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download
Die Geschichte der Schäferei – Ein spartanisches Idyll | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & Info | Direkter Download
—————–