Planet History

Daily Archives: 5. Februar 2018

Tagungsbericht 2018 des Arbeitskreises Ordensgeschichte 19./ 20. Jahrhundert

18. Wissenschaftliche Fachtagung am Institut für Theologie und Geschichte religiöser Gemeinschaften (IRG) der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar vom 2.- 4. Februar 2018 Bei der jährlichen Tagung des Arbeitskreises kamen 33 Teilnehmende aus Deutschland, Österreich, Niederlande, Russland, Ungarn und der Schweiz miteinander ins Gespräch,…

902. An Goethe

[Weimar, 5. Februar 1803] Die gestrige Vorlesung, von der ich mir eine sehr mäßige Erwartung machte, weil ich mir mein Publicum nicht dazu auswählen konnte, ist mir durch eine recht schöne Theilnahme belohnt worden, und die heterogenen Bestandtheile meines Publicums fanden sich wirklich in einem gemeinsamen Zustande vereinigt. Die Furcht und der Schrecken erwiesen sich […]

Organization Identifiers

In verschiedenen internationalen Workshops artikulierte sich das Bedürfnis nach einer einheitlichen und offenen Lösung für Organization Identifiers. Daraus bildete sich 2017 unter dem Lead von ORCID, Crossref & Datacite eine Working Group, welche zunächst eine Übersicht mit Vor und Nachteilen der vorhandenen Systeme zusammenstellte. Ebenso wurden Empfehlungen hinsichtlich Governance und Scope einer neuen Lösung vorgeschlagen. Ein wichtiges Merkmal ist beispielsweise die Empfehlung, dass Organisationen ihre Daten selber pflegen können. Ende Oktober wurde basierend auf diesen Empfehlungen ein „Request for Information“ (RFI) veröffentlicht.

Im Januar 2018 fand dann in Spanien ein Stakeholder Meeting zur Organization ID statt, wo die eingetroffenen Antworten aus dem RFI präsentiert und diskutiert wurden.

901. An Schiller

Weimar, am 5. Februar 1803 Sagen Sie mir doch ein Wort wie die gestrige Vorlesung abgelaufen, denn ein geübter Autor weiß wahre Theilnahme von Überraschung zu unterscheiden, sowie Höflichkeit und Verstellung zu würdigen. Zunächst bitte ich um Mittheilung des Stücks, wodurch mir für diese Abende ein großes Fest bereitet würde. Ferner ergehet Anfrage und Bitte […]

901. An Schiller

Weimar, am 5. Februar 1803 Sagen Sie mir doch ein Wort wie die gestrige Vorlesung abgelaufen, denn ein geübter Autor weiß wahre Theilnahme von Überraschung zu unterscheiden, sowie Höflichkeit und Verstellung zu würdigen. Zunächst bitte ich um Mittheilung des Stücks, wodurch mir für diese Abende ein großes Fest bereitet würde. Ferner ergehet Anfrage und Bitte […]

Digitalisate in invenio – aktueller Stand

Viele digitalisierte Akten sind bereits online in unserem Recherchesystem invenio einsehbar. Aktuell sind es folgende Bestände bzw. Teilbestände: – R 201 Vollzugsrat der Arbeiter- und Soldatenräte (fast vollständig digitalisiert), Direktlink: https://invenio.bundesarchiv.de/basys2-invenio/direktlink/7f0c0235-b333-4e88-88a1-71dd8bf6670b/ – R 43 Reichskanzlei, Klassifikationsgruppe IV Revolution, Direktlink: https://invenio.bundesarchiv.de/basys2-invenio/direktlink/add99656-d47a-4032-b824-227a08d1590e/ … Weiterlesen

3.2.1918 Bereits 14 Tage in Ruhe

Bereits 14 Tage in Ruhe. Flandern erneut in Sicht? Sonntag. Morgen befinden wir uns bereits volle 14 Tage in Ruhe – ohne dass wir Grund haben, uns irgendwie zu beklagen. Die Quartiere sind ausgezeichnet, die Verpflegung ausreichend und der Dienst erträglich. Dazu kommt ein herrliches Frühlingswettter, das seit dem ersten Tage unseres Hierseins anhält. Wie […]

Mehr lesen …

Ein bisschen billiger Patriotismus kann schon praktisch sein. Maggie Thatcher und der Falklandkrieg

Politiker haben’s nicht leicht. Ständig hat man mit irgendwelchen Problemen zu kämpfen. Von der Wirtschaftslage über  Skandale in der eigenen Partei bis hin zu Widerständen in der Opposition oder gar der Bevölkerung. Das kann einem schon mal die Laune verderben. Aber zum Glück kennt da jeder Politiker einen alten Trick. Wenn es nämlich im Inneren mal nicht so läuft und die Unterstützung im Volk flöten geht, kann eine kleine Ablenkung oft Wunder wirken. Ein Krieg zum Beispiel! Hach, nichts lenkt die Bevölkerung so schön ab wie ein kleiner Krieg. Wenn man es dann auch noch schafft, ein bisschen Hurra-Patriotismus in der Bevölkerung zu erzeugen und den Krieg zu gewinnen, kann man sich dann schon mal ein paar Jährchen zurücklehnen. So schnell wird man nämlich vom unbeliebten Regierungschef zum nationalen Idol! Um ein Paradebeispiel für diese Taktik geht es heute: Margaret Thatcher und der Falklandkrieg. Herzlich willkommen zum zweiten Teil meiner kleinen Hurra-Patriotismus Serie! (Hier geht’s übrigens zu Teil 1) Dumme Demokratie mit ihren blöden Einschränkungen Der Ablauf ist bei dieser Taktik immer der gleiche und läuft in drei Phasen ab, wie unsere liebe Maggie Thatcher eindrucksvoll zeigen wird. Alles beginnt mit den Problemen im eigenen Land, die einen unangenehmerweise vom […]

Dieser Artikel Ein bisschen billiger Patriotismus kann schon praktisch sein. Maggie Thatcher und der Falklandkrieg erschien auf Ralf Grabuschnig.

Stellenausschreibung: Tenure Track-Professur für Textliche Überlieferungen und die Transformationen des euromediterranen Europas (4.-11. Jhdt.) (Universität Wien)

Eine Stellenausschreibung, die für Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung relevant sein kann: An der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien ist eine Tenure Track-Professur für Textliche Überlieferungen und die Transformationen des euromediterranen…

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Akademieprojekt „Prize Papers – Erschließung – Digitalisierung – Präsentation“ (Universität Oldenburg)

Eine Stellenausschreibung, die für Absolventinnen und Absolventen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung relevant sein kann: In der Fakultät IV – Human- und Gesellschaftswissenschaften – sind im am Institut für Geschichte der Universität Oldenburg verankerten…