Planet History

Author Archive for Jolly Thews

Ältestes hellenistisches Gymnasion in Ägypten

Fünf Kilometer östlich der Stadt Qasr Qaroun im nordwestlichen Faijum findet eine deutsch-ägyptische Delegation unter Führung des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) die Überreste eines sogenannten Gymnasions, einer Bildungsstätte für junge Männer. Diese eigentlich für Griechenland typischen Gymnasien wurden mit privaten Mitteln der griechisch sprechenden Oberschicht des ptolemäischen Ägyptens auch im Land der Pharaonen erbaut, um […]

The post Ältestes hellenistisches Gymnasion in Ägypten appeared first on selket.de.

Ältestes hellenistisches Gymnasion in Ägypten

Fünf Kilometer östlich der Stadt Qasr Qaroun im nordwestlichen Faijum findet eine deutsch-ägyptische Delegation unter Führung des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) die Überreste eines sogenannten Gymnasions, einer Bildungsstätte für junge Männer. Diese eigentlich für Griechenland typischen Gymnasien wurden mit privaten Mitteln der griechisch sprechenden Oberschicht des ptolemäischen Ägyptens auch im Land der Pharaonen erbaut, um […]

The post Ältestes hellenistisches Gymnasion in Ägypten appeared first on selket.de.

Koptischer Grabstein neben der Sphinx-Allee

Am vergangenen Sonntag war in der Nähe der neuen Sphingenallee in Luxor ein Grabstein mit koptischer Aufschrift gefunden worden. Er wird auf 700-1000 n.Chr. datiert und stand einmal auf dem Grab eines 10-jährigen Mädchens, das auf den Namen Takla hörte. Die Inschrift an der Spitze des Kreuzes soll eine Abkürzung des Namens Jesus sein. Die […]

The post Koptischer Grabstein neben der Sphinx-Allee appeared first on selket.de.

Freier Eintritt zu Tutanchamuns Grab

Wer in der nächsten Woche in Luxor ist, kann das neueste Sonderangebot des Antikenministeriums wahrnehmen: Freier Eintritt in das Grab des Tutanchamun! Zwei Haken hat das Ganze allerdings, denn das Angebot gilt nur für Besucher des Grabes von Sethos I, die dann im Anschluss kostenlos auch in das nahe gelegene Grab Tuts gehen dürfen. PR-Aktion […]

The post Freier Eintritt zu Tutanchamuns Grab appeared first on selket.de.

Obelisk aus dem Alten Reich in Sakkara gefunden

Die in Sakkara grabende Mission der Universität Genf stieß auf den oberen Teil eines Obelisken aus Granit, der einmal zum Grabkomplex der Königin Anchenespepi II. aus der 6. Dynastie gehört haben soll. Mit 2,50 m ist dies das größte je gefundene Fragment eines Obelisken aus dem Alten Reich. Der gesamte Obelisk soll nach Meinung der […]

The post Obelisk aus dem Alten Reich in Sakkara gefunden appeared first on selket.de.

Felsenbilder aus der Steinzeit – auch in Ägypten

In Wadi Abu Subeira, zwischen Assuan und Kom Ombo gelegen, fanden Forscher Felsgraffitis, die in die späte Steinzeit datiert werden. Der Generalsekretär des Antikenministeriums, Dr. Mostafa Waziri, erklärte der Presse, dass die neuen Graffitis auf Sandsteinfelsen gefunden wurden und eine Reihe wilder Tiere darstellen. Nilpferde, Bullen, Esel und Gazellen konnten die Forscher mit bloßem Auge […]

The post Felsenbilder aus der Steinzeit – auch in Ägypten appeared first on selket.de.

Geheimnis der Pyramiden gelöst? Eher nicht…

In den letzten Tagen gingen sensationell betitelte Meldungen durch die ägyptische und internationale Presse, nach denen das Geheimnis des Baus der Pyramiden durch neueste Forschungen endlich gelüftet worden sei. Leider stimmt das so nicht ganz und Zahi Hawass kritisierte als einer der Ersten, dass es sich hier eigentlich nur um bereits bekannte Fakten handelt, die […]

The post Geheimnis der Pyramiden gelöst? Eher nicht… appeared first on selket.de.

Luxors Sphingenallee soll 2018 endlich fertig sein

Die teilweise von Sphingen gesäumte Verbindungsstraße vom Luxortempel zum Karnaktempel, die sogenannte Al-Kabbash, soll im kommenden Frühjahr fertiggestellt sein und dann in einem großen Festakt eingeweiht werden. Das vermeldete Antikenminister Khaled El-Anany in einem Pressestatement Anfang dieses Monats, als er die Baustelle besuchte. Und wie die meisten seiner Amtsvorgänger sparte er dabei nicht mit Superlativen: […]

The post Luxors Sphingenallee soll 2018 endlich fertig sein appeared first on selket.de.

Pharaonischer Statuenkopf in Israel gibt Rätsel auf

Der vor über 20 Jahren in Israel gefundene Kopf einer Statue, die einen ägyptischen Pharao darstellte, gibt der Wissenschaft noch immer Rätsel auf. Um welchen Pharao handelte es sich? Was machte diese Statue im heutigen Israel? Und warum wurde sie ca. 1000 Jahre nach ihrer Entstehung wieder zerstört? Der nur etwa 12 cm hohe Kopf […]

The post Pharaonischer Statuenkopf in Israel gibt Rätsel auf appeared first on selket.de.

Schaufelbagger-Archäologie führt zu Anklage

Im März dieses Jahres hatte man im Kairoer Stadtteil Mataria Teile einer 8m großen Kolossalstatue von König Psammetich I. gefunden. Die Bergung des Kopfes aus dem Grundwasser war damals mit einem Schaufelbagger erfolgt, was zu hitzigen Diskussionen im Netz geführt hatte, ob dies eine geeignete archäologische Methode sei. Nun sind drei ägyptische Offizielle des Antikenministeriums […]

The post Schaufelbagger-Archäologie führt zu Anklage appeared first on selket.de.

War Pharao Sanacht ein Riese?

Einige wenige Keramikfragmente und Felsbilder belegen, dass es im Alten Reich, genauer gesagt in der 3. Dynastie, ca. 2700 v.Chr., einen Pharao mit dem Horusnamen Sanacht gab. 1901 fand man in dem Mastabagrab K2 bei dem mittelägyptischen Dorf Beit Khallaf, nahe Abydos, Teile einer Mumie, die man diesem Pharao Sanacht zuordnete. Der Mann war mit […]

The post War Pharao Sanacht ein Riese? appeared first on selket.de.

Teile des verlorenen Tempels von Thutmosis I wiedergefunden

In einem Grab auf Luxors Westbank wurden Tausende von zum Teil dekorierten Blöcken und Steinfragmenten entdeckt, die einmal zum verschollen geglaubten Totentempel von Thutmosis I gehörten, dem Vater von Königin Hatschepsut. Nanu, Steinblöcke eines Tempels in einem Grab? Ja! Das Supreme Council of Antiquities, Vorgänger des ägyptischen Antikenministeriums, hatte das Grab als Lager genutzt, und […]

The post Teile des verlorenen Tempels von Thutmosis I wiedergefunden appeared first on selket.de.

Prothetik im alten Äypten: große Zehenkunde

Ein internationales Forschungsteam hat die 3000 Jahre alte Holzprothese eines großen Zehs, die man an einer altägyptischen Mumie gefunden hatte, mit neuesten wissenschaftlichen Methoden erneut untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine hervorragende Arbeit handelt, sowohl was die Ästhetik angeht, als auch die verarbeiteten Materialien und vor allem die Alltagstauglichkeit der Prothese. […]

The post Prothetik im alten Äypten: große Zehenkunde appeared first on selket.de.

Ganz alte Hieroglyphen in Felsinschriften entdeckt

In El-Kab, einem kleinen Ort zwischen Luxor und Edfu, haben Forscher der Universität Yale und der Königlichen Museen für Kunst und Geschichte in Brüssel Felsinschriften entdeckt, die über 5000 Jahre alt sind. Es handelt sich dabei aber nicht einfach nur um Tierdarstellungen, sondern nach Meinung der Wissenschaftler um Hieroglyphen, also Zeichen mit einer Bedeutung. Unentdeckte […]

The post Ganz alte Hieroglyphen in Felsinschriften entdeckt appeared first on selket.de.

Abydos bald um einige Attraktionen reicher

Abydos ist vor allem durch den beeindruckenden Totentempel von Sethos I. bekannt, der auch die berühmte Königsliste enthält. Andere Sehenswürdigkeiten werden dort selten von Touristen besucht. Das könnte sich in Zukunft vielleicht ändern, denn einige der vor mehr als einem Jahrhundert entdeckten Gräber und Anlagen werden gerade in einen besichtigungsfähigen Zustand versetzt. Darunter ist auch […]

The post Abydos bald um einige Attraktionen reicher appeared first on selket.de.

Hellenistisches Grab bei Alexandria entdeckt

In El-Shatby bei Alexandria hat eine ägyptische Grabungsmission des Antikenministeriums ein Grab entdeckt. Aufgrund der Grabarchitektur und der gefundenen Töpferwaren konnte das Grab grob auf ca. 300 v.Chr., in die Zeit der griechischen Besatzung Ägyptens datiert werden. Das Grab besteht aus vier Hallen, die jeweils in Reihen übereinander angeordnete Grabhöhlen enthalten. Diese Grabschächte sind farbig […]

The post Hellenistisches Grab bei Alexandria entdeckt appeared first on selket.de.

Sind so kleine Hände… Wurde Amarna auch von Kindersklaven erbaut?

Amarna – die Stadt, die Pharao Echnaton und seine Frau Nofretete als neue Hauptstadt Ägyptens im 14. Jh.v.Chr. mitten in der Wüste aus dem Boden stampfen ließen. Erbaut, bezogen, wieder verlassen und aufgegeben in nur 15 Jahren. In dieser kurzen Zeit wurde dort aber nicht nur gelebt sondern natürlich auch gestorben. Doch es sind nicht […]

The post Sind so kleine Hände… Wurde Amarna auch von Kindersklaven erbaut? appeared first on selket.de.

Erbgut der Ägypter hat sich in 1500 Jahren verändert

Eine neue Studie deutscher Forscher belegt, dass die Genome altägyptischer Mumien mehr mit Menschen im Nahen Osten und an der östlichen Mittelmeerküste zu tun haben, die heutigen Ägypter aber mehr mit den Menschen des südlichen Afrikas verwandt sind. Demnach hat sich der Genpool der Ägypter in den letzten 1500 Jahren stark verändert. Johannes Krause vom […]

The post Erbgut der Ägypter hat sich in 1500 Jahren verändert appeared first on selket.de.

Spaziergang mit einer Manguste? Ägyptologen staunen.

Die 4000 Jahre alten Gräber der Nekropole von Beni Hassan wurden nach Reinigungs- und Konservierungsarbeiten nun erneut wissenschaftlich untersucht. Dabei gab es einige dicke Überraschungen, denn man fand Abbildungen, die noch niemand zuvor gesehen hatte. So konnten die Forscher bestätigen, dass es hier tatsächlich das weltweit einzige Abbild einer an einer Leine geführten und anscheinend […]

The post Spaziergang mit einer Manguste? Ägyptologen staunen. appeared first on selket.de.

Mumien-Cachette in Tuna el-Gebel entdeckt

Ein Team der Kairoer Universität hat in der archäologischen Stätte Tuna el-Gebel, nahe el-Minya in Mittelägypten, eine sensationelle Entdeckung gemacht: ein Mumienversteck – eine sogenannte Cachette – mit einer ganzen Reihe gut erhaltenen Mumien darin. Die Mumien stammen vermutlich aus der Spätzeit und sind wohl alle nicht-königlicher Herkunft. Es dürfte sich also um hochgestellte Beamte […]

The post Mumien-Cachette in Tuna el-Gebel entdeckt appeared first on selket.de.

Neuer Fund in Dahschur: Grabkammer mit Kanopenkiste

Vor wenigen Tagen entdeckte eine ägyptische Grabungsmission in Dahschur die Grabkammer einer Pyramide aus der 13. Dynastie. Nachdem man die Steine, die die Kammer verschlossen, beseite geräumt hatte, fand man darin eine Holzkiste mit drei Zeilen von Hieroglyphen. Diese ergeben nach einer ersten Übersetzung, dass der Verstorbene ein Angehöriger der Königsfamilie gewesen sein müsste. Der […]

The post Neuer Fund in Dahschur: Grabkammer mit Kanopenkiste appeared first on selket.de.

Skelettfund im Delta: Eunuchen aus griechisch-römischer Zeit?

In Quesna im Gouvernement al-Minufiyya hat ein internationales Forscherteam zwei Skelette aus der ptolemäisch-römischen Ära gefunden, deren unübliche Körpergröße zusammen mit anderen Skelett-Abweichungen entweder auf eine angeborene Abnormität, Intersexualität oder auf eine Kastration hindeuten könnte. Es könnte sich bei diesen beiden Skeletten also durchaus um altägyptische Eunuchen handeln. Die Wissenschaftler hatten diese beiden ungewöhnlichen Fälle […]

The post Skelettfund im Delta: Eunuchen aus griechisch-römischer Zeit? appeared first on selket.de.

Finger einer ägyptischen Statue aus Jerusalems Sand gesiebt

In Israel wurde ein Teil eines Fingers einer vermutlich ägyptischen Statue gefunden. Dieses vordere Fingerglied mit dem sichtbaren Fingernagel ist ca. 3,5 cm lang und muss demnach zu einer etwa lebensgroßen Statue gehört haben, meint Dr. Gabriel Barkay, einer der Direktoren des israelischen archäologischen Projekts in Jerusalem. Vermutlich ein ägyptischer kleiner Finger Der Finger ist […]

The post Finger einer ägyptischen Statue aus Jerusalems Sand gesiebt appeared first on selket.de.

Mehr Schein als Sein – CT-Scans von Tiermumien überraschen

Wissenschaftler des Museums der schottischen Universität Aberdeen führten einen CT-Scan an einer mumifizierten Katze aus dem Alten Ägypten durch – und die 2000 Jahre alte Tiermumie überraschte die Forscher. Sie enthielt nämlich keine Katze in der vermuteten Größe, sondern nur ein kleines Katzenjunges, das bei der Mumifizierung mittels Bandagen auf die entsprechende Größe einer ausgewachsenen […]

The post Mehr Schein als Sein – CT-Scans von Tiermumien überraschen appeared first on selket.de.