Planet History

Berliner Archive

Kalender mit Plakatmotiven aus dem Archiv der Akademie der Künste erschienen

Rechtzeitig vor Weihnachten ist ein Kalender mit Plakatmotiven aus dem Archiv der Akademie der Künste erschienen und wird überall im Handel angeboten. Zwölf Motive aus der insgesamt über 50.000 Stücke umfassenden Plakatsammlung der Akademie der Künste bieten unterhaltsame Einblicke in die wunderbare, witzige und wirksame Welt der DDR-Werbegrafik der 1950er Jahre. Auf überraschende , originelle und … Kalender mit Plakatmotiven aus dem Archiv der Akademie der Künste erschienen weiterlesen

Der Beitrag Kalender mit Plakatmotiven aus dem Archiv der Akademie der Künste erschienen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Reinhard-Lakomy-Archiv soll eingerichtet werden

Monika Ehrhardt-Lakomy, die Autorin und Witwe des 2013 verstorbenen Liedermachers Reinhard Lakomy, will für ihn ein Archiv einrichten. Grundlage des Traumzauberbaum-Archivs, das in ihrem Wohnhaus entstehen soll, bilden die hinterlassenen Partituren, Fotos, Briefe und verschiedenste Devotionalien. Ehrhardt-Lakomy sieht als Nutzer vor allem Musikstudenten, die dort auch übernachten könnten, und so dem Archiv den Charakter eines … Reinhard-Lakomy-Archiv soll eingerichtet werden weiterlesen

Der Beitrag Reinhard-Lakomy-Archiv soll eingerichtet werden erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Domarchiv geht online

Zum Tag des heiligen Nikolaus bietet das Domarchiv Berlin – Archiv der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin – erstmals die Onlinerecherche an. Unter www.domarchiv-berlin.findbuch.net stehen die Erschließungsangaben zu den Unterlagen der erschlossenen Bestände zur Verfügung. So kann nun Archivgut strukturiert über den Navigationsbaum oder über die Volltextsuche (einfach oder erweitert) ermittelt werden. Sicher besteht noch an der … Domarchiv geht online weiterlesen

Der Beitrag Domarchiv geht online erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Website zum 9. TAG DER ARCHIVE online

Die Website zum 9. TAG DER ARCHIVE am 3. und 4. März 2018 ist nun vollständig online. Unter www.tagderarchive.de gibt es einen Pool mit Vorschlägen und Anregungen zu möglichen Themen und Veranstaltungsformaten für den bundesweit durchgeführten Tag. Außerdem können diverse Plakat- und Flyervorlagen in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden, um die eigene Veranstaltung zu bewerben. Natürlich … Website zum 9. TAG DER ARCHIVE online weiterlesen

Der Beitrag Website zum 9. TAG DER ARCHIVE online erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Domarchiv: Neue Bestände erschlossen

Zwei neue Bestände des Domarchivs Berlin – Archiv der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin – wurden vor kurzem erschlossen und stehen nun der Benutzung zur Verfügung. Bestand 13 „Amtshandlungsregister“ enthält die Kirchenbücher der Oberpfarr- und Domkirche. Dazu gehören Tauf-, Trau-, Konfirmanden- und Bestattungsregister, aber auch Kommunikantenregister, Aufnahme- und Aufgebotsbücher, Aufzeichnungen der Domfriedhofsverwaltung sowie Gemeindegliederverzeichnisse. Eine … Domarchiv: Neue Bestände erschlossen weiterlesen

Der Beitrag Domarchiv: Neue Bestände erschlossen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Erfolgreiche Premiere

Als am 15. November 2017, um 17.30 Uhr der 1. Berliner Landesarchivtag zu Ende ging, durften die Organisatoren des VdA-Landesverbands Berlin neben den vielen Eindrücken der Fachdiskussionen und kollegialen Gespräche von den über 200 Teilnehmern auch viele positive Reaktionen mit nach Hause nehmen. Die seit ziemlich genau einem Jahr laufenden Vorbereitungen, organisatorischen und inhaltlichen Planungen … Erfolgreiche Premiere weiterlesen

Der Beitrag Erfolgreiche Premiere erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Berliner Archivtag – Panel: Quellen der Migration

Im zweiten Panel des Berliner Archivtags wird es um Quellen der Zuwanderung in Berlin gehen. Diese Quellen stellen bislang in keinem Berliner Archiv einen Sammlungsschwerpunkt dar. Stattdessen werden eher zufällig im Rahmen von Projekten Materialien eingeworben. Dabei ist die Geschichte Berlins ohne die zahlreichen Einwanderer nicht zu erzählen. Über die Jahrhunderte haben viele Migranten hier … Berliner Archivtag – Panel: Quellen der Migration weiterlesen

Der Beitrag Berliner Archivtag – Panel: Quellen der Migration erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Vorbereitung des Berliner Archivtags fast abgeschlossen

Die Vorbereitung des Berliner Archivtags am 15. November 2017 sind fast abgeschlossen. Die Gastgeberin Berlinische Galerie hat für die Konferenz ihr wunderschönes Auditorium als Tagungsraum hergerichtet und freut sich auf das Tagungspublikum. Und unsere Auszubildenden haben beim Packen der Tagungstaschen bereits tatkräftig geholfen. Das Vorstandsteam des Landesverbands Berlin im VdA wird aber auch in den … Vorbereitung des Berliner Archivtags fast abgeschlossen weiterlesen

Der Beitrag Vorbereitung des Berliner Archivtags fast abgeschlossen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Afrikanische Delegation zu Besuch im Geheimen Staatsarchiv

Im Rahmen eines sechstägigen Berlin-Aufenthalts auf Einladung des Auswärtigen Amts besuchte am 11. Oktober 2017 eine fünfköpfige Delegation aus Afrika das Geheime Staatsarchiv PK. Ihr gehörten Vertreterinnen und Vertreter der Nationalarchive von Kamerun, Togo und Namibia sowie eine Bibliothekarin des Nationalmuseums von Tansania an. Begleitet wurden sie von einer Mitarbeiterin des Goethe-Instituts. Die neue Direktorin … Afrikanische Delegation zu Besuch im Geheimen Staatsarchiv weiterlesen

Der Beitrag Afrikanische Delegation zu Besuch im Geheimen Staatsarchiv erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Das Bildarchiv des Berliner Fotografen Harald Hauswald wird digitalisiert

Das Bildarchiv des Berliner Fotografen Harald Hauswald wird in den kommenden zwei Jahren erschlossen und digitalisiert. Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur finanziert das Projekt mit 200.000 Euro. Hauswalds Archiv umfaßt rund 230.000 Schwarz-Weiß- und Farbnegative, die der Fotograf in der DDR zwischen 1974 und 1990 aufgenommen hat. Die Fotos werden nach dem Abschluss der … Das Bildarchiv des Berliner Fotografen Harald Hauswald wird digitalisiert weiterlesen

Der Beitrag Das Bildarchiv des Berliner Fotografen Harald Hauswald wird digitalisiert erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

5. digiS-Jahreskonferenz am 1. Dezember 2017

Am 1. Dezember 2017 findet von 10 Uhr bis 17 Uhr im Zuse Institute Berlin die digiS-Jahreskonferenz statt. Auf der mittlerweile 5. Konferenz sollen die bundes- und europaweite kulturgutdigital-Landschaft im Hinblick auf ihren „Openess“-Charakter vergleichend betrachtet werden. Neben diesen aktuellen Aspekten soll auch auf fünf Jahre Förderprogramm zur Digitalisierung von Objekten des kulturellen Erbes Berlin … 5. digiS-Jahreskonferenz am 1. Dezember 2017 weiterlesen

Der Beitrag 5. digiS-Jahreskonferenz am 1. Dezember 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Film:ReStored_02 – 2. Ausgabe des Festivals für die Erhaltung des Filmerbes

Die zweite Ausgabe des Filmerbefestivals „Film:ReStored_02“ widmet sich von heute an bis zum Sonntag, den 29. Oktober 2017, im Filmhaus am Potsdamer Platz Fragen der Digitalisierung des Filmerbes. Im Fokus der Diskussionen stehen in diesem Jahr die Zusammenarbeit zwischen Rechteinhabern, Urhebern und Archiven. Filmarchivare, Lizenzinhaber und Kreative wie Regisseure und Kameraleute berichten von aktuellen Digitalisierungsprojekten … Film:ReStored_02 – 2. Ausgabe des Festivals für die Erhaltung des Filmerbes weiterlesen

Der Beitrag Film:ReStored_02 – 2. Ausgabe des Festivals für die Erhaltung des Filmerbes erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Restplätze für die Fortbildung „Basiswissen Fundraising“ am 7. November 2017

Für die KBE-Fortbildung zum Thema „Basiswissen Fundraising“ am 7. November 2017 in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin gibt es noch einige Restplätze. In der Veranstaltung geht  es zunächst unter anderem um folgende Fragen: – Muss es immer Geld sein? – Wer unterstützt meine Organisation und warum? – Wie finde ich die Motivation für Spender und … Restplätze für die Fortbildung „Basiswissen Fundraising“ am 7. November 2017 weiterlesen

Der Beitrag Restplätze für die Fortbildung „Basiswissen Fundraising“ am 7. November 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Bereits viele Anmeldungen zum Berliner Archivtag am 15. November 2017

Das Interesse am erstmalig ausgerichteten Berliner Landesarchivtag ist groß. Bereits einen Monat, bevor die Tagung am 15. November 2017 in der Berlinischen Galerie stattfindet, haben sich über 120 Kolleginnen und Kollegen zu diesem fachlichen Austausch angemeldet. Wer bislang noch unentschlossen war, sich jetzt aber anmelden möchte, findet das Anmeldeformular hier oder hier. Möglicherweise trägt die … Bereits viele Anmeldungen zum Berliner Archivtag am 15. November 2017 weiterlesen

Der Beitrag Bereits viele Anmeldungen zum Berliner Archivtag am 15. November 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Workshop Audiovisuelle Dokumente am 23. November 2017

Audiovisuelle Medien machen heute einen erheblichen Teil des historisch jüngeren Bereichs des Kulturellen Erbes aus. Doch der Umgang mit ihnen und ihre Digitalisierung stellt für viele Institutionen noch ein großes Problem dar. Im Rahmen des Digitalisierungsprojekts zur Zugänglichmachung von audiovisuellen Beständen aus den frühen Jahren der Tanzfabrik Berlin (Titel: „Whodidwhattowhomwasneverreallyclear…“) nimmt der Workshop „Bewegung im … Workshop Audiovisuelle Dokumente am 23. November 2017 weiterlesen

Der Beitrag Workshop Audiovisuelle Dokumente am 23. November 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Archiv der Humboldt-Universität vorgestellt

In einem kurzen Portrait stellt die „Berliner Woche“ das Universitätsarchiv der Humboldt-Universität Berlin vor: http://www.berliner-woche.de/adlershof/bildung/adlershofer-archiv-bewahrt-mehr-als-200-jahre-universitaetsgeschichte-d135016.html Das HU-Archiv wurde 1954 errichtet und ist 2016 in neue Räumlichkeiten in Adlershof umgezogen.

Der Beitrag Archiv der Humboldt-Universität vorgestellt erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Ausstellung „Fundstellen. Spuren von NS-Verfolgten in Berliner Archiven“ wird erneut gezeigt

Am 13. Oktober 2017um 16 Uhr wird die Ausstellung „Fundstellen. Spuren von NS-Verfolgten in Berliner Archiven“ im Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin eröffnet. Sie wird dort, in der 9. Etage im Telefunken-Hochhaus, bis Ende März 2018 zu sehen sein. Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz, der Koordinierungsstelle … Ausstellung „Fundstellen. Spuren von NS-Verfolgten in Berliner Archiven“ wird erneut gezeigt weiterlesen

Der Beitrag Ausstellung „Fundstellen. Spuren von NS-Verfolgten in Berliner Archiven“ wird erneut gezeigt erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen

Gerade ist die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau fertig gestellt worden. In der nächsten Woche wird sie druckfrisch angeliefert. Druckfrisch, denn die Berliner Archivrundschau wird ab jetzt in gedruckter Form erschienen. Hauptthemen des aktuellen Heftes sind 200 Jahre Fahrrad in Berlin und 500 Jahre Reformation im Spiegel Berliner Archive. Weiterhin gibt es Interviews mit Jürgen … Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen weiterlesen

Der Beitrag Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Neuerscheinung zur Geschichte der Berliner Secession

Die Berliner Secession, als deren wesentlichen Exponenten Max Liebermann, Walter Leistikow, Lovis Corinth und Max Slevogt, gelten, spaltete sich 1913. Über ihr Wirken danach ist bislang wenig bekannt. Diese Lücke schließt die soeben im Schweizer Nimbus Verlag erschienene Studie von Anke Matelowski auf eindrucksvolle Art. Mit einer großen Zahl weitgehend unbekannter Quellen beleuchtet sie detailliert … Neuerscheinung zur Geschichte der Berliner Secession weiterlesen

Der Beitrag Neuerscheinung zur Geschichte der Berliner Secession erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Urkunden von Rudolf Virchow aus dem Archiv der Humboldt-Universität werden restauriert

Das Archiv der Humboldt-Universität zu Berlin kann 60 Urkunden aus dem Nachlass des Mediziners und Politikers Rudolf Virchow  restaurieren lassen. Die Restaurierung wird von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) gefördert. Unter dem Motto „Das besondere Format“ fördert die Koordinierungsstelle bundesweit 34 Projekte zum Erhalt von Originalen in Archiven und Bibliotheken. Die … Urkunden von Rudolf Virchow aus dem Archiv der Humboldt-Universität werden restauriert weiterlesen

Der Beitrag Urkunden von Rudolf Virchow aus dem Archiv der Humboldt-Universität werden restauriert erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Regierender Bürgermeister trifft neue FaMI-Azubis

Am 13. September 2017 begrüßte der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller die 436 neuen Auszubildenden des Landes Berlin im Festsaal des Roten Rathauses. Unter ihnen befanden sich mit Lina Brügmann und Ben Kutzner auch zwei Auszubildende, die seit dem  1. September im Landesarchiv Berlin den Beruf des Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Archiv, … Regierender Bürgermeister trifft neue FaMI-Azubis weiterlesen

Der Beitrag Regierender Bürgermeister trifft neue FaMI-Azubis erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Ab heute Anmeldung zum 1. Berliner Archivtag 2017 möglich

Am 15. November 2017 findet in der Berlinischen Galerie – Museum für moderne Kunst der erste Berliner Landesarchivtag statt. Seit heute ist die Tagungswebsite online und die Anmeldung ist möglich. Aber auch hier im Blog gibt es die entsprechenden Hinweise. Der Tagungsflyer mit dem vollständigen Programm bietet weitere Infomationen zu Themen und Vortragenden. Anmelden kann … Ab heute Anmeldung zum 1. Berliner Archivtag 2017 möglich weiterlesen

Der Beitrag Ab heute Anmeldung zum 1. Berliner Archivtag 2017 möglich erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Verschluss-Sachen. Buchvorstellung am 29. August 2017

Eine Streichholzschachtel mit vermeintlichem Urangestein, ein Briefumschlag mit „Hetzbuchstaben“, ein fehlerhaft produzierter Kronkorken – in vierzig Jahren hat das DDR-Ministerium für Staatssicherheit einige kuriose Beweisstücke beschlagnahmt. Sie lagern heute an einem der Standorte des Stasi-Unterlagen-Archivs. Die Publikation „Verschluss-Sachen“ des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen (BStU) stellt jeweils eine besonders spannende Archivalie aus jedem Jahr vor. Jedes … Verschluss-Sachen. Buchvorstellung am 29. August 2017 weiterlesen

Der Beitrag Verschluss-Sachen. Buchvorstellung am 29. August 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

„Trapp, Trapp, Trapp…“ – Kloosterhuis verabschiedet sich

Am 1. August 2017 ist der langjährige Direktor des Geheimen Staatsarchivs PK Jürgen Kloosterhuis in den Ruhestand getreten. Er leitete das GStA seit 1996. Ihm folgt Ulrike Höroldt im Amt nach. Kloosterhuis verabschiedet sich von Freunden, Kollegen und Mitstreitern in einem lesenswerten Brief mit viel Esprit, der mit einem Zitat aus dem Film „Waterloo“ von 1970 beginnt und in … „Trapp, Trapp, Trapp…“ – Kloosterhuis verabschiedet sich weiterlesen

Der Beitrag „Trapp, Trapp, Trapp…“ – Kloosterhuis verabschiedet sich erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft zieht um

Nachdem die Räumlichkeiten, die die Robert-Havemann-Gesellschaft mit ihrem „Archiv der DDR-Opposition“ in der Schliemannstraße nutzte, bereits seit langem zu klein geworden waren, wurde ein neues Domizil in der Ruschestraße 103 in Lichtenberg gefunden, wie der Tagesspiegel in seiner Online-Ausgabe vom 22.07.2017 berichtet. Die neuen Räume sind Teil des ehemaligen Gebäudekomplexes des Ministeriums für Staatssicherheit. Aufgrund des Umzugs … Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft zieht um weiterlesen

Der Beitrag Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft zieht um erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Forscherstammtisch Industriekultur soll etabliert werden

Zum Thema Industriekultur wird an zahlreichen Berliner Hochschulen, in Museen und Archiven geforscht. Um den Austausch und die Vernetzung zum Thema auf verschiedensten Ebenenzu befördern und die Beteiligten in einen engeren Kontakt zueinander zu bringen, will das Berliner Zentrum Industriekultur (bzi) einen Forscherstammtisch Industriekultur etablieren. Bei einem ersten Treffens sollen die Anwesenden sich und ihre … Forscherstammtisch Industriekultur soll etabliert werden weiterlesen

Der Beitrag Forscherstammtisch Industriekultur soll etabliert werden erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Geschichte des Reichsarbeitsministeriums im Nationalsozialismus

Die zur Erforschung der Geschichte des Reichsarbeitsministeriums im Dritten Reich eingesetzte Historikerkommission übergab am 27. Juni 2017 im Rahmen eines Symposiums den ersten Band einer sechsteiligen Publikationsreihe an Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles. „In den Blick genommen werden Organisation und Personal des Reichsarbeitsministeriums sowie die Handlungsfelder der Behörde im Bereich der Wohnungsbau- und Rentenversicherungspolitik, des Arbeitsrechts und … Geschichte des Reichsarbeitsministeriums im Nationalsozialismus weiterlesen

Der Beitrag Geschichte des Reichsarbeitsministeriums im Nationalsozialismus erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Erich Honecker – Das Leben davor 1912-1945

Am 15. Juni 2017 um 18 Uhr liest Martin Sabrow aus seinem 2016 veröffentlichten Buch „Erich Honecker. Das Leben davor 1912-1945“. Die Veranstaltung – eine Kooperation des Bundesarchivs mit dem Förderkreis Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung und der Johannes-Sassenbach-Gesellschaft – findet im Bundesarchiv statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Weitere … Erich Honecker – Das Leben davor 1912-1945 weiterlesen

Der Beitrag Erich Honecker – Das Leben davor 1912-1945 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Offenes Archiv und Sommerfest im Brecht-Haus

Ein Jubiläum steht an. Am Sonnabend, den 10. Juni 2017, feiert das Brecht-Haus  zum zehnten Mal ein Sommerfest. Es gibt Bewährtes wie in den vergangenen Jahren. Dabei sind Führungen durch die Wohnungen von Bertolt Brecht und Helene Weigel und über den Dorotheenstädtischen Friedhof, Filme,  Gespräche und Kulinarisches im Hof. Das Brecht-Archiv öffnet seine Türen und … Offenes Archiv und Sommerfest im Brecht-Haus weiterlesen

Der Beitrag Offenes Archiv und Sommerfest im Brecht-Haus erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Photoausstellung zum Tod von Benno Ohnesorg

50 Jahre nach dem gewaltsamen Tod von Benno Ohnesorg zeigt die Polizeihistorische Sammlung im Polizeipräsidium Berlin erstmals Photos und Filme, die im Zusammenhang mit dem Ereignis entstanden. Es handelt sich dabei um Aufnahmen von Polizeiphotographen, die der Öffentlichkeit bisher nicht zugänglich waren. Die Ausstellung ist vom 01.06.-30.08.2017 in der Polizeihistorischen Sammlung im Polizeipräsidium Berlin, Platz der … Photoausstellung zum Tod von Benno Ohnesorg weiterlesen

Der Beitrag Photoausstellung zum Tod von Benno Ohnesorg erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Fortbildung zum Fundraising

Das Kompetenzzentrum Bestandserhaltung bietet am 28. Juni 2017 von 9 bis 14 Uhr einen Workshop zum Thema Fundraising an.  Nach einer Begriffsklärung von Fundraising, Sponsoring, Spenden usw. geht es um folgende Fragen: – Muss es immer Geld sein? – Wer unterstützt meine Organisation und warum? – Wie finde ich die Motivation für Spender und Spenderinnen heraus … Fortbildung zum Fundraising weiterlesen

Der Beitrag Fortbildung zum Fundraising erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Zu zweit am Kreuzweg

So lautet der Titel einer Veranstaltung des Geheimen Staatsarchivs zum Evangelischen Kirchentag, die am 26.05.2017, um 13.00 Uhr im Schloss Köpenick stattfindet. Dabei werden der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider und der Direktor des GStA, Jürgen Kloosterhuis, die aktuelle Ausstellung „Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen 1517-1740“ besuchen und über zentrale Aspekte der Konfessionsgeschichte Brandenburg-Preußens … Zu zweit am Kreuzweg weiterlesen

Der Beitrag Zu zweit am Kreuzweg erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Internationale Arbeitstagung der Literaturarchive und Nachlassinstitutionen in Berlin

Vom 20. bis 22. Juni 2017 findet in der Staatsbibliothek zu Berlin die 3. Internationale Arbeitstagung der Literaturarchive und Nachlassinstitutionen statt. Veranstaltet wird die Konferenz von KOOP-LITERA international, einem Netzwerk von deutschen, luxemburgischen, österreichischen und schweizerischen Institutionen, die Nachlässe und Autographen bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Unter dem Titel „Nachlass digital. Zur Arbeit mit … Internationale Arbeitstagung der Literaturarchive und Nachlassinstitutionen in Berlin weiterlesen

Der Beitrag Internationale Arbeitstagung der Literaturarchive und Nachlassinstitutionen in Berlin erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Fotos aus Studierendenakten in der Kunsthochschule Weißensee ausgestellt

Im Foyer der Kunsthochschule Weißensee sind derzeit in einer kunstvollen Installation 4.000 Portraitfotos von Studentinnen und Studenten zu sehen, die sich zwischen 1946 und 2001 an der Hochschule immatrikuliert hatten. Die Fotos stammen aus den Akten, die bei Studienbeginn angelegt wurden. Entstanden ist das Projekt aus der Arbeitsgruppe »weißensee Archive«, die seit 2015 die Geschichte … Fotos aus Studierendenakten in der Kunsthochschule Weißensee ausgestellt weiterlesen

Der Beitrag Fotos aus Studierendenakten in der Kunsthochschule Weißensee ausgestellt erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Nächstes Treffen des Gesprächskreises Nachlässe und Autographen

Das nächste Treffen des Gesprächskreises Nachlässe und Autographen findet am 29. Mai 2017 um 14.00 Uhr in der Staatsbibliothek zu Berlin, Haus Potsdamer Str. 33, Konferenzraum K 2, statt. Treffpunkt für alle Interessierten ist die Eingangshalle (I-Punkt), von wo aus sie abgeholt werden. Bei dem Treffen soll über Erschließung, Normdaten und digitale Vernetzung diskutiert werden.

Der Beitrag Nächstes Treffen des Gesprächskreises Nachlässe und Autographen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Als die Räder laufen lernten – 200 Jahre Zweirad

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Freiherr von Drais erstmals mit der von ihm erfundenen Laufmaschine von seinem Haus in Mannheim zum etwa 7 km entfernten Schwetzinger Relaishaus. Für Hin- und Rückfahrt benötigte er nur eine knappe Stunde und erreichte damit bereits die bemerkenswerte Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 15 km/h.  Der Vorläufer des heutigen Fahrrads hatte … Als die Räder laufen lernten – 200 Jahre Zweirad weiterlesen

Der Beitrag Als die Räder laufen lernten – 200 Jahre Zweirad erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Die neue Direktorin des GStA Ulrike Höroldt bereitet ihren Umzug vor

Ulrike Höroldt, derzeit noch Leiterin des Landesarchivs Sachsen-Anhalt in Magdeburg,  bereitet gerade ihren Umzug vor. Wie bereits gepostet, wird sie im Juli als erste Frau in dieser Position die neue Direktorin des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz in Berlin, in Nachfolge von Jürgen Kloosterhuis, der in den Ruhestand geht. 15 Jahre lang hat sie das Magdeburger … Die neue Direktorin des GStA Ulrike Höroldt bereitet ihren Umzug vor weiterlesen

Der Beitrag Die neue Direktorin des GStA Ulrike Höroldt bereitet ihren Umzug vor erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Jugendliche recherchieren zur Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus

Ein interessantes Projekt zur Archivarbeit mit Jugendlichen veranstaltet derzeit das Jugendmuseum in Berlin-Schöneberg. Schüler aus Berlin und Tel Aviv forschen gemeinsam zur Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus. „Alle zusammen und niemand vergessen“ lautete die Projektwoche, die Ende März im Jugendmuseum durchgeführt wurde. Dort und bei einem Gegenbesuch im Juli in Tel Aviv-Jaffa forschen Schüler des Robert-Blum-Gymnasiums … Jugendliche recherchieren zur Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus weiterlesen

Der Beitrag Jugendliche recherchieren zur Verfolgung Homosexueller im Nationalsozialismus erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Berliner Datenschutzbeauftragte rügt Krankenhäuser wegen der Auslagerung von Archivdienstleistungen

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Maja Smoltczyk hat am 7. April 2017 ihren Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016 vorgestellt. Darin stellt sie u. a. fest, dass durch die gegenwärtige Praxis der Krankenhäuser,  Archivdienstleistungen auszulagern, insbesondere Digitalisierung und Archivierung von Patientenakten, geltende Gesetzte verletzt werden. Viele Kliniken haben in der jüngsten Vergangenheit Tochtergesellschaften gegründet, … Berliner Datenschutzbeauftragte rügt Krankenhäuser wegen der Auslagerung von Archivdienstleistungen weiterlesen

Der Beitrag Berliner Datenschutzbeauftragte rügt Krankenhäuser wegen der Auslagerung von Archivdienstleistungen erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Verschollene Unabhängigkeitserklärung Litauens in Berlin gefunden

Die Unabhängigkeitserklärung Litauens vom 16. Februar 1918 ist im Politischen Archiv des Auswärtigen Amtes entdeckt worden. Seit der sowjetischen Besatzung des Landes 1940 galt das Dokument als verschollen. Wie die FAZ schreibt, hat der litauische Historiker Liudas Mazylis nun eine  handschriftliche Ausfertigung der Erklärung in deutscher und litauischer Sprache gefunden. Der Litauische Rat, das Führungsgremium … Verschollene Unabhängigkeitserklärung Litauens in Berlin gefunden weiterlesen

Der Beitrag Verschollene Unabhängigkeitserklärung Litauens in Berlin gefunden erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.