Planet History

Tag Archive for Kodikologie

Maschinen und Manuskripte: Themenraum zur Digitalen Kodikologie im Virtuellen Museum Digital Humanities – Hannah Busch im Interview

2015 war im Bischöflichen Priesterseminar in Trier die Ausstellung Maschinen und Manuskripte – Digitale Erschließung der Handschriften von St. Matthias zu sehen, die aus dem Kooperationsprojekt eCodicology hervorgegangen war. Diese Ausstellung kann mittlerweile dauerhaft und kostenlos im Internet besucht werden. Das Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften/Trier Center for Digital Humanites (TCDH) […]

„Die geistliche Weinrebe“ – eine unbeachtete Handschrift in der Klosterbibliothek Georgenberg

Zu den von Dietrich Schmidtke im Verfasserlexikon 19801 aufgezählten sieben Textzeugen des ungedruckten deutschsprachigen Traktats „Die geistliche Weinrebe“, eine Zahl, die auch der Handschriftenzensus nicht vermehren konnte,2 kommt hinzu eine Überlieferung in der Klosterbibliothek der bei Innsbruck gelegenen Benediktinerabtei Georgenberg: … Weiterlesen

Die Oxforder Wolsey-Lektionarien virtuell wiedervereint

Zwei Oxforder Institutionen bewahren zwei prachtvolle liturgische Manuskripte des 1530 gestorbenen englischen Kardinals Wolsey, die nun in sehr guter Auflösung gemeinsam im Netz besichtigt werden können: http://www.wolseymanuscripts.ac.uk/ Siehe auch http://web.archive.org/web/20150911173215/http://www.chch.ox.ac.uk/sites/default/files/Newsletter-Hil08.pdf http://www.magd.ox.ac.uk/libraries-and-archives/treasure-of-the-month/news/wolsey-lectionary/ #fnzhss

Tagungsbericht „Secreta et Mysteria. Neues aus den historischen Grundwissenschaften” (Jahrestagung des Netzwerks Historische Grundwissenschaften), 23. – 25. März 2017, Universität Bonn

Vom 23. bis 25. März fand an der Universität Bonn die Jahrestagung des Netzwerks Historische Grundwissenschaften (NHG) statt.1 Die Veranstaltung unter dem Titel „Secreta et Mysteria – Neues aus den historischen Grundwissenschaften”2 hatte sich zum Ziel gesetzt, vor allem jüngeren…

Lilienfelder Handschriften online

„Digitalisate von 220 mittelalterlichen Pergamenthandschriften und 60 frühneuzeitlichen Bänden aus der Bibliothek des Stifts Lilienfeld in Österreich sind nun unter www.manuscriptorium.com online.“ Meldet: http://tour-de-kultur.de/2017/05/07/kultur-news-kw-18-2017/ Blogeintrag: http://www.manuscriptorium.com/en/node/16332 Wenn es um die Sache geht, wieso wird Lilienfeld mit einem Schrott-Angebot handelseinig statt … Weiterlesen

Clm 14594 ist online

http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00109441-9 Die aus St. Emmeram stammende Handschrift (Schmid: 1388 oder etwas später) ist die wichtigste Überlieferung der „Fundationes monasteriorum Bavariae“, einer Zusammenstellung von Materialien zu bayerischen Klöstern und Stiften, die wohl von einem Regensburger Benediktiner herrührt. Aufsatz von Alois Schmid … Weiterlesen

Kommt jetzt endlich das Tagebuch des Martin Crusius ins Netz?

Zwei der neun Bände sind jedenfalls schon verfügbar: http://idb.ub.uni-tuebingen.de/diglit/Mh466 Die gedruckte Edition, siehe auch http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/jancke-quellenkunde/verzeichnis/c/crusius/ reicht nur von 1596 bis 1605, da das Frühere Eingang in die Annales Suevici gefunden habe. Siehe auch: https://www.uni-tuebingen.de/en/facilities/university-library/ueber-uns/events-and-exhibitions/ausstellungen/archiv-2001-2010/2007/martin-crusius.html #fnzhss

Die Lorcher Chorbücher

Die Lorcher Chorbücher. Aufsätze zur Sonderausstellung „500 Jahre Lorcher Chorbücher“ im Kloster Lorch vom 13.09. bis 14.10.2012. Hrsg. von Simon M. Haag. Heidelberg/Ubstadt-Weiher/Basel: verlag regionalkultur 2016, 240 S., 194 Farbabbildungen. EUR 24,80. Inhaltsverzeichnis via ISBN 978-3-89735-971-0 Zwischen 1510 und 1512 … Weiterlesen

Psalter für Eleonore von Aquitanien online

Die KB Den Haag hat in gewohnt unprofessioneller Weise (keine Permalinks) eine ihrer ältesten Handschriften ins Netz gestellt: https://galerij.kb.nl/kb.html#/nl/psalter/page/3/zoom/3/lat/-43.45291889355465/lng/-106.171875 Nach neuesten Forschungen soll die Handschrift KW 76 F 13 für Eleonore von Aquitanien hergestellt worden sein. Die großen europäischen Handschriftenbibliotheken … Weiterlesen