Planet History

Tag Archive for Kodikologie

Zwei deutschsprachige Handschriften der Stadtbibliothek Mainz neu online

Sammelhandschrift: Aszetisch-mystische Traktate (73 Lehren)] . – StB Mainz, Hs I 51. [Mittelrhein], [Mitte 15. Jahrhundert] https://www.dilibri.de/id/1910396 http://www.handschriftencensus.de/3367 Zu Johannes von Zazenhausen: https://archivalia.hypotheses.org/6967 [Deutsche Hoheliedauslegung] . – StB Mainz, Hs I 36. [Mittelrhein], [3. Viertel 15. Jahrhundert] https://www.dilibri.de/id/1910227 http://www.handschriftencensus.de/12685

Leitfaden ‹Papier und Wasserzeichen›

(Bild: siwiarchiv.de) Neil Harris : Paper and Watermarks as Bibliographical Evidence, Lyon 2017, 157 S. →  http://ihl.enssib.fr/en/paper-and-watermarks-as-bibliographical-evidence (PDF) «This text is a bibliographical guide to texts and images relating to the history of paper and papermaking, mainly comprising the hand-papermaking period. Mechanical papermaking, beginning with the invention of the Foudrinier machine at the beginning of the Nineteenth century is briefly, but not … Leitfaden ‹Papier und Wasserzeichen› weiterlesen

Dokumentation zu Wasserzeichen

Falk Eisermann in Diskus: „unter der URL http://ihl.enssib.fr/en/paper-and-watermarks-as-bibliographical-evidence hat Neil Harris (Udine) eine ausführliche Dokumentation zum Thema Wasserzeichen- und Papierforschung bereitgestellt (“a bibliographical guide to texts and images relating to the history of paper and papermaking”). Sie beruht auf mehreren … Weiterlesen

La Galigo

https://digitalcollections.universiteitleiden.nl/LaGaligo „We present here manuscript NBG Boeg 188, the Buginese mythical epic “La Galigo” in twelve volumes, which has been inscribed in UNESCO’s Memory of the World register in 2011. These twelve volumes form the largest continuous part of what … Weiterlesen

Medieval Gospel Commentary, lost for 1500 years – now translated and online

http://www.medievalists.net/2017/08/medieval-gospel-commentary-lost-1500-years-now-translated-online/ „The extraordinary find, a work written by a bishop in North Italy, Fortunatianus of Aquileia, dates back to the middle of the fourth century. The biblical text of the manuscript is of particular significance, as it predates the standard … Weiterlesen

Johannes Stocker: Liber medicinalis

Jetzt online: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bav_pal_lat_1288 Beschrieben von Schuba: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuba1981/0423 Die weitere Überlieferung des Handbuchs in Pal. lat. 1297 gibt es vorerst nur als wasserzeichenverzierten Mikrofilm online: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/schuba1981/0423 Zum Ulmer Arzt Johannes Stocker: https://archivalia.hypotheses.org/8861

Portal zu Diebold Lauber

http://wirote.informatik.uni-leipzig.de/mediavistik/ Ein Murksportal. Vermutlich kann man die Handschriftenthumbnails nicht vergrößern. Keine Permalinks. Heidelberger Handschriftenliste Lauber: http://digi.ub.uni-heidelberg.de/de/bpd/glanzlichter/oberdeutsche/lauber/lauberliste.html

Acht Handschriften des Wiener Schottenstifts online

http://manuscripta.at/m1/digitalisate.php Darunter Wilhelm von Hirsau: Constitutiones http://manuscripta.at/diglit/AT8900-208/1/thumbs Siehe https://archivalia.hypotheses.org/2926 Reformchronik des Dominikanerinnenklosters Kirchheim unter Teck http://manuscripta.at/diglit/AT8900-307/1/thumbs Da Nigel Palmer diesen Umstand in niederträchtiger Weise unterschlägt (in: Die Chronik der Magdalena Kremerin, 2016, S. 126), möchte ich daran erinnern, dass ich … Weiterlesen

Zwei deutsche mittelalterliche Handschriften der BNF Paris neu online

Etwa 18 digitalisierte Handschriften des Fonds der deutschen Handschriften findet die Suche in Gallica nach „manuscrits allemand“. Jüngst kamen hinzu: Ms. 124 – Gebetbuch und Astrologica http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b105452300 http://www.handschriftencensus.de/11397 Ms. 222 – Mystische Sammelhandschrift http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b10545229m http://www.handschriftencensus.de/4139

Eichstätter Evangelienpostille

http://digital.bib-bvb.de/webclient/DeliveryManager?custom_att_2=simple_viewer&pid=12406187&childpid=12406195 Offenkundig stellt die UB Eichstätt einige ihrer mittelalterlichen Handschriften ins Netz. Es handelt sich um illuminierte Handschriften des staatlichen Bestands (14./15. Jahrhundert). Mit der Suche nach Cod auf der Startseite findet man fünf.

Urkundenauszüge Konrad Peutingers

http://digital.wlb-stuttgart.de/purl/bsz486089371 Miscellan-Sammlung von Briefen, Diplomen und Inschriften – WLB Stuttgart Cod.hist.fol.243 Siehe auch https://books.google.de/books?id=hn2qxBJIAnEC&pg=PA192 https://books.google.de/books?id=hn2qxBJIAnEC&pg=PA193 https://books.google.de/books?id=hn2qxBJIAnEC&pg=PA194 usw.