Planet History

Tag Archive for Kunst

Eine inspirierende, eine schwierige Lektüre

Thomas Jenny ist es gewohnt, Dinge auf den Punkt zu bringen. Der Leiter des in Basel beheimateten Radiosenders Radio X steht in der Ausstellung Magnet Basel und formuliert zielsicher, was die Lektüre des Fremdenpolizeidossiers von Carl Laszlo bei ihm ausgelöst hat: «Die Frage stellt sich, was machen wir heute mit einem Menschen wie diesem?». Leben…

The post Eine inspirierende, eine schwierige Lektüre appeared first on Blog des Staatsarchivs Basel-Stadt.

Aeternitas vs. Vanitas

«Vilia miretur populus, mihi flavus Apollo. Pocula castalia, plena ministret aqua.» (Mag das Volk das Nichtige bewundern – mir reicht der blone Apoll volle Becher castalischen Wassers. Ovid, Amores 1,15). – «Vivitur Ingenio, coetera Mortis erunt.» (Man lebt durch den Geist, alles andere ist sterblich. Appendix Vergiliana, Elegiae in Maecenatem 39). [Schweiz], [zwischen 1700 und … Aeternitas vs. Vanitas weiterlesen

Schiffsunglück auf der Limmat bei Zürich am 6. Juni 1667

Meyer, Conrad: Cymba cuersa. [Schweiz], [um 1667?].  Zentralbibliothek Zürich, Hottinger, Joh. Heinrich I, 10 Pp A4, http://dx.doi.org/10.7891/e-manuscripta-54936 / Public Domain Mark. Johann Heinrich Hottinger d. Ä. (1620–1667). «Im Begriff, einem Ruf an die Universität Leiden zu folgen, ertrank» der bedeutende Zürcher Orientalist (im Bild Nr. 5) «mit dreien seiner Kinder bei der Kornhausbrücke ausserhalb der damaligen Stadtmauern in der Limmat, als der … Schiffsunglück auf der Limmat bei Zürich am 6. Juni 1667 weiterlesen

Belvedere launcht Suchportals RESEARCH ONLINE

  © 2017 Österreichische Galerie Belvedere, Wien Über RESEARCH ONLINE sind die Bestände des Belvedere Research Centers (Bibliothek, Archiv, Ursula Blickle Videoarchiv, Digital Repositories) sowie die Sammlungsobjekte des Museums nun weltweit unter: http://www.belvedere.at/de/forschung/ durchsuchbar. Quelle: Dagmar Diernberger, Österreichische Galerie Belvedere, … Weiterlesen

Das ist meine Geschichte …

Das Marchvium wird zum „Eyecatcher“: 14 leuchtende Augenpaare im Rahmen einer Installation der Künstlerin Sabine Kammerl erhellen die Mannheimer Nacht. Seit zwei Wochen wird der Ochsenpferchbunker von einer temporären Lichtinstallation der Münchner Künstlerin Sabine Kammerl geschmückt, welche speziell für den Bunker des Stadtarchivs konzipiert wurde und seine Frontfassade nun für einige Zeit zur Kunstfläche verwandelt.…

Erinnern Sie Sich? Basel im Bild Nr. 7

Staatsarchiv Basel-Stadt, BSL 1013 1-7131 1 Kunst im öffentlichen Raum – das sorgt immer wieder mal für Unmut. Eigentlich war sie als Verschönerungsaktion für die unwirtliche Heuwaage gedacht gewesen: 1976 stellte der Kunstkredit die knallbunte Skulptur «Lieu dit» von Michael Grossert auf. Doch es gab lauten Protest, und in einer Nacht- und Nebelaktion wurde die…

The post Erinnern Sie Sich? Basel im Bild Nr. 7 appeared first on Blog des Staatsarchivs Basel-Stadt.

Caspar David Friedrich: „Mönch am Meer“ restauriert – wie er ihn malte

Caspar David Friedrich: „Mönch am Meer“ restauriert – wie er ihn malte Seit heute sind in der Berliner Alten Nationalgalerie Caspar David Friedrichs Gemäldepaar Mönch am Meer und Abtei im Eichwald nach drei Jahren Restaurierung wieder zu sehen. https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article151301469/Seine-Bilder-sehen-wieder-so-aus-wie-er-sie-malte.html Ähnliche … Weiterlesen

Der Beitrag Caspar David Friedrich: „Mönch am Meer“ restauriert – wie er ihn malte erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Jacob Kirkegaard : Stigma # 1 (Fukushima)

von Jacob Kirkegaard «As a sequel to AION, Kirkegaard’s sound and video installation STIGMA created especially for Mori Museum (MAM Project) in Tokyo, works with the natural landscape of Fukushima. Inspired by hanging scroll landscape painting Kirkegaard fills a five meter vertical screen with idyllic nature scenes. By recording and layering their ambient sound, the resonances … Jacob Kirkegaard : Stigma # 1 (Fukushima) weiterlesen