Planet History

Tag Archive for Veranstaltungen

Verleihung des Denkmalpreises des Bezirks Schwaben 2016 – Doppelte Vergabe des Denkmalpreis 2016 an die ehemalige Lammbrauerei in Dillingen und den ehemaligen Schlacht- und Viehhof in Augsburg

Die diesjährige Denkmalpreisverleihung des Bezirks Schwaben fand, nicht wie bisher im Rokokosaal der Regierung von Schwaben in Augsburg statt, sondern im festlichen Ambiente des Rittersaals des Schlosses Höchstädt. Die Verleihung stand durch die zwei Siegerobjekte ganz im Zeichen der Industriearchitektur. Zur Verleihung waren rund 120 geladene…

Zu zweit am Kreuzweg

So lautet der Titel einer Veranstaltung des Geheimen Staatsarchivs zum Evangelischen Kirchentag, die am 26.05.2017, um 13.00 Uhr im Schloss Köpenick stattfindet. Dabei werden der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Nikolaus Schneider und der Direktor des GStA, Jürgen Kloosterhuis, die aktuelle Ausstellung „Kreuzwege. Die Hohenzollern und die Konfessionen 1517-1740“ besuchen und über zentrale Aspekte der Konfessionsgeschichte Brandenburg-Preußens … Zu zweit am Kreuzweg weiterlesen

Der Beitrag Zu zweit am Kreuzweg erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

71. Sommerkurs, Archäologie in Empúries

Auch dieses Jahr findet der traditionsreiche Sommerkurs in Empúries wiederum statt – zum 71. Mal! Im Mittelpunkt stehen 2017 “Nuevos métodos y técnicas en el registro y la exploración arqueológica”. Aus dem Ankündigungstext der Veranstalter: “(…) La intervención arqueológica se centrará, como en años anteriores, en diversos sectores de la llamada Insula 30 de la … „71. Sommerkurs, Archäologie in Empúries“ weiterlesen

Bericht zum DARIAH-DE Expertenseminar „Biographische Daten und ihre Analyse in der historischen Forschung“

Am 16 und 17. März 2017 fand im Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz ein DARIAH-Expertenseminar statt. Dieses spezielle Format bietet die Möglichkeit, Experten aus den Digital Humanities mit solchen aus den Geistes- und Kulturwissenschaften zusammenzubringen, um DH-Tools und Methoden zu diskutieren. Die vom IEG mit dem Lehrstuhl für Medieninformatik der Universität Bamberg organisierte […]

2. Sommerkurs für frühchristliche und westgotische Archäologie in Riba-Roja de Turia

Zum 2. Mal findet dieses Jahr der Sommerkurs auf dem Ausgrabungsgelände „València la Vella“ in der Nähe von Valencia statt, der eine Einführung in die frühchristliche Archäologie und die der Westgoten bietet. Aus dem Ankündigungstext der Veranstalter: „(…) El curso pretende acercar a los participantes a la metodología básica de excavación y análisis arqueológico a … „2. Sommerkurs für frühchristliche und westgotische Archäologie in Riba-Roja de Turia“ weiterlesen

Tagung: Modus supplicandi – Zwischen herrschaftlicher Gnade und importunitas petentium (Wien, 18. – 19. 5. 2017)

Das Institut für Österreichische Geschichtsforschung veranstaltet am 18. und 19. Mai 2017 die von Christian Lackner und Daniel Luger organisierte Tagung „Modus supplicandi – Zwischen herrschaftlicher Gnade und importunitas petentium“ zum spätmittelalterlichen Supplikenwesen. Die…

¡TARRACO VIVA!

Auch im Jahre 2017 findet das nun schon traditionsreiche Festival wieder statt: in seiner „XIX edició“! Dieses Jahr steht die Begegnung Roms mit einer der großen Zivilisationen des Mittelmeerraums im Mittelpunkt, und zwar unter dem Motto „Roma y Grecia. Adriano, un emperador para dos culturas”. 15. bis 28. Mai 2017 Das Ajuntament de Tarragona, Area de Cultura, … „¡TARRACO VIVA!“ weiterlesen

Libraries and Archives in the Anthropocene: Colloquium, NYU, May 13-14, 2017, livestream on Facebook

Die New York University veranstaltet ein Kolloqium zum Klimawandel als Herausforderung für  Bibliotheken und Archive, das laut https://twitter.com/litwinbooks/status/860982255728054272 auf dem Facebook-Auftritt von Litwin Books live übertragen werden wird. Ankündigung des Kolloqiums: http://litwinbooks.com/laac2017colloq.php Programm: http://litwinbooks.com/laac2017schedule.php Abstracts: http://litwinbooks.com/laac2017abstracts.php

CFP: Quellen und Methoden der Geschichtswissenschaft im digitalen Zeitalter: Neue Zugänge für eine etablierte Disziplin?

Georg-Eckert-Institut Braunschweig (Georg-Eckert-Institut); Deutsches Historisches Institut Washington (DHIW); Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD); CLARIN-D Fach-AG Geschichte AG „Digitale Geschichtswissenschaft“ im VHD Termin und Ort: 25.09.2017-26.09.2017, Berlin Deadline: 31.05.2017 In der Geschichtswissenschaft hat die Diskussion um große Datenmengen und … Weiterlesen

Französische Buchkunst der Revolutionszeit in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Zur Europawoche 2017 präsentiert die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg etwas ganz Außergewöhnliches: Zum ersten Mal überhaupt wird eine Kollektion von Meisterwerken der französischen Buchkunst aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts ausgestellt. Obwohl sich die Bücher bereits seit 1798 in der Bibliothek befinden, wurden sie bislang…

CfP: Workshop Teach4DH – Teaching NLP for Digital Humanities, 12.09.2017, Berlin

Der Workshop richtet sich sowohl an Computerlinguisten als auch an Wissenschaftler im Bereich der Digital Humanities, die DH-Module – und im speziellen NLP – unterrichten. Im Workshop wechseln Vorträge und Diskussionen ab, um Erfahrungen auszutauschen, best practices zu diskutieren, Lehrkonzepte vorzustellen und bereits vorhandene Technologien zu demonstrieren. Der Workshop stellt außerdem ein Forum dar, um […]

Fretum Hispanicum. El Estrecho como actor en las transformaciones económicas y políticas del mundo antiguo

Studientag zur Straße von Gibraltar in römischer Zeit. Mit Beiträgen u.a. von Gwladys Bernard (Université Paris VIII), Mauri in Hispania Diego Romero Vera (Universidad de Córdoba), El impacto de las invasiones de los Mauri en el urbanismo de la Bética Susana Marcos (Université de Perpignan), Le Cercle du Détroit vu d’Ouest en Est.  Un espace … „Fretum Hispanicum. El Estrecho como actor en las transformaciones económicas y políticas del mundo antiguo“ weiterlesen

Nachhaltiger Betrieb des Verbundprojekts DARIAH-DE – Geschäftsstelle in Göttingen und Tübingen

Presseinformation: Digitale Forschungsinfrastruktur für Geistes- und Kulturwissenschaften Nr. 81/2017 – 27.04.2017 http://www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=5810 (pug) Im Rahmen eines Festakts wurde am Mittwoch, 26. April 2017, offiziell die Geschäftsstelle des Verbundprojekts DARIAH-DE gegründet. Seit 2011 entwickelt DARIAH-DE als nationales Teilprojekt des europaweiten Projekts DARIAH-EU (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities) eine digitale Infrastruktur für die geistes- […]

Tagungsbericht zum <philtag n=″14″/>

Vom 16.-17. März 2017 fand in Würzburg der 14. Workshop der DH-Tagungsreihe <philtag/> statt. Die etablierte Würzburger Tagungsreihe zum Einsatz digitaler Methoden in den Geistes- und Kulturwissenschaften bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über neue Trends, Projekte und Technologien im Bereich der Digital Humanities zu informieren und auszutauschen. Wie schon im Vorjahr wurde der Workshop […]

02. Mai 2017, 18.00 Uhr: Blick hinter die Kulissen des Archivs des Deutschen Museums

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:00 – 19:00 Blick hinter die Kulissen im Rahmen der Vortragsreihe „Faszination Original“ Dr. Matthias Röschner Ort: Lesesaal des Archivs, Bibliotheksgebäude des Deutschen Museums, Museumsinsel 1, 80538 München; Treffpunkt: 18.00 Uhr an der Hauptpforte am Bibliotheksgebäude…

212. Institutsseminar: Klara Hübner, Wie man den Ruf eines Königs zerstört. Propaganda, Prozessrecht und politische Öffentlichkeiten zur Zeit Wenzels IV. (15. 5. 2017)

Am Montag, den 15. Mai 2017, findet ab 17.15 Uhr im Hörsaal des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung das 212. Institutsseminar des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung statt. Es spricht Klara Hübner, Forschungsassistentin und Mitarbeiterin der…

Un mundo en contacto: Articulaciones políticas y diplomáticas entre comunidades de Occidente (ss. III-I a. C.)

7. Kolloquium der Forschergruppe Occidens. Im Gedenken an Mireille Cébeillac-Gervasoni – mit Beiträgen von Alejandro Díaz Fernández (Universidad de Málaga), Senatus atque populi iniussu nullum potest foedus fieri. A vueltas con la capacidad decisoria de los mandos provinciales romanos durante la República María del Mar Gabaldón Martínez (Universidad San Pablo-CEU), Horkos y alianza. La función … „Un mundo en contacto: Articulaciones políticas y diplomáticas entre comunidades de Occidente (ss. III-I a. C.)“ weiterlesen

Leben am und vom Rhein – Alltagsgeschichte in St. Goar und St. Goarshausen vom Spätmittelalter bis 1693

Vortrag im Landeshauptarchiv Koblenz (Karmeliterstraße 1-3, 56068 Koblenz) am Dienstag, 2. Mai 2017, 18.00-19:30 Uhr (Eintritt frei) Referent: Herr Richard Lange, Magdeburg Der Rhein stellte in früheren Zeiten die Verbindungsachse von den Alpen bis zur Nordsee dar. Als besonderer Stromabschnitt wurde bereits damals der Mittelrhein begriffen, der aufgrund seiner naturräumlichen Gegebenheiten besondere Anforderungen u.a. an die Schifffahrt stellte und die Entwicklung der dortigen Städte maßgeblich beeinflusste. Dies prägte auch in nicht zu unterschätzender Weise das Leben der Bevölkerung. Doch wie sah der Alltag der […]

211. Institutsseminar: Phillip Haberkern, Discovering the First Reformation: How Early Modern Reformers Learned Hussite History (8. 5. 2017)

Am Montag, den 8. Mai 2017, findet ab 17.15 Uhr im Hörsaal des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung das 211. Institutsseminar des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung statt. Es spricht Phillip Haberkern, Assistant Professor of History…

Vortrag: Reformatorische und antireformatorische Regungen in Koblenz im 16. Jahrhundert

Anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Reformation veranstaltet die Stadt Koblenz in Kooperation mit dem Archiv der Evangelischen Kirche im Rheinland, dem Evangelischen Gemeindeverband Koblenz und der Evangelischen Kirchengemeinde Winningen von April bis Oktober 2017 eine Vortragsreihe unter dem Titel „Evangelisches Leben an Rhein und Mosel“ zu den unterschiedlichen Epochen der evangelischen Kirchengeschichte im Raum Koblenz. Den Auftakt macht der Kirchenhistoriker Dr. Thomas Bergholz. Er beleuchtet den Widerstreit zwischen reformatorischen und antireformatorischen Bestrebungen im Koblenz des 16. Jahrhunderts. Die Ideen Martin Luthers fanden in der […]

Tagungshinweis Mai 2017: ,,Staupitz, Luther und Salzburg“

Von 5. bis 6. Mai 2017 findet in der Erzabtei St. Peter in Salzburg aus Anlass des Reformationsjubiläums die internationale Tagung ,,Staupitz, Luther und Salzburg in den Jahren 1517–1524“ statt. Die von Rudolf Leeb (Universität Wien, Evangelisch-Theologische Fakultät, Institut für Kirchengeschichte) und Gerald Hirtner (Archiv der Erzabtei St. Peter) vorbereitete Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Vorgesetzten, Förderer und Lehrer des jungen Martin Luther, Johann von Staupitz, der vom Orden der Augustiner-Eremiten kommend 1522 Abt in St. Peter in Salzburg wurde. Das vollständige Programm gibt es … Tagungshinweis Mai 2017: ,,Staupitz, Luther und Salzburg“ weiterlesen

Geschichts-Führungen an Ostern

Zusätzlich zu den gestrigen Infos hier noch zwei weitere Hinweise: Am Ostersonntag, 16. April, um 14 Uhr öffnet sich die Absperrung, und die Stiftung Industriedenkmalpflege beginnt mit regelmäßigen, offenen Führungen am Schacht 1 der Zeche Sterk­rade. Besucher haben nun jeden 1. und 3. Sonntag im Monat die Gelegenheit, das Denkmal …

Aktuelles aus Oberhausen

Ganz aktuell ist seit heute bis zum 26. April 2017 die Wanderausstellung „Russenlager und Zwangsarbeit“ im Bunkermuseum Oberhausen (im ehemaligen Knappenbunker jetzt Bürgerzentrum Alte Heid, Alte Heid 13, 46047 Oberhausen) zu sehen. “Die Wanderausstellung ‚Russenlager und Zwangsarbeit‘ des Berliner Vereins KONTAKTE-КОНТАКТЫ e.V. ruft das Schicksal einer ‚vergessenen‘ NS-Opfergruppe in Erinnerung. …

210. Institutsseminar: Arndt Schreiber, Marcus Baumgarten, Digitale Edition und Kommentierung der Tagebücher des Fürsten Christian II. von Anhalt-Bernburg (1599–1656) (24. 4. 2017)

Am Montag, den 24. April 2017, findet ab 17.15 Uhr im Hörsaal des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung das 210. Institutsseminar des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung statt. Es sprechen Arndt Schreiber  von der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg…

Ausstellung „Burgen am unteren Mittelrhein“ im LBZ Koblenz

Es gibt nur wenige Landschaften in Europa, die eine vergleichsweise hohe Dichte an Burgen aufweisen wie das Mittelrheintal. Insbesondere der untere, von Koblenz bis nach Bonn reichende Talabschnitt weist noch zahlreiche mittelalterliche Wehranlagen auf, die vollständig oder zumindest in Teilen von moderner Überformung verschont geblieben sind. Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz präsentiert in Kooperation mit dem Landschaftsverband Rheinland vom 6. April bis zum 3. Juni 2017 eine Ausstellung, die sich erstmals diesen Burgen in größerem Zusammenhang widmet. Zusammengestellt durch den Lahnsteiner Historiker und renommierten Burgenforscher Alexander […]

Vivir en Roma. Aproximación a la vida cotidiana en Augusta Emerita

Vortragsreihe im Museo Nacional de Arte Romano (MNAR) Mérida; aus dem Ankündigungstext der Veranstalter: “(…) presenta distintos aspectos de la vida cotidiana emeritense, de la mano de especialistas en los temas tratados, de una forma sencilla y atractiva, con ejemplos locales que, no por próximos, son bien conocidos. Tras analizar en la primera parte la creación … „Vivir en Roma. Aproximación a la vida cotidiana en Augusta Emerita“ weiterlesen

Vortrag: Arrangements are different [here]”: Bureaucratic Practices in Nazi-Occupied Alsace, 1940-1944

Am 6. April 2017 organisiert das Centre for Historical Culture Rotterdam (CHC) ein Forschungsseminar mit dem Titel „Public History and German Memories on World War II“. Dort spricht unter anderem Dr. Marie Muschalek zum Thema “Arrangements are different [here]”: Bureaucratic Practices in Nazi-Occupied Alsace, 1940-1944 am 6. April 2017 ab 15 Uhr Ort: G2-35 (Erasmus-Universität Rotterdam,

Konferenz „Tackling Populism: Hope over Fear“ der 1989 Generation Initiative

Am 16. Februar fand an der London School of Economics die Konferenz „Tackling Populism: Hope over Fear“ statt, die von der 1989 Generation Initiative organisiert wurde. Als Experte für den Roundtable „Communicating Europe“ war auch Manuel Müller aus der Forschungsgruppe Sozialstaat von Saisir l’Europe eingeladen. Eine Zusammenfassung der Diskussionen des Roundtables kann auf dem Blog der 1989 Generation Initiative nachgelesen werden.

Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen

Buchpräsentation am 27. April 2017, 18:00 Uhr, DHI Moskau Am 27. April 2017 präsentiert Jürgen Kaube, Soziologe, Wirtschaftsexperte und Mitherausgeber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung” am Deutschen Historischen Institut in Moskau seine 2014 erschiene Max-Weber-Biografie „Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen”, die im Jahr 2016 beim Verlag Delo in russischer Sprache („Maks Veber: žizn‘ na rubeže epoch”) erschienen ist. Anschließend findet eine Diskussion mit Wissenschaftlern, die zum Werk Webers arbeiten sowie den Herausgebern der russischen Ausgabe statt. Über das Buch: Bereits als Dreizehnjähriger studiert er die Werke … Max Weber: Ein Leben zwischen den Epochen weiterlesen

Sommerkurs in Los Bañales 2017

– Curso de verano de la facultad de Filosofía y Letras – Curso intensivo de lengua y cultura española – Programa de arqueología en Los Bañales – Die Facultad de Filosofía y Letras der Universidad de Navarra bietet diesen Sommer die einmalige Gelegenheit, Intensivkurse für Spanisch, die an zwei verschiedenen Standorten stattfinden (5. – 23. … „Sommerkurs in Los Bañales 2017“ weiterlesen