Planet History

Tag Archive for Video

Hörbares: Öffentlich-rechtliche Luther-Beweihräucherung — Die mittelalterliche Sekte der Guglielmiten — Archäologen erforschen Bronzezeit im Nordirak — usw.


Martin Luther – Thesen, die die Welt verändert haben | Spieldauer 32 Minuten | Deutschlandfunk Nova | Stream & Info | Direkter Download

Wem die Luther-Beweihräucherung in obigem Audiobeitrag zu viel wird, der kann sich als Alternative dazu ein aktuelles Video ansehen, in dem ein gelernter Archäologe Martin Luther kritisch, aber locker unter die Lupe nimmt. Grundlage dafür sind dessen überlieferte Aussagen zu Frauen, Hexen, Juden und dem einfachen Volk. Das in die Abbildung von mir eingefügte Zitat zählt übrigens noch zu den harmloseren ‚Sprüchen‘ des Reformators …

Ketzerische Sekte: Die Guglielmiten im Mittelalter | Spieldauer 28 Minuten | SRW | Stream & Info | Direkter Download

Archäologie: Lost Places – „Verlorene Orte“ zwischen Zerfall und Erinnerung | Spieldauer 21 Minuten | BR/ARD | Stream & Info | Direkter Download
Ausgrabungen Tübinger Archäologen im Nordirak: Nachrichten aus der Bronzezeit | Spieldauer 7 Minuten | SWR | Stream & Info | Direkter Download
Eine Reise ins Frühmittelalter und Grabungen in politisch umstrittenem Gelände | Spieldauer 15 Minuten | Deutschlandfunk Nova | Stream & Info
—————–

Prora: Alptraum oder Segen

Prora: Alptraum oder Segen Jetzt in der Mediathek: die nordstory – Ruine mit Meerblick – Prora Alptraum oder Segen Der KdF Bau auf Rügen http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_nordstory/Alptraum-oder-Segen,sendung685692.html Ähnliche BeiträgeDauerausstellung über Kosegarten Begräbnissitten in Pommern Älteste Pommerin ist 111 Jahre jung !

Der Beitrag Prora: Alptraum oder Segen erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Zum Anschauen: Geteiltes Erbe? Koloniales Wissen in Geschichte und Gegenwart

Am 26. September 2017 unsere Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmer bei unserer gemeinsamen Veranstaltung mit der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und dem Museum für Völkerkunde Hamburg. Wer die Veranstaltung verpasst hat oder sie sich noch einmal anschauen möchte, kann das nun tun.

Wie fällt man beim Papst in Ungnade?

Wie fällt man beim Papst in Ungnade? Reformation mal richtig cool 🙂 erklärt – vom Deutschen Historischen Museum Wie fällt man beim Papst in Ungnade? | HisTutorial 5 Wie fällt man beim Papst in Ungnade?Mehr über den Luthereffekt: www.3xhammer.de/berlin Posted … Weiterlesen

Der Beitrag Wie fällt man beim Papst in Ungnade? erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Videos: Peinliches Herumgezappel im Tollensetal — Die Schiffswracks vom Bodensee — Tatorte der Reformation

Die bronzezeitliche Schlacht im Tollensetal | Spieldauer 8 Minuten | NDR/ARD | Stream & Info
*LOL* – Die Spielszenen dieses Beitrags entsprechen exakt dem peinlichen Herumgezappel, das der Experimentalarchäologe Marcus Junkelmann in seinem Interview mit mir kritisiert hat 😊
Die Macher versuchen den Umstand, dass die Kampfszenen extrem tollpatschig wirken, durch schnelle Schnitte zu überspielen, aber das gelingt natürlich nicht. Die hier dargebotene Performance entspricht ja nicht einmal dem Niveau der Stummfilmära. Vielmehr hat man scheinbar ein paar LH-Kollegen dazu gebracht, sich für die Fernseh-Fuzzis ein bisschen zum Affen zu machen.
Geheimnisse der Tiefe – Die Schiffswracks vom Bodensee | Spieldauer 45 Minuten | SWR | Stream & Info

Tatorte der Reformation: Worms & Wartburg | Spieldauer 29 Minuten | ARD/MDR | Stream & Info
—————–


 Mehr Videos

Videos: Kannibalen im Herzen Europas — Richard Löwenherz — Tatorte der Reformation

Archäologie: Kannibalen im Herzen Europas? | Spieldauer 2 Minuten | SWR | Stream & Info | Direkter Download
Tatorte der Reformation: Münster & Köln | Spieldauer 30 Minuten | MDR | Stream & Info

Interview mit Prof. Stefan Weinfurter über Richard Löwenherz | Spieldauer 8 Minuten | SWR | Stream & Info
Apropos Richard Löwenherz: Sozusagen als begleitende Maßnahme zu der im Video erwähnten Ausstellung über diesen berühmten englischen König ist kürzlich ein neues Buch erschienen. Zurzeit lese ich es noch, allerdings irgendwann diesen Herbst werde es hier im Blog besprechen.
Der Kaufpreis beträgt zwar 35 Euro, aber teuer ist das eigentlich nicht, wenn man bedenkt, um was für eine dicke, großformatige Schwarte es sich dabei handelt: Nähere Infos
Foto: Hiltibold | Cover: (C) Historisches Museum der Pfalz Speyer
—————–


 Mehr Videos

Videos: Goldschatz-Fund — Antike Siedlungen von Staudamm bedroht — Das römische Aquädukt Pont du Gard — usw.

Goldschatz-Fund beim Pipeline-Bau | Spieldauer 4 Minuten | DW | Stream  & Info

Wie Geld gewinnt und Bagger Geschichte zertrümmern | Spieldauer 5 Minuten | BR | Stream  & Info

Archäologen entdecken 5500 Jahre alten Schädel in der Blätterhöhle | Spieldauer 3 Minuten | WDR | Stream  & Info
Das römische Aquädukt Pont du Gard | Spieldauer 14 Minuten | WDR | Stream  & Info
Antike Siedlungen von Staudamm bedroht | Spieldauer 5 Minuten | DW | Stream  & Info
—————–


 Mehr Videos

Videos: Spannende Experimentalarchäologie auf dem Geiseltalsee — Pfusch am Fachwerkhaus — Primitive Sandalen im Eigenbau

Spannende Experimentalarchäologie auf dem Geiseltalsee | Spieldauer 10 Minuten | Youtube | Stream & Info

Ich verfolge die von Dominique Görlitz unternommenen experimentalarchäologischen Projekte zur prähistorischen Hochseefahrt schon seit Jahren mit Interesse. Sein als nächstes geplantes Abenteuer ist wieder besonders spannend und besitzt großes Potential, viele Menschen für diese Thematik zu begeistern.

—————–

Primitive Sandalen im Eigenbau | Spieldauer 6 Minuten | Youtube/Primitive Technology | Stream & Info

—————–

Totalschaden am Fachwerkhaus nach 20 Jahren Renovierung | Spieldauer 7 Minuten | Youtube | Stream & Info

Was für ein großer Schaden durch unsachgemäße Renovierung an einem alten Fachwerkhaus verursacht werden kann, wird in diesem Video gezeigt. Bemerkenswert daran ist auch, dass in einem Land, das für seine Regulierungswut berüchtigt ist, sich allem Anschein nach niemand für die ordnungsgemäße Instandhaltung historischer Bausubstanz wie der gezeigten zuständig fühlt. Da darf wohl gepfuscht werden, bis eines Tages der vielzitierte Arzt – in Form der Abrissbirne – kommt …

—————–


 Mehr Videos

Krimskrams: Der Pileus Pannonicus des Campus-Galli-Drechslers — Doppelstandards bei Microsoft

Der Pileus Pannonicus des Campus-Galli-Drechslers

Ein Leser wies mich auf ein schönes Video mit aktuellen Eindrücken von der Mittelalterbaustelle Campus Galli hin. Interessant ist unter anderem der bei 0:20 auftauchende Drechsler des Projekts – siehe oben. Er trägt nämlich eine Art Pileus Pannonicus – also eine in der Spätantike gebräuchliche Kopfbedeckung, die schwerlich in die späte Karolingerzeit passt, in welcher der Campus Galli angesiedelt ist.
Ausnahmsweise habe ich unter dem Video einen Kommentar hinterlassen, in dem ich augenzwinkernd auf dieses Malheur hinwies. Dadurch wurde folgende Diskussion angestoßen, die sich phasenweise wie der Besuch in einer Klapsmühle oder Krabbelstube anfühlt 😊.
Nachdem ich keine Lust mehr hatte, meine Zeit mit dieser fruchtlosen Diskussion zu vertrödeln, schaltete sich unverhofft ein paar Tage später jener Leser ein, der mich ursprünglich auf das Video aufmerksam machte.

Die langjährige Erfahrung zeigt, dass der Campus Galli solche Schwachmaten geradezu magisch anzieht: Null facheinschlägige Kenntnisse (kann zweifellos eine Phrygische Mütze nicht von einer Pudelmütze unterscheiden), bis ins Mark ignorant, wehleidig, aber mit genügend Freizeit ausgestattet, um sich ohne Unterlass in haarsträubenden Sophismen zu ergehen.
Interessant wäre freilich, ob dieser Mensch gar in irgendeiner Weise direkt mit dem Campus Galli verbunden ist. Eventuell als Angestellter oder als Mitglied des Freundeskreises. Der sonst so gerne anonym in Erscheinung tretende Geschäftsführer ist es jedenfalls nicht, denn selbst dem – obwohl normalerweise um kaum eine Ausrede verlegen – wären die hier dargebrachten Kindereien zu peinlich …

—————–

Doppelstandards bei Microsoft

Der Stift meines Surface Tabletts hatte im Urlaub plötzlich den Geist aufgegeben. Möglicherweise war ich daran nicht ganz unschuldig – allerdings bin ich mir diesbezüglich auch nicht sicher. Auf jeden Fall habe ich umgehend den Support von Microsoft angerufen und frech gefragt, ob sie mir einen Ersatz schicken – kostenlos versteht sich (das Ding schlägt normalerweise mit über 60 Euro zu Buche). 
Nach dem üblichen, eher sinnlosen Hin und Her („haben Sie wohl die aktuellsten Treiber installiert, bla bla bla“) erklärte man sich zum Austausch bereit. Allerdings müsse ich den defekten Stift vorher einschicken.
In den Anweisungen für diesen Vorgang stand dann der Warnhinweis, unbedingt eine feste (steife) Kartonverpackung zu verwenden – ein Kuvert mit Luftpolstern ginge hingegen gar nicht, denn da wäre die Gefahr einer Beschädigung zu groß. Zwar war der Stift eh schon kaputt, aber wenn Microsoft kein Luftpolsterkuvert möchte, dann halte ich mich natürlich auch dran. 
Nach exakt einer Woche kam dann der nagelneune Ersatzstift von Microsoft mit UPS. Und wie war dieser verpackt? Genau, in einem schnöden Kuvert mit Luftpolstern ^^

—————–


Wahre Worte

Kürzlich habe ich einen schönen Satz gelesen, der immer öfter die Medien-Erfahrungen vieler Menschen widerspiegeln dürfte:
Ich fühle mich von den Journalisten seit jeher umfassend und wahrheitsgemäß informiert – außer auf dem Gebiet, wo ich mich auskenne.
  😄

—————–

Weitere interessante Themen auf diesem Blog:

Schwedischer Genealogentag 2017 in Halmstad

Släktforskardagarna 2017 – Schwedischer Genealogentag in Halmstad Auch der Pommersche Greif ist durch Peter Jahnke vertreten – Schnappschuss aus einem Video von Barbara Schmidt, die einen Rundgang über die Ausstellung gefilmt hat. https://www.pscp.tv/w/1mnGemEyROaGX Ähnliche BeiträgeGenealogentag in Bregenz Genealogentag in Heidelberg

Der Beitrag Schwedischer Genealogentag 2017 in Halmstad erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Genealogie: Endlich Ahnung von den Ahnen

Genealogie: Endlich Ahnung von den Ahnen Familienforschung im ZDF Vom 7. – 11. August 2017, jeweils um 12:10 geht die ZDF Drehscheibe auf Spurensuche im Westerwald. https://www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/geneal-uebersichtsseite-100.html Ähnliche BeiträgePommersches online bei familysearch Familienforschung – Hinterpommern und Groß Jestin Bibel in … Weiterlesen

Der Beitrag Genealogie: Endlich Ahnung von den Ahnen erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Mit dem BIB in Wien

Die Landesgruppe Brandenburg des BIB e.V. besuchte im September 2016 sechs Bibliotheken in Wien: den Prunksaal der Nationalbibliothek, die Wienbibliothek im Rathaus, die Universitätsbibliothek, die Hauptbücherei der Wienbücherei am Gürtel und die Bibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien

Videos: Verborgener antiker Text — Rätsel um Cheops-Kartusche

Verborgener antiker Text in altem Buch entdeckt | Spieldauer 2 Minuten | Youtube | Stream & Info
Weitere Infos finden sich auch in diesem deutschsprachigen Artikel (danke für den Hinweis)
Das Rätsel um die Cheops-Kartusche – Echt oder Fälschung? | Spieldauer 87 Minuten | Youtube | Stream & Info
Wer mit ungewöhnlichen geschichtswissenschaftlichen Thesen eher wenig am Hut hat, bitte nicht anschauen 😊
—————–

Alles digital: Die Staatsbibliothek als Vorreiter

Die Bayerische Staatsbibliothek: Suchbegriff Stettin: 208 Digitalisate Suchbegriff Pommern 454 Digitalisate Suchbegriff Genealogie 413 Digitalisate Was ist ihr Suchbegriff? http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/schwaben-und-altbayern/digitalisierung-bavarikon-staatsbibliothek-100.html Ähnliche BeiträgeBuchscanner Nationalbibliothek in Leipzig Wiederentdeckt – das 200 Jahre alte Poesiealbum von Julie Kellman

Der Beitrag Alles digital: Die Staatsbibliothek als Vorreiter erschien zuerst auf Blog Pommerscher Greif e.V..

Krimskrams: Danke Kunsthaus Graz — Ausgefallene Hobbys hellenistischer Herrscher– usw.

Die ausgefallenen Hobbys hellenistischer Herrscher

Plutarch gibt in seiner Biographie des Diadochen Demetrios Poliorketes – der als Konstrukteur/Auftraggeber gewaltiger Kriegsmaschinen wie der Helepolis (Stadtnehmerin) in die Geschichte einging – einen interessanten Einblick in die Freizeitgestaltung hellenistischer Herrscher. Offensichtlich gaben sich nicht alle primär der Jagd und Gelagen hin, wie man vorschnell annehmen könnte:

Denn wohlbegabt und erfinderisch, wie Demetrios war, verwendete er seinen Sinn für das Technische – nicht auf Spielereien und nutzlosen Zeitvertreib wie andere Könige, die Flöte spielten malten oder sich mit getriebenen Arbeiten beschäftigten. Der Makedone Aeropas machte nämlich meistens, wenn er nichts zu tun hatte, kleine Tische und Leuchter; Attalos Philometor zog in seinem Garten Arzneipflanzen, nicht nur Bilsenkraut und Nieswurz, sondern auch Schierling, Fingerhut und Doryknion; er säte und pflanzte sie selbst im königlichen Palast und hatte es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Früchte und Säfte zu kennen und zur rechten Zeit zu gewinnen. 
Plutarch, Demetrios 20

Übrigens, Demetrios Poliorketes soll auch einen bemerkenswerten Brustpanzer besessen haben. Dazu nächste Woche mehr.

—————–


Danke Kunsthaus Graz!

Ach wie schön, das Kunsthaus Graz (💩) hat es nach Jahren relativer Ruhe wieder einmal (unfreiwillig) geschafft, meine Geburtsstadt einem großen, internationalen Publikum bekannt zu machen. Und zwar dank eines aktuellen Videos mit dem schönen Titel: Why Modern Architecture Sucks: Zum Video
(danke auch für den Hinweis)

—————–
Den Löffel abgegeben

Der Monitor meines Desktop-PCs hat urplötzlich den Geist aufgegeben. Er ließ sich einfach nicht mehr einschalten. Wahrscheinlich hat das interne Netzteil versagt, denn es knistert nicht einmal mehr, wenn ich das Stromkabel in die Buchse am Monitor stecke. 
Naja, mit über 6 Jahren hat das Gerät eh schon einige Jahre auf dem Buckel gehabt und insgesamt zwei PCs überlebt. Der neue Bildschirm, der noch am selben Tag bestellt wurde (nachdem ich mich stundenlang durch Monitor-Reviews gelesen habe), wird in den kommenden Tagen geliefert. Bis dahin arbeite und blogge ich mit meinem Surface-Tablett von Winzigweich, dessen Kauf sich jetzt zum ersten Mal richtig bezahlt macht …

—————–

Krimskrams: Hiltibolds Kampfstation — Wikipedia-Kritik — Sensation oder Super-Schwindel?

Hiltibolds Kampfstation


Jemand hat mich vor ein paar Tagen in einer E-Mail gelobt, dass ich von meiner „Kampfstation am Schreibtisch aus unermüdlich windige Experimentalarchäologie“ und „drittklassiges Reenactment“ kritisiere.
Ob „unermüdlich“ weiß ich nicht. Es könnte durchaus sein, dass mir beispielsweise die Sache mit dem Campus Galli irgendwann zu blöd wird. Nichtsdestotrotz – über den Zuspruch freue ich mich natürlich. Aber: Wie eine „Kampfstation“ sieht mein Schreibtisch eigentlich nicht aus (siehe Bild). Freilich, eine (leider nicht funktionsfähige) Strahlenpistole liegt immer griffbereit und an der Wand hängen zwei (stumpfe) Rapiere, aber davor braucht sich niemand bedroht fühlen 😊

—————–


Relevanzkriterien und neue Autoren oder: steckt die Wikipedia in einer Sackgasse?

Unter obiger Überschrift erschien im Wiki-Watch-Blog ein Beitrag, in dem es darum geht, warum Wikipedia nicht in der Lage ist, den seit Jahren anhaltenden Autoren-Schwund aufzuhalten: Klick mich

Meine persönliche Erklärung zu diesem Umstand: Die wollen den Autorenschwund eigentlich gar nicht wirksam bekämpfen, sondern sind mit ihrer weltanschaulich ziemlich homogenen Blase, in der sie agieren können, ganz zufrieden. Damit ähneln sie sehr den typischen Mainstreamjournalisten, die, das passt eigentlich perfekt, sich dieser Tage besonders gerne bei Wikipedia informieren; währen umgekehrt die typischen Wikipediahanseln vorzugsweise solche Journalisten/Medien als Quellen heranziehen, deren Weltanschauung sie teilen. So schließt sich der Kreis bzw. kommt zusammen, was zusammenpasst.

—————–


Sensation oder Super-Schwindel?

Die sogenannten Nazca-Linien in Peru wurden einer breiten Öffentlichkeit vor allem aufgrund der Bücher und TV-Dokumentation des Erich von Däniken bekannt. Er und einige seiner Prä-Astronautik Kollegen sehen darin Botschaften an außerirdische Besucher (vereinfacht ausgedrückt). Die arrivierte Wissenschaft teilt diese Meinung nicht.

Nun tut sich in unmittelbarer Nähe der Nazca-Linien wieder etwas in Bezug auf angeblich Außerirdische. Aber unweigerlich stellt sich hier die Frage: Sensation, archäologische Kuriosität oder äußerst aufwendig inszenierter Super-Schwindel? Jeder bilde sich sein eigenes vorläufiges Urteil. Hier ein differenzierter Artikel zu den Entdeckungen (inkl. Videos):  Klick mich

—————–