Planet History

Tag Archive for Wissenschaftsbetrieb

Rat für Informationsinfrastrukturen: Impuls zur Ausgestaltung einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur

Zusammenarbeit als Chance. Zweiter Diskussionsimpuls zur Ausgestaltung einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) für die Wissenschaft in Deutschland. Rat für Informationsinfrastrukturen. 4 S. http://www.rfii.de/?wpdmdl=2529 Unter dem Dach einer NFDI soll ein Konsortium aus wissenschaftlichen Communities bzw. Fachgemeinschaften und Infrastruktur-Partnern Forschungsdaten-Dienste künftig gemeinsam … Weiterlesen

Unsinn von Florian Felix Weyh

http://www.deutschlandfunk.de/quellengewissheit-wahrheit-ist-belegbarkeit.1184.de.html?dram:article_id=408682 „Seit Erfindung des Buchdrucks war der Quellenverweis eine der wichtigsten intellektuellen Errungenschaften. Er sicherte den kollektiven Wissenserwerb und die darauf basierenden Denkprozesse gegen Manipulationen ab. Doch im digitalen Zeitalter ist der Quellenverweis bedroht; seine Solidität hängt am physisch unveränderlichen … Weiterlesen

Precarious academic labour in Germany : termed contracts and a new Berufsverbot

Alexander Gallas: Precarious academic labour in Germany : termed contracts and a new Berufsverbot. // In: Global Labour Journal. – 9 (2018),1, S. 92-102 https://mulpress.mcmaster.ca/globallabour/article/view/3391 https://doi.org/10.15173/glj.v9i1.3391 The existence of institutional mechanisms in higher education that reproduce the status quo gives … Weiterlesen

Landgericht Frankfurt: Zur Namensnennung im Zusammenhang mit dem Vorwurf eines Plagiats

Ein bemerkenswerter Beschluss in einem einstweiligen Verfügungsverfahren: Landgericht Frankfurt am Main. Beschluss v. 06.07.2017, Az.: 2-03 O 232/17. Auszüge: „Die Antragstellerin begehrt im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes die Unterlassung ihrer namentlichen Nennung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über gegen sie … Weiterlesen

Wissenschaftsplagiate bei Risikobewertungen im Rahmen von EU-Zulassungen, hier von Glyphosat, sind „national wie international üblich und anerkannt“, heißt es

Im Zusammenhang mit dem von Monsanto & Co beantragten EU-(Wieder-)Zulassungsverfahren von Glyphosat wird deutlich, dass damit zu rechnen ist, dass Bewertungsberichte („assessment reports“) im Rahmen von EU-Zulassungsverfahren (u. a.) von Pflanzenschutzmitteln streckenweise aus Plagiaten mit Textabschnitten aus dem Zulassungsantrag bestehen. … Weiterlesen