Etwas Optimismus, bitte!

Manchmal fängt die Woche mies an: Regenwetter, Kälte, Kaffee alle und die Nachrichten sind auch keinen Deut besser: Massaker in Syrien, mutmaßlicher Terrorismus in Frankreich, Wirtschaftskrise überall und vor allem in Griechenland, Überbevölkerung, Grenzen des Wachstums, Hunger, Katastrophen und im Zweifelsfall geht irgendwann auch noch das Fahrrad platt.

Von daher braucht man ab und an eine Portion aufmunternden Zukunftsoptimismus. Den liefert Peter Diamandis während seines TED-Talks. Plötzlich ist die Zukunft großartig: Nicht Mangel, sondern Überfluss wird laut ihm die Zukunft prägen. Wissen, Energie, Wasser, Nahrung, alles wird reichlich vorhanden sein, mehrere Milliarden Menschen werden online gehen und sich in den globalen Dialog einmischen. Hach, ist das schön:

(Der Zyniker in mir findet das übrigens viel zu optimistisch. Mich erinnert das doch etwas an den frühen Internetoptimismus der ausgehenden 1990er Jahre als alle dachten, dass die Menschen das Internet nutzen würden, um sich zu bilden und nicht um Katzenbilder und Pornographie zu schauen.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Etwas Optimismus, bitte!

  1. Esther sagt:

    Hömma, nichts gegen Katzenbilder!

    • admin sagt:

      1 Milliarde neue Katzenbildbetrachter bringen die Menschheit jetzt aber auch nicht gerade weiter ;)

Kommentare sind geschlossen.