Ideenklau, galaktischer

In letzter Zeit wurde viel über Plagiate geschrieben, aber so verwerflich Plagiate auch sind, sie sind das Verbrechen des Kleingeistes und des Faulenzers. Wissenschaftliches Fehlverhalten gibt es auch noch in schlimmeren, noch schädlicheren Varianten: Quellenfälschung, Datenmanipulation und natürlich Ideenklau. Die Geschichtswissenschaften sind da aufgrund ihrer Struktur weniger betroffen, aber das Blog „Relativ Einfach“ berichtet von einem Vorgang in der Astronomie, bei dem eben nicht nur ein Unfähiger durch plumpes Plagiieren seine eigene Karriere ruiniert. Der ganze Vorgang ist so unglaublich und doch zu glaubhaft, dass man ihn direkt dort nachlesen sollte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.