Internetausdrucker

20140220132742-viz_book_shelf_people_580px

Die Wikipedia ist das umfangreichste, jemals verfasste Lexikon. Momentan umfasst die englische Version 4,470,969 Artikel. Ein Crowdfundingprojekt versucht, diese Dimensionen verständlich zu machen und will die Enzyklopädie ausdrucken, zu Büchern binden und dann in ein Regal stellen. Das ist ein gewaltiges Unterfangen – der Brockhaus begnügt sich mit 30 Bänden und 24.500 Seiten, die Wikipedia benötigt ausgedruckt 1000 Bände mit jeweils 1200 Seiten –  fast 1,2 Millionen Seiten.

Als „Abfallprodukt“ entsteht dabei eine Software, welche aus den digitalen Artikeln automatisch ein erstaunlich gutes Print-Layout erstellt.

20140204071443-inside-IMG_8816-kMacht so ein Projekt Sinn? Natürlich nicht – bereits Sekunden nach Fertigstellung ist die gedruckte Wikipedia wieder veraltet. Und gleichzeitig werden arme Bäume gefällt, nur damit man die Zusammenfassungen von Serienepisoden oder die Biographien von Soapdarstellern darauf druckt. Aber genau das macht dieses Projekt so interessant – denn besser kann man die Größe der Wikipedia wohl nicht darstellen.

Momentan steht das IndieGoGo-Projekt von Pediapress bei $12000 von $50000 benötigten und 30 Tagen Restlaufzeit.

Dieser Beitrag wurde unter Wikipedia veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Internetausdrucker

  1. Für Bibliotheken, die Ersatz für den #NUC suchen: #Wikipedia soll komplett ausgedruckt und gebunden werden http://t.co/eBpUsKA6lR

Kommentare sind geschlossen.