WDR veröffentlicht Pageflow als Open Source

Der WDR hat sein CMS Pageflow als Open Source veröffentlicht. Die Software ermöglicht das Erstellen aufwändiger und schick aussehender Multimedia-Reportagen. Damit ist sie auch für Historiker interessant, die ihre Themen visuell ansprechend im Internet präsentieren wollen. Wie das aussieht, kann man sich direkt beim WDR anschauen – entsprechende Reportagen zu historischen Themen oder Präsentationen von Ausstellungen, archäologischen Grabungen oder ähnlichem kann ich mir gut vorstellen.

Das System ist recht anspruchsvoll und setzt z.B. Ruby voraus. Bei mir auf dem Server läuft es daher leider nicht und mittelfristig werde ich wohl den Anbieter wechseln müssen. Der kleine vServer stößt bei manchen interessanten Anwendungsfällen an seine Grenzen.

Die Veröffentlichung als Open Source ist aber auch eine interessante Verwendung der Rundfunkgebühren, die so über den Umweg über den WDR ein Open Source-Projekt finanzieren. Wir dürfen gespannt sein, ob weitere Software entsprechend veröffentlicht wird – mit den Mediatheken oder diversen CMS gäbe es ja durchaus attraktive Möglichkeiten.

Ist Software damit jetzt öffentlich-rechtliche Grundversorgung? Natürlich nicht – auch wenn es sicherlich zu begrüßen wäre, wenn ein Teil des Milliardenkuchens statt in schlechte Sendungen oder unnötige Spartenkanäle in freie Software fließen würde. Wenn diese allerdings eh mit Gebührengeldern Software programmiert wird, dann sollten wir definitiv auf eine Open Source-Veröffentlichung pochen.

Dieser Beitrag wurde unter Digitales Werkzeug veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to WDR veröffentlicht Pageflow als Open Source

  1. WDR veröffentlicht Pageflow als Open Source http://t.co/Bv0BeeuiBq

  2. @nubuker sagt:

    Content Management „@biblioblogs: WDR veröffentlicht Pageflow als Open Source http://t.co/o0YofBHyHW

  3. @SMS_HN sagt:

    RT @cogries: WDR veröffentlicht #Pageflow als Open Source http://t.co/1kmwmtZ76m

  4. RT @cogries: WDR veröffentlicht #Pageflow als Open Source http://t.co/gbLuHDUiLS

Kommentare sind geschlossen.