Die Leichen der Somme

Somme Leichenkarte

Wer Krieg führt, muss nachher aufräumen. Binsenweisheit. Die obrige Karte zeigt die Aufräumarbeiten nach der Schlacht an der Somme im Ersten Weltkrieg. Die großen Quadrate besitzen ein Ausmaß von 1000×1000 Yards, die kleineren in ihnen messen 166×166 bzw. 83×83 Yards. In richtigen Einheiten macht das 914×914 Meter / 152×152 Meter bzw. 76×76 Meter.

Das Schlachtfeld wurde nach dem Krieg durchsucht, die dort gefundenen Leichen gezählt und auf Friedhöfe umgebettet. Die Karte zeigt in blauer Schrift, wo wie viele Leichen gefunden wurden.

Das zeigt dann kühl und nüchtern das Ausmaß des Schlachtens: In den vier Monaten der Schlacht starben 108000 britische Soldaten, auf deutscher Seite waren es mindestens 65000. Die Zahl der Verwundeten, Verstümmelten, der Gaskranken und Traumatisierten liegt noch deutlich höher. Ein Fußballfeld misst 105×68 Meter. Alleine die Vorstellung, dass auf der Fläche eines Aldi-Parkplatzes 829 Tote liegen, ist unvorstellbar. Die Karte zeigt die Dramen und Katastrophen: Fehlgeschlagene Angriffe, umkämpfte Gebiete, Orte, an denen gestorben wurde.

[via]

Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Die Leichen der Somme

  1. Pingback: viola voß (@v_i_o_l_a)

  2. elke sagt:

    Und du siehst es bis heute, wenn du durch die Landschaft fährst. Zusammengefegt in akkurate Quadrate, die mit weißen oder dunklen Kreuzen versehen sind.

Kommentare sind geschlossen.