Trois Épis

Diesen Sommer ist es ja nicht wirklich gut, in den Urlaub zu fahren. Wir wollten keine Fernreisen per Flugzeug machen, einfach weil uns dort das Ansteckungsrisiko zu hoch ist. Auch die Alternative, mit dem Auto nach Südfrankreich, Italien oder Spanien zu fahren, haben wir recht schnell verworfen – wenn was ist, dann will man doch lieber zu Hause sein als hunderte Kilometer in der Fremde – schon alleine, um vernünftig mit den Ärzten kommunizieren zu können.

Daher haben wir den Sommerurlaub etwas abgekürzt und nur eine Woche in den Vogesen verbracht.

Wir hatten eine gechillte Ferienwohnung in Trois Epis in den Hängen des Munstertals bei Colmar.

Das ist gerade mal 50 km von Pfaffenweiler entfernt und vom Balkon aus hätten wir fast bis nach Hause sehen könnten, aber der Batzenberg ist natürlich im Weg.

Auf jeden Fall bot die Ferienwohnung einen perfekten Blick in die Rheinebene rüber auf den Schwarzwald. Natürlich musste ich da diverse Fotos machen und die Rheinebene hat es auch sehr gut mit mir gemeint und zeigte sich sehr fotogen.

Ich habe auch eine Zeitraffer Aufnahme des Sonnenuntergangs versucht und die ist glaube ich ganz gut geworden. Der Sonnenuntergang selbst ist natürlich im Rücken im Westen in den Vogesen und damit nicht zu sehen. Aber der Blick in die Ebene auf Turkheim mit den langsam aufleuchtenden Lichtern ist toll.

Das Setup für diese Aufnahme war übrigens erstaunlich simpel es reicht ein Pixel 3a, ein billiges Smartphone Stativ für 2 € und etwas kreatives Benutzen des Ferienhausmobiliars.