Route des cinq chateaux

Was soll man zur Route des cinq chateaux sagen? Sie macht genau das was der Name verspricht und führt innerhalb weniger Kilometer an insgesamt fünf Burgen vorbei – sie startet in Turckheim bei Colmar und endet in Eguisheim. Damit eignet sie sich auch z.B. als ideales Tagesausflugsziel von Freiburg aus.

Ich kann jetzt nicht behaupten, dass wir diese Stecke wirklich ernst genommen haben. Wir haben sie völlig touristisch genommen, haben uns nicht im geringsten für die Geschichte der einzelnen Burgen interessiert und haben die Hohlandsburg, welche Eintritt gekostet hätte, einfach links liegen gelassen – weil sie Eintritt gekostet hätte. Wir sind ja im Urlaub und auf keiner Bildungsreise.

Los ging es auf der Pflixbourg. Die liegt etwas abseits der Straße im Wald, betreten ist strengstens verboten, aber es gibt auch kein Tor.

Die Anlage ist gepflegt, aber wenn man ehrlich ist, ist hier auch nichts wirklich los.

Es gibt noch nicht mal gute Aussicht.

Dieses Belagerungsloch unten ist aber irgendwie cool – da hat jemand sich gezielt durch die dicke Befestigungsmauer gearbeitet:

Der Turm ist innen komplett hohl:

Die Hohlandsburg lassen wir wie erwähnt links liegen und begeben uns zu einem Ensemble aus drei nebeneinander liegenden Burgen.

Der Blick in die Landschaft ist grandios.

Als Experiment habe ich mal ein 360 Grad-Panorama versucht. Ihr könnt hier mit der Maus im Bild herumscrollen.

Danach ging es weiter nach Eguisheim, welches einfach eine unverschämt schöne Stadt ist. Keine Ahnung, warum wir nicht mehr in der Lage sind, solche romantischen Städte zu bauen, aber das ist einfach wunderschön.

Also: Volle Empfehlung für einen Tagestrip von Freiburg aus. Den könnte man auch ganz gut mit Turckheim, Colmar oder anderen Orten an der elsässischen Weinstraße kombinieren.