Planet History

Daily Archives: 1. März 2018

„Tag der Archive 2018″ im Deutschen Museum“

Europa – Wissen ohne Grenzen Dokumente, Fotografien und Filme aus Münchner Wissenschaftsarchiven Im Deutschen Museum steht der Tag der Archive am 3. März 2018 unter dem Motto „Europa – Wissen ohne Grenzen“. Passend zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 präsentieren die drei im Deutschen Museum beteiligten Archiveinrichtungen Originale…

Fünfgiebelhaus und viel mehr: Ausstellung über den Architekten Peter Baumbach im IRS Erkner

„Zu sehen ist eine enorme Bandbreite eindrucksvoller Architekturkonzepte, die die verschiedenen Phasen der DDR-Planungs- und Baugeschichte geradezu paradigmatisch illustrieren. Das macht sie auch für Nicht-Rostocker und selbst für Plattenbau-Gegner interessant.“ (Tanja Scheffler) Die Wissenschaftlichen Sammlungen des IRS in Erkner bei Berlin zeigen in ihrem Pavillon noch bis zum 30. Juni 2018 die Ausstellung Fläche – Körper – Raum. Peter Baumbach über Gebautes, Gedachtes und Gesehenes über den Architekten und bildenden Künstler Peter Baumbach (geb. 1940), dessen Vorlass sie verwahren. Eröffnet wurde die Schau mit Entwurfszeichnungen, … Fünfgiebelhaus und viel mehr: Ausstellung über den Architekten Peter Baumbach im IRS Erkner weiterlesen

Wissenschaftliche Bibliotheken 2015

Das dbv-Papier (PDF) befriedigt nicht: „In der mittelfristigen Perspektive bis 2025 haben folgende Handlungsfelder einen zentralen Stellenwert: (1) Open Access und neue Formen der Lizenzierung (2) Publikationsdienstleistungen (3) Management von Forschungsdaten (4) Überregionale Informationsversorgung für Fachcommunities (5) Langfristige Nutzbarkeit digitaler … Weiterlesen

<philtag n=“15″/>

Am 10. April 2018 findet in Würzburg der 15. Workshop der DH-Tagungsreihe statt, diesmal im Rahmen einer halbtägigen Veranstaltung. Die etablierte Würzburger Tagungsreihe zum Einsatz digitaler Methoden in den Geistes- und Kulturwissenschaften bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über neuen Trends, Projekte und Technologien im Bereich der Digital Humanities zu informieren und auszutauschen. Den Themenschwerpunkt […]

BGH: Wann setzt die Prüfungspflicht für Betreiber von Internet-Suchmaschinen bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen ein?

http://www.cr-online.de/51358.htm Volltext liegt noch nicht vor. „Dabei wurden in Bezug auf die Kläger Worte gebraucht wie etwa „Arschkriecher“, „Schwerstkriminelle“, „kriminelle Schufte“, „Terroristen“, „Bande“, „Stalker“, „krimineller Stalkerhaushalt“. […] Die beanstandeten Bezeichnungen der Kläger waren zwar ausfallend scharf und beeinträchtigten ihre Ehre. … Weiterlesen

Von mesopotamischen Tonkegelchen bis zur Schedelschen Weltchronik – Buchgeschichte in der Bayerischen Staatsbibliothek mit Herr Dr. Ikas

Herr Dr. Ikas veranschaulichte für uns, den Kurs 2016/19, am Nachmittag des 05.02. mehr als 4000 Jahre Schriftgeschichte anhand von Originalen und Faksimiles aus dem Bestand der BSB. Zuerst durften wir die ältesten Stücke der Staatsbibliothek bewundern: mit Keilschrift beschriebene, mesopotamische Tonkegelchen aus dem dritten Jahrtausend vor Christus. Dem folgte ein weiterer aus heutiger Sicht exotisch anmutender Beschreibstoff: orientalische Palmblatthandschriften die mit in geritzte Vertiefungen gestreuter Asche „beschrieben“ wurden…

28.2.1918 Bewegungskrieg

Unser Marsch hat bereits alle Formen des Bewegungskrieges – leider auch die weniger angenehmen – angenommen. Mit unserer Abreise von Maubeuge setzte gleichzeitig ein feiner Sprühregen ein, der sich bis Mitternacht zu einem heftigen Klatschregen verstärkte und uns bei unserer Ankunft in Bavay – 1 Uhr morgens – glücklich bis auf die Haut durchnässt hatte. […]

Mehr lesen …

220. Institutsseminar: Marion Wullschleger, Der nationale Blick. Die sprachliche und nationale Zusammensetzung der Staatsbeamtenschaft im Küstenland vor 1914 (12. 3. 2018)

Am Montag, den 12. März 2018, findet ab 17.15 Uhr im Elise-Richter-Saal am Hauptgebäude der Universität Wien das 220. Institutsseminar des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung statt. Es spricht Marion Wullschleger vom Hochschularchiv der ETH…

Ressourcen zum DHd2018-Beitrag »Annotationen anhand der Gemeinsamen Normdatei«

Das zur #DHd2018 eingereichte Poster „Annotationen anhand der Gemeinsamen Normdatei aus einer anwendungsorientierten Perspektive historischer Forschung“ beschreibt im Zusammenhang des Projekts „Posener Heimat in der Literatur und Publizistik deutscher Juden 1918-1938“ die Annotation mittels der Gemeinsamen Normdatei (GND), dafür entwickelte … Weiterlesen

Fund im Archiv der Jesuiten

Zugegeben, der Fund der sechs Teilhard de Chardin vom Heiligen Offizium vorgelegten Lehrsätze im Archiv der Jesuiten wäre sicher nur einer eher kleinen Anzahl bekannt geworden, wäre es nicht Paul Bentley gewesen, der das Schriftstück fand. Aber Paul Bentley ist Schauspieler und bekannt aus der Serie Games of Thrones, so dass nun auch eine breite Öfffentlichkeit davon erfährt. Mit Blick auf den bevorstehenden Tag der Archive eventuell ein nützliches Beispiel für die eigene Pressearbeit, was auch in deutschen Archiven alles entdeckt werden kann und […]

Jour fixe | 21.3.2018 | Cristina Sasse: „Knowing where to find One Another“. Die Lesbarkeit der Stadt in englischen Adressbüchern des 18. Jahrhunderts

Vortragende: Cristina Sasse (Gießen) Titel: „Knowing where to find One Another“. Die Lesbarkeit der Stadt in englischen Adressbüchern des 18. Jahrhunderts Ort: 1010 Wien, Hauptgebäude der Universität Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 30 (linker Flügel, 1. Stock) Zeit: Mittwoch, 21.3.2018, 18:30 Uhr s.t. Moderation: Anton Tantner Abstract: Ein typisch städtisches Kommunikationsmedium, das in der historischen Forschung bisher nur wenig Beachtung erfahren hat, sind die sogenannten Adressbücher, die vor allem im 18. Jahrhundert in unterschiedlichen Spielarten in ganz Europa verbreitet waren. Es handelt sich dabei um die Vorläufer […]