Planet History

Daily Archives: 27. Juni 2018

Die illustrierten Drucke im VD16

Der Nachweis der Illustrationen in den Drucken des 16. Jahrhunderts ist ein schwacher Punkt des VD16. Angezeigt wird dort nur die Existenz von Illustrationen, also von Holzschnitten (H), Titelholzschnitten (TH) oder Titelkupfern (TK), Titeleinrahmungen (TE), Randleisten im Innern des Buches (RL), Tabellen oder Faltblättern (T) und von Druckermarken (D). Man erfährt im VD16 nichts über […]

Rutkas Tagebuch 1943

MP3 (#audio) via https://www.mdr.de/kultur/podcast/feature/audio-rutkas-tagebuch-feature100.html „Im Jahr 2006 wurde in einem kleinen polnischen Verlag das Tagebuch des 13-jährigen jüdischen Mädchens Rutka Laskier (1929-1943) aus Bedzin veröffentlicht. Damit gelangte ein zeitgeschichtlich bedeutendes Dokument erstmals an die Öffentlichkeit. Über 60 Jahre wurde es … Weiterlesen

Leben und Werk des Ludwigsburger Poeten und Archivars Eduard von Seckendorff (1813-1875)

Die Lesung aus seinen Werken steht jetzt als MP3 (#audio) zur Verfügung: https://www.landesarchiv-bw.de/web/63610 GND: http://beacon.findbuch.de/seealso/pnd-aks?format=sources&id=104070005 Kein Artikel in Wikipedia/Wikisource. Zum ersten Leiter des Staatsfilialarchiv Ludwigsburg: https://www.landesarchiv-bw.de/sixcms/media.php/120/63334/Archivnachrichten_56_pdf.pdf (Archivnachrichten 56, 2018, S. 46) https://www.landesarchiv-bw.de/sixcms/media.php/120/46089/Archiv_Nachr_28.pdf (Archivnachrichten 28, 2004, S. 19) https://archivalia.hypotheses.org/30483 Digitalisate im … Weiterlesen

Wie können sich die Gedächtnisinstitutionen in innovative Museen verwandeln? (via Archivalia)

Wer den Beitrag von Klaus Graf noch nicht gesehen hat, hier der Link zum Gesamttext. Und in Kürze:  Ein Fazit in Thesenform: Kulturgüter sind kulturelle Allgemeingüter, die für die Allgemeinheit in Gedächtnisinstitutionen verwahrt werden. Auch das mitunter bedrohte Kulturgut in privater Hand verdient Schutz und unabhängige wissenschaftliche Erschließung, denn auch sein Verlust ist der Verlust einer historischen Quelle. Eine starke Lobby für das Kulturgut lässt sich nur schaffen, wenn die Gedächtnisinstitutionen viel mehr miteinander kooperieren und auf das Zusammenlegen der einzelnen Sparten Archive, Bibliotheken und … Wie können sich die Gedächtnisinstitutionen in innovative Museen verwandeln? (via Archivalia) weiterlesen

stol.it: Land der Bücherwürmer

In Südtirol hat das Buch nach wie vor einen hohen Stellenwert: Davon zeugen die Entlehnungen in den Bibliotheken. Über 2,5 Millionen Bücher wurden 2017 in Südtirols Bibliotheken ausgeliehen. … Siehe https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberbli…

NEWS: Himmelreiche aus der Stadt der Engel

Historisches Allerlei von der E3 Im vergangenen Jahr schien die wichtigste Branchenmesse, die ->Electronic Entertainment Expo  (E3) arg bemüht und uninspiriert. Ein Mal im Jahr versammeln sich in Los Angeles vor allem Entwickler und Publisher von digitalen Spielen aus aller Welt, um einander und einem – teils befremdlich euphorisierten – journalistischen Publikum ihre Neuheiten vorzustellen. […]

Bloggen in den Geisteswissenschaften – Workshop bei der DARIAH-DE Grand Tour 2018

Geisteswissenschaftliche Blogs werde seit einigen Jahren als digitale Publikationsorte, als Instrumente des Forschungsmarketings oder zur wissenschaftlichen Selbstreflexion genutzt. Die mediale Freiheit der (fast) undefinierten Gattung, die technischen Möglichkeiten, die über die der üblichen Social Media hinausgehen und die Verwandtschaft zum analogen Tagebuch erlauben dieses weite Spektrum wissenschaftlichen Bloggens. Blogs ermöglichen schnelles Publizieren von Forschungserkenntnissen, sie […]