Planet History

Daily Archives: 8. August 2018

#39 – Zwei Sommer in Amsterdam

Fast 30 Grad im Schatten. Um mich herum wuseln Menschen mit Regenbogenflaggen und wackelnden Penis-Hörnchen-Haarreifen. Sie plappern fröhlich. Ein Mix aus Sprachen. Hinter mir rattert eine Bahn vorbei, Fahrräder, Bromfietsen … mir wird ganz schwindelig, während ich auf das Haus starre, in dem die Widerstandszeitschrift Kameradschaft entstanden ist. Es ist eingehüllt in eine riesige, weißgraue

Continue Reading

Hörspiel: Der Tod des Archivars

https://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-hoerspiel/download-der-tod-des-archivars-100.html Von Christian Udo Eichner und Tristan Vostry „Das Vergessen hat die Bewohner von Lethe befallen. Abgelegen und von Hügeln umschlossen, gab es von der Stadt nie Nennenswertes zu berichten – bis das unerklärliche Phänomen um sich griff. Jetzt sitzt … Weiterlesen

Rund 1000 private Briefe an Auguste Victoria in Potsdam gefunden

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/schatzfund-briefe-von-kaiserin-auguste-victoria-entdeckt-15727287.html Der Inhalt der Briefe ist noch unbekannt, die Umschläge sind bisher versiegelt. Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten will sie zusammen mit dem Geheimen Staatsarchiv in Berlin wissenschaftlich auswerten und im 100. Todesjahr von Auguste Victoria 2021 als Edition … Weiterlesen

Neues Palais: 1000 vergessene Briefe der Kaiserin Auguste

Den ganz großen Mediencoup erhoffte sich die Stiftung Preußsche Schlösser und Gärten aus dem Inhalt des Juwelentresors der letzten deutschen Kaiserin Auguste. Der dämmerte seit Jahrzehnten verschlossen hinter der Wand des kaiserlichen Ankleidezimmers im Neuen Palais in Potsdam vor sich hin. Und der Schlüssel war pfutsch. Mehrere Versuche, den Stahlschrank denkmalgerecht zu öffnen, scheiterten. Also … Neues Palais: 1000 vergessene Briefe der Kaiserin Auguste weiterlesen

Der Beitrag Neues Palais: 1000 vergessene Briefe der Kaiserin Auguste erschien zuerst auf Burgerbe.de.

„Autorschaft und wissenschaftliche Reputation in den Digital Humanities“: Paneldiskussion im Rahmen der DARIAH-DE Grand Tour 2018

Viele Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler wie auch bereits Studierende höherer Semester – so wie ich selbst als Masterstudierender – sind zu Beginn ihrer wissenschaftlichen Karriere oft verunsichert, was nachweislich einen Beitrag zur eigenen wissenschaftlichen Reputation leistet – und was nicht. Fachbereiche entwickeln sich inhaltlich und methodisch weiter und auch neue, interdisziplinäre Forschungsfelder etablieren sich zunehmend. Doch […]

International Summer School zu digitalen Annotationsmethoden und -instrumenten

Vom 09.-12.10.2018 richtet die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz  innerhalb des Studiengangs ›Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften‹ wieder eine internationale Sommerschule im Bereich der Digital Humanities aus. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem ›Mainzer Zentrum für Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften‹ (mainzed). Neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem […]

Schreiben in den Geisteswissenschaften – Was tun, wenn die Gedanken nicht aufs Papier wollen?

Geisteswissenschaften als Beruf – Das bedeutet neben viel lesen vor allem auch: viel schreiben. Immer gilt es, komplexe Zusammenhänge theoriebasiert und dennoch verständlich, mit Beispielen bestückt und dabei gut lesbar aufs Papier zu bringen. Aber was, wenn man zwar viele gute Ideen und ansprechende Beispiele hat, aber es einfach nicht schafft, alles in einem Text zu verpacken? Johanna Beamish hat vier Tipps zum lösen von Schreibblockaden zusammengestellt.

Ausstellung im Landesarchiv Saarbrücken anlässlich des Todes von Fritz Hellwig

Am 22. Juli letzten Jahres verstarb Fritz Hellwig nur wenige Tage vor seinem 105. Geburtstag. Anlässlich seines Todes zeigte das Landesarchiv in Saarbrücken eine kleine Ausstellung, die die ganze Bandbreite der Sammlung Hellwig an ausgewählten Exemplaren aufzeigt und die bis heute im Lesesaal zu sehen ist. Das Hauptaugenmerk der Sammelleidenschaft des gebürtigen Saarbrückers Hellwig lag auf Karten der Großregion Saarland-Lothringen-Luxemburg. Mehr als 1000 Stück erhielt das Landesarchiv im Jahr 2008 von ihm als Geschenk. Seine Sammlung umfasst einen Zeitraum von fünf Jahrhunderten, wobei das […]

Die Abstracts zur Tagung „Die Stadt und die Anderen“

Die zweite Tagungssektion führt die Diskussion um Identität und Alterität anhand von Beispielen aus Italien, der Schweiz und Deutschland fort. Es geht um die Wahrnehmung von Sklavinnen in der spätmittelalterlichen Toskana, die mediale Vermittlung von Fremdheitserfahrungen in Berner Bilderchroniken des 15. und 16. Jahrhunderts, Identifikation und Abgrenzung in Selbstzeugnissen von Nürnberger Studenten im Oberitalien des Mehr »