Planet History

Daily Archives: 27. September 2018

Vorschau auf die Jour fixes des Wintersemesters 2018/19

Im Wintersemester 2018/19 finden folgende IEFN-Vorträge statt: 17. Oktober 2018: Anton Tantner (Wien): Die Nummern der Bilder: Identifizierungspraktiken in der kaiserlichen Gemäldegalerie 1650–1800 (Moderation: Li Gerhalter) 21. November 2018: Andrea Griesebner – Susanne Hehenberger – Birgit Dober – Isabella Planer (Wien): Präsentation des Webportals: Ehen vor Gericht | Marriages at Court 2.0 (Moderation: Evelyne Luef) 19. Dezember 2018: Christoph Sonnlechner – Andreas Weigl (Wien): Die Geschichte des frühneuzeitlichen Wien im Wien Geschichte Wiki. Ein Projekt des Wiener Stadt- und Landesarchivs (Moderation: Thomas Winkelbauer) 23. […]

Einladung – 15. Okt. 2018 „Österreich liest“ – Die Parlamentsbibliothek lädt zur Lesung „ENDLICH BRACHST DU DIE KETTEN ENTZWEI…“ – Die Geburt der Ersten Republik im historischen Kriminalroman

„ENDLICH BRACHST DU DIE KETTEN ENTZWEI…“ – Die Geburt der Ersten Republik im historischen Kriminalroman Erleben Sie die Geburt der Ersten Republik im Jahr 1918 anhand von Textpassagen aus den Romanen „Chuzpe“ von Andreas Pittler…

2. Göttinger StudiDays in Digital Humanities #DHStudiDays2018

Zum zweiten Mal fanden in diesem Jahr die Göttinger StudiDays in Digital Humanities statt. Vom 24. bis 26.09.2018 trafen sich Studierende und WissenschaftlerInnen aus den Geisteswissenschaften, der Informatik und den Digital Humanities am Göttingen Centre for Digital Humanities (GCDH). Alle Teilnehmenden waren eingeladen Projekte vorzustellen, sich über Ideen auszutauschen, sich zu vernetzen und neue Tools […]

Digital Hermeneutics in History: Theory and Practice

Ich freue mich sehr, dass ich auf der Konferenz ‚Digital Hermeneutics in History: Theory and Practice‚, die am 25. und 26. Oktober 2018 an der Université de Luxembourg, im Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C²DH) stattfinden wird, ein Referat halten darf. Im Referat ‚Save your sources! …but can you?‘  werde ich der Behauptung nachgehen, dass für viele Geisteswissenschaftler weder die geeigneten Infrastrukturen für die Sicherung ihrer Forschungsquellen zur Verfügung stehen noch die nötigen Kompetenzen vorhanden sind, weil sie darin nicht ausgebildet wurden. … Digital Hermeneutics in History: Theory and Practice weiterlesen

Rechner für die Welt

Vor fünfzig Jahren wurde die Nixdorf Computer AG geboren; der Hauptaktionär hieß Heinz Nixdorf. Die NCAG entstand nicht via Neugründung, sondern durch Umbenennen einer anderen Firma, der Wanderer-Werke Köln. Sie waren der Abnehmer elektronischer Recheneinheiten gewesen, die Nixdorfs Labor für Impulstechnik in Paderborn fertigte. 1969 verschwand dieser Name, und es begann der Aufstieg des Computerherstellers….