Planet History

Daily Archives: 6. November 2018

Kulturgut in Syrien und Irak (September – Oktober 2018)

In der Region Idlib versuchen diplomatische Initiativen die brüchige Waffenruhe zu halten, doch handelt es sich hier um die letzte Region, in der sich Rebellen unterschiedlicher Ausrichtungen halten. Im Norden stehen türkische Truppen. Das Bergland ist reich an archäologischen Fundstellen, etwa der Welterbestätte der sog. „Toten Städte“, spätantiker/byzantinischer Siedlungen.
Zur aktuellen Situation:

 Schadensmeldungen

Meldungen zu einzelnen Kulturstätten in Syrien und Irak

Irak

Mosul:

Eine Tagung der UNESCO am 10.9.2018 in Paris im Rahmen des Projektes  Revive the spirit of Mosul – https://en.unesco.org/projects/the-spirit-of-mosul brachte lokale und internationale Experten und Architekten zusammen, die bei dem Wiederaufbau der Stadt beraten sollen. Die Tagung wurde live übertragen, zahlreiche tweets unter  #ReviveTheSpiritOfMosul. Die UNESCO stellt 50 Millionen $ bereits, um den kulturellen und religiösen Geist der Stadt Mosul wieder herzustellen. Das sei der beste Weg, ISIS permanent zu besiegen, äußerte sich UNESCO-Direktorin to rebuild cultural & religious spirit of Mosul. “The best way to ensure permanent defeat of ISIS,” says director Audrey Azoulay.
Mehrere Videos auf YouTube:

Wiederauflebendes kulturelles Leben in Mosul

Sicherstellung von archäologischen Funden in Mosul:

3D-Modell der Zerstörungen in Mosul

Wiederaufbau

Samara

Syrien

Palmyra
Dokumentarfilm

Kritik:

Sicherstellung von Funden aus Palmyra, die von Daesh geplündert worden sein sollen:

Idlib
Fahnung durch Interpol nach Funden, die 2015 aus dem Museum in Idlib geklaut wurden:

Damaskus

Währenddessen wird in Damaskus das Nationalmuseum wieder eröffnet, das nur kleinere Schäden zu erleiden hatte. Es war im April 2017 unter Beschuß geraten (vergl. Archaeologik [3.5.2017]). Die syrische Regierung versucht Normalität und Frieden zu suggerieren und einige Meldungen über die Sicherstellung von Kulturgütern sollen wohl auch suggerieren, die Zeit der Barbarei sei vorbei

Raubgrabungen und Antikenhehlerei

    Monuments‘ Men

     3D-Dokumentation und Wiederaufbau


    Tagungen

    Das Kulturelle Erbe in der Krise, Berlin

    INTERPOL’s 10th International Symposium on the Theft of and Illicit Traffic in Works of Art, Cultural Property and Antiquities in Hanoi, Vietnam, 17-19 October 2018

    Conference „Third All Art and Cultural Heritage Law“  10.11.2018, Genf, UNESCO

    Links

    frühere Posts zum Bürgerkrieg in Syrien auf Archaeologik (insbesondere Medienbeobachtung seit Mai 2012), inzwischen auch jeweils zur Situation im Irak

  • Fünf Jahre Syrienberichte. Archaeologik (4.5.2017)
    – Stand April 2017
  • Wie immer geht mein Dank an diverse Kollegen für ihre Hinweise.  

      Dörflichkeit im Fokus

      Das neue Heft der Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie ist da (Inhaltsverzeichnis)! Diesmal handelt es sich um ein Sonderheft zu Dörflichkeit, mit literaturwissenschaftlichen und soziologischen Beiträgen rund um diese (relativ neuen) Forschungsbegriffe. Das Heft dokumentiert die Beiträge der Jahrestagung 2018 der Gesellschaft für Agrargeschichte, die im Sommer in Göttingen stattgefunden hat (Tagungsbericht). Während sich Ländlichkeit, so die Herausgeberinnen Claudia Neu und Eva Barlösius, als Forschungskonzept vor allem auf die (positiv konnotierten) Lebensstilelemente einer neuen Ländlichkeit beziehe (Landlust-Magazine, Urban Gardening, Landhaus-Design etc.), sei der Begriff […]

      Berlin: Studentische Hilfskräfte dürfen nicht mehr in der Verwaltung beschäftigt werden

      https://www.morgenpost.de/bezirke/mitte/article215628525/Berlins-groesste-Uni-Bibliothek-bleibt-sonntags-geschlossen.html (27.10.2018) „Das Grimmzentrum ist Berlins größte Uni-Bibliothek und selbst am Wochenende oft bis auf den letzten Platz besetzt. Es ist eine von wenigen Bibliotheken in der Hauptstadt, die bislang auch sonntags ganztägig bis 22 Uhr offen hat. Damit ist … Weiterlesen

      Tagungsbericht: „Dorf – Musik – Leben. Die Sachranger Notensammlung geht in die die Welt“. Zum 175. Todestag des Müllner Peter von Sachrang

      Der 175. Todestag des Peter Huber (1766-1843), genannt Müllner Peter, aus Sachrang im Jahr 2018 war Anlass, seinem Leben und vor allem seiner Musiksammlung eine Tagung zu widmen. Zuletzt war dies 1993 der Fall gewesen. Die diesjährige Tagung widmete sich vorwiegend der vergleichenden Einordnung des als…

      1. Tag der Landesgeschichte in Rheinland-Pfalz

      In Koblenz findet am 17. November 2018 der erste Tag der Landesgeschichte in Rheinland-Pfalz statt. Vorträge, Diskussionen, Musik und Präsentation rund um die rheinland-pfälzische Landesgeschichte erwarten die Besucherinnen und Besucher von 10.00 bis 20.00 Uhr auf der Festung Ehrenbreitstein. In der Einladung von Hendrik Hering, Präsident des Landtags und Vorsitzender der Kommission für die Geschichte Mehr »

      Magdeburger Spuren

      Auf das Projekt „Magdeburger Spuren“ des dortigen Stadtarchivs, das Archivalien über Magdeburg in auswärtigen Archiven aufspüren will, weist der SPIEGEL 44/2018 S. 112 hin. https://www.instagram.com/p/Bpe7mmoiovZ/ Ältester eigenhändiger Brief Otto von Guerickes entdeckt, meldete die Stadt über einen braunschweiger Quellenfund. https://www.magdeburg.de/Start/index.php?NavID=37.367&object=tx%7C37.18863.1&La=1 … Weiterlesen