Planet History

Daily Archives: 1. Februar 2020

Pauser (2020). Gedeon Borsa: Catalogus librorum sedecimo saeculo  impressorum qui in Bibliotheca Nationali Austriae asservantur / Katalog  der Drucke des 16. Jahrhunderts in der Österreichischen  Nationalbibliothek. Bd. XIII-XIV.

Pauser, J. (2020). Gedeon Borsa: Catalogus librorum sedecimo saeculo  impressorum qui in Bibliotheca Nationali Austriae asservantur / Katalog  der Drucke des 16. Jahrhunderts in der Österreichischen  Nationalbibliothek. Bd. XIII-XIV. Baden-Baden: Valen…

VÖBBLOG Top 20 Jänner 2020

Die 20 direkt – und nicht via Einstiegsseite – am öftesten angesteuerten Posts (ohne Stellenanzeigen) im Jänner 2020 waren: at: Gesetzesvorstoß in Missouri droht Bibliothekaren mit Haft Medienbüro der Ordensgemeinschaften: Erste Hilfe für das Archiv Au…

VÖBBLOG im Jänner 2020

12.217 total views im Jänner 2020. Im Januar 2020 gab es 72 Beiträge: orf.at: RH sieht „hohen Verbesserungsbedarf“ bei Leseförderung Bibcomic 512: Mr. Algorith Junior BIBCOMIC 510: im Energiesparmodus Stellenausschreibung PH Wien Campusbibliothek Medie…

Praxislabor digitale Geschichtswissenschaft auf dem Historikertag 2020 in München

Call for Presentations Organisation für die Arbeitsgemeinschaft Digitale Geschichtswissenschaft: Marina Lemaire (Servicezentrum eSciences, Universität Trier) [marina.lemaire@uni-trier.de] Katrin Moeller (Historisches Datenzentrum Sachsen-Anhalt, Universität Halle) [katrin.moeller@geschichte.uni-halle.de] Ausschreibung Das Praxislabor wird von der Arbeitsgemeinschaft Digitale Geschichtswissenschaft (http://bit.ly/2vspL5H) des Verbands angeboten. Die AG bündelt digitale Initiativen der historisch arbeitenden Disziplinen und versammelt eine breite Palette digitaler Ansätze und Methoden. Diese sollen als Begleitveranstaltung vor und während des gesamten Historikertages 2020 in ihrer Breite nicht nur erfahrbar, sondern auch erlernbar werden. Daher verstehen wir uns als Angebot und Treffpunkt … „Praxislabor digitale Geschichtswissenschaft auf dem Historikertag 2020 in München“ weiterlesen

Käse ist kein (!) Lesezeichen

This is not a bookmark. pic.twitter.com/oy7tqM3aJv — Uni of Liverpool Library (@LivUniLibrary) January 21, 2020 Im Kurier fand sich folgende Überschrift, zu einem Vorfall an der Univ.Library of Liverpool: Als Lesezeichen benutzt: Bibliothekar findet ra…

Kunstfreiheit

Die erste Episode in 2020 führt mich in meine Geburtsstadt Weida. Dort habe ich den Künstler Horst Sakulowski getroffen, der dort seit 1967 lebt und arbeitet. Im Gespräch folgen wir seinem Leben entlang der Bilder und Werke, die er geschaffen hat und mit denen er einen genauen Blick auf die menschliche Existenz wirft. Im Spannungsfeld zwischen freier Kunst und Kunstbetrieb der DDR schafft Sakulowski Bilder wie “Portrait nach Dienst” oder “Das Telegramm”, die das Leben im Land und die Konflikte seiner Bürger:innen thematisieren. Neben seiner Kunst sprechen wir auch über die praktischen und sozialen Aspekte des Künstlerberufs in der DDR – von der Ateliersuche über die Gemeinschaft mit anderen Künstler:innen bis hin zu seinen humorvollen “Ausstellungen aus der Schublade”. Ein langes, vielschichtiges Gespräch erwartet Euch mit viel Stoff zum Nachdenken und Diskutieren. Wir freuen uns auf Eure Kommentare.