Planet History

Daily Archives: 2. März 2020

Tunk nie ein Knie ein, Knut!

Aus Archivalia übernehme ich folgende Rezension: Jules van der Ley: Buchkultur im Abendrot. Basiswissen Schrift und Schreiben. Erweiterte, überarbeitete Neuausgabe. Hannover: Teestübchen Trithemius 2019. 293 S., SW-Abbildungen. ISBN 9783748534280 Der auch als Blogger aktive Autor kann – unter anderem! – auf Erfahrungen als Schriftsetzer (Lehre in Neuss in den 1960er Jahren) und als Studienrat für Deutsch und Kunst an einem Aachener Gymnasium zurückblicken.1 In meist sehr kurzen Kapiteln gelingt es ihm, Wissenswertes rund um Schrift und Schreiben, Typographie und Orthographie unterhaltsam mitzuteilen. Leider ist […]

„Politik & Kultur“ mit Schwerpunkt Archive

Kurz notiert: Archive sind zentrale Kulturorte. In ihnen werden Dokumente aufbewahrt, erschlossen und zugänglich gemacht. Um ein wenig mehr Licht in oft unbekannte Archivwelten zu bringen, haben der Deutsche Kulturrat und das Bundesarchiv einen gemeinsamen Archiv-Schwerpunkt in der März-Ausgabe von „Politik & Kultur“ erarbeitet.

Call for Papers Ästhetik – Digitalität – Macht Neue Forschungsperspektiven im Schnittfeld von kultureller Bildung und Medienpädagogik

Call for PapersÄsthetik – Digitalität – MachtNeue Forschungsperspektiven im Schnittfeld von kultureller Bildungund Medienpädagogik Joint Conference: 11. Tagung des ›Netzwerks Forschung Kulturelle Bildung‹ und Herbsttagung der ›Sektion Medienpädagogik‹ der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft veranstaltet von:›Digitalisierung in der kulturellen Bildung – ein Metaprojekt (Teilprojekt 1)‹ des Lehrstuhls für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung […]

Digitalisat von Terenz-Handschrift online

Seit kurzem ist eine weitere Handschriften des Schottenstifts online im Webportal „Manuscripta.at – Mittelalterliche Handschriften in Österreich“ als Volldigitalisat frei einsehbar: Cod. 212 (Hübl 218) wurde Mitte des 15. Jahrhunderts in Wien geschrieben und enthält die Komödien des antiken römischen Dichters Publius Terentius Afer. Die Digitalisate scheinen bereits vor 15 Jahren angefertigt worden zu sein, wurden jedoch erst jetzt auf einer CD-ROM wiederentdeckt und an das Institut für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur Online-Stellung weitergegeben! Acht Volldigitalisate von Handschriften des Schottenstifts finden … Digitalisat von Terenz-Handschrift online weiterlesen

Understanding and overcoming conflict

Die dritte Sektion beschäftigt sich mit historischem Lernen und Erinnerung in Südost und Osteuropa. The third section covers textbooks for historical learning and memories in Southeast and Eastern Europe. Chair: Hans-Dieter Heumann Snjezana Koren, 9.30 am – 10.15 am Textbooks and interethnic conflict in Southeast Europe after the last Balkan war [Abstract will follow]   Mehr »

Rembrandt 1626/28 : Ein Maler in seinem Atelier

(Quelle) Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606–1669) :  Ein Maler in seinem Atelier, 1626/28. Öl auf Leinwand 25 x 32 cm. Boston, Museum of Fine Arts. _____ Lit. Michael Glasmeier : Zwei Atelierbilder von Rembrandt (Cumulus) → PDF Norbert Schneider : Atelierbilder.Visuelle Reflexionen zum Status der Malerei vom Spätmittelalter bis zum Beginn der Moderne (Karlsruher Schriften zur […]

In Rom leben. Was uns die Überreste erzählen

Vortragsreihe im Museo Nacional de Arte Romano (MNAR) Mérida; aus dem Ankündigungstext der Veranstalter: “El Ciclo de Conferencias del Museo Nacional de Arte Romano está concebido como una aproximación a la historia y la cultura de la colonia Augusta Emerita, a través de piezas muy representativas de la colección del Museo. Son piezas que permiten acercarnos … „In Rom leben. Was uns die Überreste erzählen“ weiterlesen