Planet History

Daily Archives: 2. April 2020

Von rachsüchtigen Müttern und männerkillenden Vamps:

Wo bleiben die machtaffinen Bösinnen? von Eugen Pfister   Der nachfolgende Text erschien ursprünglich in den Salzburger Nachrichten vom 15.02.2020. Digitale Spiele sind längst nicht mehr das „Männer“-Spielzeug, als welches sie die längste Zeit verschrien waren. Vergangen die Zeiten der Game-„Boys“; fast die Hälfte aller SpielerInnen sind heute Frauen. Laut einer Studie der GfK im Auftrag des Österreichischen Verbandes Unterhaltungssoftware für das Jahr 2019 spielen 4,8 Millionen ÖsterreicherInnen mindestens einmal pro Monat Computerspiele. 46% davon sind Frauen. Und trotzdem ist ein kurzer Blick auf … Von rachsüchtigen Müttern und männerkillenden Vamps: weiterlesen

Stellenausschreibung: Wiss. Mitarbeiter*in (w/m/d), Projekt „MultiHTR – Multilinguale Handschriftenerkennung“, Freiburg

Das Slavische Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Lehrstuhl für Slavische Philologie (Sprachwissenschaft), sucht im Rahmen des MWK-Projekts „MultiHTR – Multilinguale Handschriftenerkennung“ eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (w/m/d) Teilzeitstelle (50 %) Eintrittstermin: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt.Bewerbungsfrist: 20.04.2020. Aufgaben:•       Vorbereitung mehrsprachiger Trainingsdaten (digitale Bilder und korrespondierende Transkriptionen) für die Erstellung von Handwritten-Text-Recognition-Modellen und Training dieser Modelle•       Erstellung und Dissemination einer Crowdsourcing-Plattform […]

Online-Recherche in Berliner Archiven

Mit der Schließung der Lesesaäle der Berliner Archive wird die Frage noch interessanter,  wie in den Beständen weiter recherchiert werden kann. Für die Online-Recherche gibt es mehrere Möglichkeiten: Die eigene Website, Archivportal Europa, Deutsche Digitale Bibliothek bzw. Archivportal D, findbuch.net sowie weitere Portale. Angebote auf ihren eigenen Internetseiten machen z. B. – Archiv der Akademie … Online-Recherche in Berliner Archiven weiterlesen

Der Beitrag Online-Recherche in Berliner Archiven erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

RIP : Francis Rapp (1926–2020)

(Quelle)  CC BY-SA 3.0 Francis Rapp s’en est allé, emporté par le Covid-19 «C’est une grande figure de l’histoire médiévale et de l’histoire religieuse en Alsace qui vient de disparaître : Francis Rapp, 93 ans, a été emporté, ce dimanche, par le coronavirus à Angers». → Dernières nouvelles d’Alsace (via Archivalia)  Publikationen http://opac.regesta-imperii.de/lang_de/autoren.php?name=Rapp%2C+Francis Publikationen online …

„RIP : Francis Rapp (1926–2020)“ weiterlesen