Planet History

Daily Archives: 8. Mai 2020

Online-Neuerscheinungen

Wir freuen uns sehr, Sie auf zwei, jetzt auch online verfügbare, Publikationen hinweisen zu können! Matthias Klotz: Der Erste Weltkrieg in Aschaffenburg. Eine Dokumentation. ISBN 978-3-922355-32-8, 573 S., ca. 100 Abb., 2014, 42,00 € (PDF hier verfügbar) Mitteilungen aus dem Stadt- und Stiftsarchiv, Beiheft 6: Stephanie Goethals:Schlaglichter. Aschaffenburg im Ersten Weltkrieg. Eine Broschüre zur Ausstellung […]

Der Beitrag Online-Neuerscheinungen erschien zuerst auf Stadt- & Stiftsarchiv.

Die verstreute Gymnasialbibliothek

Gefunden bei Archivalia: Band aus der Gymnasialbibliothek Greifswald wird für 1250 Euro angeboten „M. Fabii Quintiliani Rhetoris Clarissimi Oratoriarum Institutionum libri XII […] (Bound with:) Isagoge, de recto decem praedicamentorum usu, inter profitendum Dialectica Trapezontii, a Christophoro Hegendorphino, in rem studiosorum dictata. […] Verlag: Ad 1: Köln (Apud Coloniam Agripp.), In officina Gymnici, 1534. Ad 2: Hagenau (Haganoae), Per Iohannem Secerium, 1529., 1534 […] Verkäufer Antiquariaat Fragmenta Selecta (AMSTERDAM, Niederlande) […] 8vo. Ad 1: (XVI),783,(1 blank) p. Ad 2: (79),(1 blank) p. 16th century … Die verstreute Gymnasialbibliothek weiterlesen

„Uns fehlt ein Bild!“

„Uns fehlt ein Bild!“

75 Jahre Befreiung bedeuten auch 75 Jahre Ende der Deportationen: Im März 1945 fuhr der letzte Deportationszug aus Berlin ab; der letzte Zug von über 180. Über 50.000 jüdische Berlinerinnen und Berliner wurden mit diesen Zügen in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt und ermordet. In vielen anderen Städten gibt es Fotos, ja sogar Fotoalben und […]

„Uns fehlt ein Bild!“

„Uns fehlt ein Bild!“

75 Jahre Befreiung bedeuten auch 75 Jahre Ende der Deportationen: Im März 1945 fuhr der letzte Deportationszug aus Berlin ab; der letzte Zug von über 180. Über 50.000 jüdische Berlinerinnen und Berliner wurden mit diesen Zügen in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt und ermordet. In vielen anderen Städten gibt es Fotos, ja sogar Fotoalben und […]

Wie kann Data Literacy kurzfristig ausgebaut und langfristig sichergestellt werden? Ansätze aus der Praxis und Überlegungen für die Zukunft

Im Fokus der Session stand die Auseinandersetzung mit der Rollen- und Kompetenzverteilung unterschiedlicher Akteure und Infrastrukturen, die im Kontext von Data Literacy innerhalb der Geisteswissenschaften aktiv sind. Im Rahmen der Diskussion wurden folgende Fragen behandelt: Welche (universitären) Institutionen spielen eine tragende Rolle bei der Vermittlung von Data Literacy? Wie ist das Verhältnis zwischen fachspezifischen Kompetenzzentren und generischen Serviceeinrichtungen? Welche Strukturen sind nötig, um (geisteswissenschaftliche) Data Literacy in einem so heterogenen Ökosystem wie der Universität koordiniert und zielorientiert zu vermitteln?

TV-Vorschau 9. — 15. Mai 2020

Auch in der kommenden Woche spielen Kriegsende und Befreiung von der NS-Diktatur eine große Rolle im Geschichts-TV-Programm. Ausführlich wird aber auch das Leben der englischen Königin Victoria geschildert, indisches Weltkulturerbe vorgestellt und nach dem historischen „Lügenbaron“ Münchhausen gefragt. Viel Spaß bei der Auswahl. Samstag, 9. Mai Auf Tagesschau 24 steht …

Mütterlein, lieb Mütterlein …

Anlässlich des amerikanischen Bürgerkrieges (1861 bis 1865) ursprünglich von der Friedensaktivistin Ann Jarvis und Julia Ward Howe zunächst als „Mother´s Day of Peace“ begründet, setzte sich der „Mother´s Day“ auf Betreiben der Tochter Ann Jarvis Junior zunächst in West-Virginia, ab 1914 dann in den ganzen USA als offizieller Feiertag durch. Ursprünglich von Woodrow Wilson auf […]

Alan Turings Computer

In seinem kurzen Leben wirkte der Computerpionier Alan Turing nur an einem Projekt mit, das zu einem Elektronenrechner führte. Das war die Entwicklung der ACE, der „Automatic Computing Engine“. Sie entstand ab 1945 im Nationalen Physiklabor…

Sammelrezension | Anne Schröder-Kahnt / Claus Veltmann (Hg.): Durch die Welt im Auftrag des Herrn; Christoph Rymatzki: Hallischer Pietismus und Judenmission; Mark Häberlein / Holger Zaunstöck (Hg.): Halle als Zentrum der Mehrsprachigkeit im langen 18. Jahrhundert; Veronika Albrecht-Birkner / Alexander Schunka (Hg.): Pietismus in Thüringen – Pietismus aus Thüringen.

Anne Schröder-Kahnt / Claus Veltmann (Hg.): Durch die Welt im Auftrag des Herrn. Reisen von Pietisten im 18. Jahrhundert (= Kataloge der Franckeschen Stiftungen 35), Halle: Verlag der Franckeschen Stiftungen 2018, 216 S., 162 Abb., ISBN 978-3-447-10967-3. Christoph Rymatzki: Hallischer Pietismus und Judenmission. Johann Heinrich Callenbergs Institutum Judaicum und dessen Freundeskreis (1728–1736) (= Hallesche Forschungen 11). Halle: Verlag der Franckeschen Stiftungen 2004, 554 S., 2 Abb., ISBN 978-3-447-06346-3. Mark Häberlein / Holger Zaunstöck (Hg.): Halle als Zentrum der Mehrsprachigkeit im langen 18. Jahrhundert (= Hallesche […]