Planet History

Monthly Archives: Mai 2021

28. Mai 1621: Eine Warnung an die Feinde des Kaisers

Während Ferdinand II. seine anderen Erbländer immer besser unter Kontrolle brachte, blieb es in Schlesien unruhig. Zwar hatte der sog. Dresdner Akkord Ende Februar 1621 viele Landstände auf die Seite Habsburgs zurückgebracht, doch Markgraf Johann Georg von Jägerndorf blieb ein Parteigänger des geächteten Pfälzers. Er hatte sich im April 1621 im Fürstentum Neiße festgesetzt, wo er immer noch über einige Truppen verfügte. Ende Mai aber erging namens der Schlesischen Landstände, allesamt wieder gut kaiserlich, ein „Warnungs Patent“1. Es richtete sich an „alle[.] vnd jede[.] … „28. Mai 1621: Eine Warnung an die Feinde des Kaisers“ weiterlesen

Neue Lockerungen auch für das Archiv

Wir freuen uns sehr, dass die 7-Tage-Inzidenz der Stadt Aschaffenburg seit bald einer Woche unter 50 liegt. Somit entfällt weitgehend die Test- und Terminpflicht zum Besuchen des Archivs und seiner Ausstellung („Ausklang von Kurmainz in Mainz und Aschaffenburg. Das Musikleben unter Erzbischof Friedrich Karl Joseph von Erthal (1719–1802)”). Beachten Sie bitte, dass die FFP2-Maskenpflicht weiterhin […]

Der Beitrag Neue Lockerungen auch für das Archiv erschien zuerst auf Stadt- & Stiftsarchiv.

Expertenvortrag zu Linked Open Data & Nomisma.org von Dr. Karsten Tolle

In der letzten Sitzung der AG Objekte.Digitalität.Hochschulen am 18.05.2021 hielt Dr. Karsten Tolle von der Goethe-Universität Frankfurt einen Expertenvortrag zu Linked Open Data im Rahmen des Projekts Nomisma.org, wobei sich im Diskussionsteil eine lebhafte Fragerunde zur konsequenten Anwendung von Semantic Web-Technologien anschloss. Karsten Tolle ist Informatiker und Direktor des Frankfurt Big Data Lab. Sein Experteninput bei der virtuellen Sitzung der AG fokussierte als Best-Practice-Beispiel die gelungene Anwendung von Linked Open Data mit einhergehender Ontologie für die ausgewählte Materialgruppe der Münzen und weiter verknüpfbarer Materialien. […]

Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (w/m/d) in Vollzeit gesucht

Das Institut für Zeitgeschichte München–Berlin hat frühestmöglich eine Vollzeitstelle Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (w/m/d) (E 5 TV-L) unbefristet zu besetzen. Das Archiv des Instituts für Zeitgeschichte (IfZ) sammelt nichtstaatliche Quellen vom Beginn des 20. Jahrhunderts an, insbesondere Nachlässe, sowie Akten von Parteien, politischen und gesellschaftlichen Bewegungen sowie privatrechtlichen Vereinigungen und Institutionen. Das IfZ-Archiv bietet ein professionelles Arbeitsumfeld in einem eingespielten Team. Ihre Aufgaben sind im Wesentlichen: Mitarbeit in der Druckschriftensammlung des Archivs, v.a. im Bereich der Katalogisierung. Formalerschließung von Medien nach dem Erschließungsstandard … Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (w/m/d) in Vollzeit gesucht weiterlesen

„Blick – Mira!” Museo Arqueológico Regional Madrid, 04/2021-01/2022

Ausstellung. Aus dem Ankündigungstext der Veranstalter: «(…) La muestra plantea una reflexión sobre el papel que ocupa la fotografía arqueológica y su desarrollo en España como uno de los medios más eficaces de documentación. Pero también las imágenes son un testimonio historiográfico de valor incalculable. El visitante comprobará que su calidad plástica no le va … „„Blick – Mira!” Museo Arqueológico Regional Madrid, 04/2021-01/2022“ weiterlesen

Herrschaft und Dienst: Territoriale Amtsträger unter Adolf II. von Kleve (1394-1448)

Adolphe II of Cleves (1394-1448) is a central figure in the history of the medieval Lower Rhine Region. During his reign Cleves was elevated from county to duchy, and gained its independence from the archbishop of Cologne’s overlordship. This changing status was made possible by a shrewd strategy of marriage alliances: Adolphe II married daughters Mehr »

The post Herrschaft und Dienst: Territoriale Amtsträger unter Adolf II. von Kleve (1394-1448) first appeared on Rheinische Geschichte.