Planet History

Author Archive for Andreas Nestl

Revolution und Räterepubliken in Bayern 1918/19

Eine virtuelle Ausstellung auf bavarikon unter Beteiligung der Staatlichen Archive Bayerns Zum 100. Geburtstag des Freistaats präsentiert bavarikon die spannende und dramatische Geschichte seiner Anfänge in einer virtuellen Ausstellung. Fünf chronologische Abschnitte und eine Vertiefungsebene bringen Ihnen die Revolutionsjahre 1918/19 näher. Im Mittelpunkt stehen dabei die…

Schicksale von Soldaten im Ersten Weltkrieg am Beispiel der Heil- und Pflegeanstalt Kaufbeuren-Irsee

Ein Vortrag von Corinna Malek M. A. (Heimatpflege des Bezirks Schwabens) am 25. Oktober 2015 um 17 Uhr im Hörsaal des Bayerischen Hauptstaatsarchivs Der Vortrag ist Teil der Begleitveranstaltungen zur Ausstellung „Getroffen – Gerettet – Gezeichnet. Sanitätswesen im Ersten Weltkrieg„. Zudem werden zwei weitere begleitenden Vorträge…

Entziffern, Forschen, Mitmachen – das Kloster St. Emmeram in Regensburg und seine digitale Überlieferung

Workshop im Rahmen des EU-Projekts „co:op – community as opportunity: the creative archives´ and users´ network“ Im Rahmen des Projekts wurde der vollständige Urkundenbestand des Klosters St. Emmeram in Regensburg im Bayerischen Hauptstaatsarchiv digitalisiert: Ca. 4.500 Urkunden aus den Jahren 794 bis ca. 1800 sind demnächst…

Handel, Recht und Gericht in Mittelalter und Neuzeit. Die Reichsstadt Nürnberg im regionalen und europäischen Kontext

14. Jahrestagung der Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte zusammen mit dem Arbeitskreis Handelsrechtsgeschichte, dem Stadtarchiv Nürnberg und dem Bildungszentrum Nürnberg am 6. und 7. Juli 2018 in Nürnberg Programm: Freitag, 6. Juli 2018 13.30 – 14.00 Uhr Begrüßung Dr. Michael Diefenbacher, Stadtarchiv Nürnberg, Prof. Dr. Anja Amend-Traut,…

Geborgene Schätze. Ausgewählte Neuerwerbungen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs

Eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs und der Generaldirektion der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns Bearbeitet von Bernhard Grau Johannes Moosdiele-Hitzler Die staatlichen Archive archivieren nicht nur Unterlagen der staatlichen Behörden und Gerichte , sondern auch historisch bedeutsames Schriftgut privater Herkunft….

Geborgene Schätze. Ausgewählte Neuerwerbungen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs

Eine Ausstellung des Bayerischen Hauptstaatsarchivs und der Generaldirektion der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns Bearbeitet von Bernhard Grau Johannes Moosdiele-Hitzler Die staatlichen Archive archivieren nicht nur Unterlagen der staatlichen Behörden und Gerichte , sondern auch historisch bedeutsames Schriftgut privater Herkunft. Nachlässe von Privatpersonen, Unterlagen von Parteien,…

Rechtshistorischer Vortrag von Prof. Dr. Hermann Nehlsen: Agnes Bernauer

Die Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte und das Leopold-Wenger-Institut für Rechtsgeschichte – Abt. B: Bayerische und Deutsche Rechtsgeschichte beehren sich, zu folgender Veranstaltung einzuladen: Prof. Dr. Hermann Nehlsen: Agnes Bernauer am Freitag, 9. Dezember 2016 um 17:30 Uhr s. t. in der Bibliothek des Leopold-Wenger-Instituts für Rechtsgeschichte,…

„The Second Most Important Trial” – Eine Geschichte des I.G.-Farben-Prozesses in Nürnberg 1947/48

Die Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte beehrt sich, zu folgender Veranstaltung einzuladen: Prof. Dr. Stephan Lindner, Universität der Bundeswehr München: „The Second Most Important Trial” – Eine Geschichte des I.G.-Farben-Prozesses in Nürnberg 1947/48 am 30. Juni 2016, 17 Uhr s.t. in der Bibliothek des Leopold-Wenger-Instituts für Rechtsgeschichte,…

Digitalisierter Bestand “Bildsammlung Palästina” – ergänzende Geodaten als Download verfügbar

Der digitalisierte Bestand “Bildsammlung Palästina” enthält die Fotografien , die 1917/1918 durch die bayerische Fliegerabteilung 304 in Palästina aufgenommen worden sind. Ergänzend zur Findbuchansicht bieten wir Ihnen Geodaten zum Bildbestand im kml-Format. Dieses Angebot wurde in einer Projektkooperation mit dem Bayerischen Landesamt für Digitalisierung, Breitband und…

Nachrichten aus den Staatlichen Archiven Bayerns

Die 69. Ausgabe der Nachrichten aus den Staatlichen Archiven Bayerns ist jetzt als kostenloser pdf-Download verfügbar! Aus dem Inhalt: Aktuelles: – Onlineplattform “Digitale Schriftkunde” und “Übungsbuch Deutsche Schriftkunde – Archivalien zu 1000 Jahren Nachbarschaft online: Präsentation des tschechisch-bayerischen Archivführers Bestände: – Kloster St. Nikola-Passau Amtsbücher und…

Kleine Ausstellung: “Urwüchsig und unbildsam”? Die Volksschule auf dem Weg der Verstaatlichung

„Urwüchsig und unbildsam“ seien doch fast alle seine Schüler – so begründete der Schulinspektor und Pfarrer Karl Franz 1880 die schlechte Beurteilung der Schule Wildenroth. Mit Einführung der allgemeinen Schulpflicht im Jahre 1802 schaltete sich der bayerische Staat immer mehr in die schulische Ausbildung der bayerischen…

Kleine Ausstellung des Staatsarchivs München: Testamente bekannter Persönlichkeiten

Das Staatsarchiv München zeigt vom 5. Oktober bis 13. November eine kleine Ausstellung über Testamente bekannter Persönlichkeiten. Neben dem handschriftlichen Original werden Beschreibungen zum Lebenslauf und zum Nachlass der betroffenen Person präsentiert. Ergänzt wird die kleine Ausstellung, die insgesamt 24 Testamtente von Persönlichkeiten aus Politik, Kunst,…

Kleine Ausstellung der Bayerischen Archivschule: Senat des Bischofs – Das Freisinger Domkapitel im Alten Reich

Senat des Bischofs – Das Freisinger Domkapitel im Alten Reich Das Freisinger Domkapitel prägte als mitregierende geistliche Körperschaft entscheidend Politik und Gesellschaft im Hochstift Freising, das bis 1803 ein eigenständiger Staat unter der Leitung des Bischofs war. 15 Ausstellungsstücke aus der Zeit des späten Mittelalters bis…

Neuerscheinung: Übungsbuch Deutsche Schriftkunde. Schriftbeispiele des 12. bis 20. Jahrhunderts aus bayerischen staatlichen Archiven

Übungsbuch Deutsche Schriftkunde. Schriftbeispiele des 12. bis 20. Jahrhunderts aus bayerischen staatlichen Archiven Digitale Schriftkunde. Übungsplattform zur Entzifferung deutscher und lateinischer Handschriften Eine „möttsembel“, eine besondere Delikatesse also, hatte der Maurersohn Baltasar Carl seiner Geliebten vom Tölzer Jahrmarkt mitgebracht. Noch…

Neuerscheinung: Übungsbuch Deutsche Schriftkunde. Schriftbeispiele des 12. bis 20. Jahrhunderts aus bayerischen staatlichen Archiven

Übungsbuch Deutsche Schriftkunde. Schriftbeispiele des 12. bis 20. Jahrhunderts aus bayerischen staatlichen Archiven Digitale Schriftkunde. Übungsplattform zur Entzifferung deutscher und lateinischer Handschriften   Eine „möttsembel“, eine besondere Delikatesse also, hatte der Maurersohn Baltasar Carl seiner Geliebten vom Tölzer Jahrmarkt mitgebracht. Noch spät am Abend stieg er bei ihr durchs Fenster ein, um seine Gabe zu überbringen. Was dann passierte, war tragisch und offenbart menschliche Abgründe – allerdings nur dem, der das Gerichtsprotokoll aus dem Jahr 1705 lesen kann. Leider sind die schwungvoll hingekratzten Zeilen des Gerichtsschreibers für Ungeübte kaum zu entziffern. Zur Einübung in alte Schriftbilder haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Staatlichen Archive Bayerns nun eine Leseanleitung mit Beispieltexten aus unterschiedlichen Epochen erstellt. Damit kann man das Lesen der Deutschen Schrift, aber auch der lateinischen Schriften der Vergangenheit Schritt für Schritt selbst erlernen. Die gesammelten Schriftbeispiele sind als Buch erhältlich, aber auch online. Unter http://www.gda.bayern.de/DigitaleSchriftkunde kann sich jeder selbst an kniffligen Schriften und Abkürzungen aus den Schreibstuben früherer Jahrhunderte versuchen.   Übungsbuch Deutsche Schriftkunde. Schriftbeispiele des 12. bis 20. Jahrhunderts aus bayerischen staatlichen Archiven, München 2015, ISBN 978-3-938831-53-3 144 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, € 15,00 Digitale Schriftkunde: http://www.gda.bayern.de/DigitaleSchriftkunde  

Umwelt und Infrastruktur in der Rechtsgeschichte des Loisachtals

12. Jahrestagung der Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte 17. und 18. Juli 2015, Tagungsort: Garmisch-Partenkirchen   Programm: Freitag, 17. Juli 2015 13.30 Uhr Eröffnung Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden der Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte Prof. Dr. Hans-Georg Hermann 13.45 Uhr Christine Rädlinger (München) Die gerettete “Urlaubslandschaft”- das Reichsnaturschutzgesetz von 1935 und das Schutzgebiet Murnauer Moos 14.30 Uhr Karin Leonhardt (München) Alpine Welt und technischer Umbruch. Der Bergbahnbau in Bayern (1880-1950) 15.15 – 15.45 Uhr Kaffeepause 15.45 Uhr Horst Gehringer (Bamberg) “Die Altwerdenfelser…träumen viel von der ehemals bischöflich freisingischen Grafschaft”. Zur Sicht bayerischer Landgerichtsärzte auf das Leben der Bevölkerung (1858-1861) 16.30 Uhr Franz Geiger (Penzberg) Fischerei in der Loisach – Gestern und Heute 18.30 Uhr Empfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen Rathaus, Rathausplatz 1 19.30 Uhr Reinhard Heydenreuter (Eichstätt/Penzberg) Verbrechen am Fluss. Eine Kriminalgeschichte der Loisach (öffentlicher Abendvortrag)   Samstag, 18. Juli 2015 9.00 Uhr Sabine Tappertzhofen, Michael Schödl (Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen) Naturschutz im Loisachtal. Probleme und Visionen 9.45 Uhr Christoph Bachmann (München) Theatrum Machinarum Molinarum – Mühlenrecht in Altbayern 10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause 11.00 Uhr Britta Kägler (München) Klöster am Fluss: Benediktbeuern und Schlehdorf 11.45 Uhr Wolfgang Wüst (Erlangen) Im Wald herrscht Recht und Ordnung. Zur Benevolenz spätmittelalterlicher und frühzeitlicher Forstwirtschaft 12.30 […]

Tagung: Grenze ohne Trennung? Beiträge zur Rechtsgeschichte Tirols und Bayerns

Gesellschaft für Bayerische Rechtsgeschichte Institut für Römisches Recht und Rechtsgeschichte der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 11. Tagung Grenze ohne Trennung? Beiträge zur Rechtsgeschichte Tirols und Bayerns 11. bis 12. Juli 2014 Innsbruck Programm Freitag, 11. Juli 2014 14.30 Uhr Eröffnung Begrüßung durch den Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Univ.-Prof. Dr. Bernhard Eccher, und den Leiter des Instituts für Römisches Recht und Rechtsgeschichte, Univ.-Prof. Dr. Dr. Martin Schennach 15.00 Uhr Wolfgang Wüst (Erlangen) Das frühmittelalterliche Kloster Scharnitz – ein Grenzfall zwischen Tirol und Bayern 15.45 Uhr Hans-Georg Hermann (München) Tiere im Almrecht dies- und jenseits der Grenze 16.30 -17.00 Uhr Kaffeepause 17.00 Uhr Reinhard Heydenreuter (Eichstätt/Penzberg) Juristenlaufbahnen in Bayern und Tirol im 19. Jahrhundert 17.45 Uhr Rainer Silbernagl (Innsbruck) Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen? Normen zur freien richterlichen Beweiswürdigung in den Prozessordnungen Österreichs und Bayerns im 19. Jahrhundert 20.00 Uhr Gemeinsames Abendessen Weinhaus Happ, Innsbruck Altstadt (Herzog-Friedrich-Straße 14) Samstag, 12. Juli 2014 9.00 Uhr Johannes Haslauer (Coburg) Zwischen Bayern und Tirol. Die Grafschaft Werdenfels im Hochstift Freising 9.45 Uhr Andreas Otto Weber (München) Maut und Wein: Zur Rechts-und Steuergeschichte der Transitrouten zwischen Bayern und Tirol 10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause 11.00 Uhr Hans-Joachim Hecker (München) Integration durch Verfassung? Die Konstitution […]