Planet History

Author Archive for archivblog

What are Archives? Was sind eigentlich Archive?

Was sind eigentlich Archive? Archive bewahren unsere Erinnerung und die der Menschheit. Archive sind kulturbewahrende und identitätsstiftende Institutionen. Archive sind auch magische Orte. Entdeckungen sind immer möglich. Ein Blick hinter die Kulissen möchte diese Frage beantworten. Drei sehenswerte Youtube-Videos: 1. Tate’s archives of British art 2. Der Unterschied zwischen Bibliothek und Archiv 3. What is…Weiter lesen „What are Archives? Was sind eigentlich Archive?“

Happy Birthday, Johann Sebastian Bach!

 Wirkungsorte Johann Sebastian Bachs Happy Birthday, Johann Sebastian Bach! Zu Bachs 332. Geburtstag Im Universitätsarchiv Leipzig wurden übrigens drei unbekannte Bachhandschriften aus den Jahren 1743, 1745 und 1748 entdeckt, die Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) für drei seiner Präfekten eigenhändig ausgestellt hatte. Zudem wurde ein bislang unbekanntes Protokoll mit Informationen zu Bachs Todesjahr unter…Weiter lesen „Happy Birthday, Johann Sebastian Bach!“

Johann Sebastian Bachs Rechnung an die Universität

Johann Sebastian Bach, ein „Musicus ebenso starck auf der Orgel wie erfahren in Kirchensachen und Capell-Stücken“ Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren. Der Thomaskantor der Stadt Leipzig und Auftragskomponist für die Universität starb am 28. Juli 1750 in Leipzig. Das Amt des Thomaskantors in Leipzig entspräche heute wohl dem eines…Weiter lesen „Johann Sebastian Bachs Rechnung an die Universität“

Workshop in Rostock | Einführung der elektronischen Akte und digitale Langzeitarchivierung

In Rostock findet aktuell eine Archivtagung zur „Einführung der elektronischen Akte und digitale Langzeitarchivierung“ statt. Eines der schönsten Universitätsarchive Deutschlands befindet sich in der Ostseestadt – neben den Archiven in Heidelberg und natürlich Leipzig. Im Jahr 2019 wird die Universität Rostock Alma Mater Rostochiensis mit dem Motto „Traditio et Innovatio“ ihren 600. Geburtstag feiern, ein Jubiläum, das die Alma mater Lipiensis 2006 beging. 1419 wurde die Universität Rostock gegründet – 10 Jahre nach der Gründung der Universität Leipzig.

Datensammlung online

Im KZ Auschwitz wurden während des Nazi-Regimes mindestens 1,1 Millionen Menschen ermordet. Entstanden ist jetzt eine Datenbank /www.truthaboutcamps.eu) mit rund 10 000 Namen, Tätern und Mitarbeitern, in Zusammenarbeit mit dem Forscher Aleksander Lasik von der Universität Bydgoszcz. Daten-Sammlungen für weitere KZs sind in Planung.

Normen und Ethos. Schreiben Archivarinnen und Archivare die Geschichte?

Frühjahrstagung der österreichischen, tschechischen und deutschen Universitäts- und Wissenschaftsarchive vom 19. bis 21. April 2017 in Wien   Im Fokus steht die Erinnerungskultur. Normen und Ethos. Schreiben Archivarinnen und Archivare die Geschichte? Diese und andere interessante Fragen werden in unterschiedlichen Vorträgen behandelt. Auch in Wien ist das Aprilwetter kalt, regnerisch und mit Schneeregen durchsetzt. Am…Weiter lesen „Normen und Ethos. Schreiben Archivarinnen und Archivare die Geschichte?“

Klassische Archivarbeit | Wie aus 40 Umzugskisten Chaos ein Fotoarchiv wird…

Umzugsboxen spielen in der täglichen Archivarbeit eine wichtige Rolle. Die Verzeichnung von gut 40 Umzugsboxen steht im Universitätsarchiv Leipzig an. In den Umzugsboxen befindet sich die Fotosammlung der ehemaligen Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig, kurz DHfK. Die Hochschule hat eine lange Tradition: sie entstand aus dem 1925 gegründeten Institut für Leibesübungen mit der ersten sportwissenschaftliche Professur in Deutschland. Sportler der DHfK…Weiter lesen „Klassische Archivarbeit | Wie aus 40 Umzugskisten Chaos ein Fotoarchiv wird…“

Friedrich Nietzsches Abgangsvermerk von der Universität Leipzig

  Friedrich Nietzsche (1844 – 1900), Philosoph, Kritiker, Denker, absolvierte seine Doktorprüfung „in absentia“. Nietzsche war mit seiner Lage in Bonn unzufrieden. Daher nahm er den Wechsel des Philologieprofessors Friedrich Ritschl nach Leipzig (in Folge des Bonner Philologenstreits) zum Anlass, zusammen mit seinem Freund Gersdorff ebenfalls nach Leipzig zu ziehen. In den folgenden Jahren sollte Nietzsche zu…Weiter lesen „Friedrich Nietzsches Abgangsvermerk von der Universität Leipzig“

Vor 100 Jahren: Dem eigenen Leben ein Ende gesetzt

Studentische Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im Universitätsarchiv Leipzig. Der Autor ist einer der beiteiligten Studenten.   Verwaltungsnotizen im Universitätsarchiv Leipzig, es scheint interessantere Akten zu geben. Doch ein Blick in die Papiere kann Schicksale offen legen. Im Universitätsarchiv Leipzig liegt die Akte “Selbstmorde der Studirenden”, die zwischen 1882 und 1915 die Selbstmorde der Studenten dokumentiert….Weiter lesen „Vor 100 Jahren: Dem eigenen Leben ein Ende gesetzt“

Archive entdecken bei twitter #archivesrock | ICA 2016

Am 9. Juni 1948 wurde der Internationale Archivrat (International Council on Archives –  ICA) in Paris bei der UNESCO gegründet. Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens rief der ICA im Jahr 2008 erstmalig den „International Archives Day“ aus. International Archives Day  bei WordPress, Externer Überblick über verschiedenste Archive mit Fotos  #archivesrock am Internationalen Archivtag Das internationale  Twitterevent am…Weiter lesen „Archive entdecken bei twitter #archivesrock | ICA 2016“

Berichten über den Tod hinaus: Archive als Langzeitgedächtnis

„… allen Verfolgten totalitärer Systeme und unserer zukünftigen Generation, von der ich Wachsamkeit gegenüber jeglicher Tyrannei erhoffe.“   Das schwere Los der Überlebenden Stefan Hanke, Fotograf aus Regensburg, hat in seinem beeindruckenden Bildband 121 Portraits der noch lebenden Überlebenden der nationalsozialistischen Konzentrationslager aus sieben Ländern verewigt. Gewidmet ist der Band „allen Verfolgten totalitärer Systeme und…Weiter lesen „Berichten über den Tod hinaus: Archive als Langzeitgedächtnis“

Wie „O Tannenbaum, o Tannenbaum“ zum Weihnachtslied wurde

Geschmückter Tannenbaum im Universitätsarchiv Leipzig „O Tannenbaum, o Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen!“, im Eingangsbereich des Universitätsarchivs Leipzig haben fleißige Hände einen Tannenbaum festlich geschmückt. Archivbenutzer und Besucher fragen oft, ob etwa echte Geschenke unterm Baume liegen. Nein, sie gehören zur Dekoration dazu. Im Jahre 1819 dichtete der Prediger und Pädagoge August Zarnack (1777–1827),…Weiter lesen „Wie „O Tannenbaum, o Tannenbaum“ zum Weihnachtslied wurde“

Martin von Tours | Soldat wider Willen, Eremit, Heiliger, die historische Legende und die Lebensbeschreibung Martins aus dem 9. Jahrhundert.

St. Martin zu Pferde, 1823, Sebastian Dürr. „In einem ungewöhnlich kalten Winter flehte ein notdürftig bekleideter Bettler am Stadttor von Amiens die Vorübergehenden um Erbarmen an. Da Martin nichts als seinen Soldatenmantel besaß, zog er sein Schwert, teilte den Mantel und schenkte eine Hälfte dem Bettler. In der folgenden Nacht erschien Martin Christus im Traum,…Weiter lesen „Martin von Tours | Soldat wider Willen, Eremit, Heiliger, die historische Legende und die Lebensbeschreibung Martins aus dem 9. Jahrhundert.“

Sechs kleine papierne Akademische Siegelmarken…

Kleine papierne Siegelmarken… Universitätsarchiv Leipzig. Briefmarkensammler kennen vielleicht die kleinen Siegelmarken, die die Unversehrtheit eines Schriftstücks gewährleisteten. Siegelmarkensammler bewegen sich am Rande der Philatelie. Siegelmarken waren in der Regel nicht größer als Briefmarken, die runden Siegelmarken im Universitätsarchiv Leipzig besitzen einen Durchmesser von 3 cm bis 4 cm.  Mit dem zunehmenden Briefverkehr des 19. Jahrhunderts war der umständliche Briefverschluß mit offener […]

Literaturnobelpreis 2016 geht an Bob Dylan

Bob Dylan working in a room above the Cafe Espresso in Woodstock, N.Y., in 1964, left. On the right are items from his archive. Credit Douglas R. Gilbert, left; via the Bob Dylan Archive, right. Source Literaturnobelpreis 2016 Lange wurde der Sänger als Anwärter auf den Preis gehandelt: Der Nobelpreis für Literatur geht in diesem…Weiter lesen „Literaturnobelpreis 2016 geht an Bob Dylan“

Schönste Bibliotheken und Archive in der Welt

Die Bibliothek des Trinity College Dublin ist Irlands größte und eindrucksvollste Bibliothek und beherbergt 4,5 Millionen Bände sowie eine große Sammlung historischer Handschriften, Manuskripte, Inkunabeln und anderer früher Drucke. Schöne Bilder des bemerkenswerten Trinity College Library in Irland, der Wissenschaftlichen Bibliothek im sächsischen Görlitz, der Königlichen Portugiesischen Bibliothek in Rio de Janeiro und der Klosterbibliothek St….Weiter lesen „Schönste Bibliotheken und Archive in der Welt“

Vermischtes zum Deutschen Archivtag 2016 in Koblenz

Gastgeber Stadtarchiv Koblenz,  Landesarchivverwaltung, Bundesarchiv Rheinland Pfalz, VdA-Archivtagtasche und Material Eingang zur Archivtagung | auf dem Podium: Referenten Wissenschaftsarchive, Fachgruppe 8 im VdA. Twittern zum Archivtag Zum 86. Deutschen Archivtag 2016 im rheinland-pfälzischen Koblenz wurde eifrig getwittert. Wer möchte, kann sich hier auf den aktuellen Stand der Twitternews bringen. #archivtag-Tweets Geschichtsträchtiges Koblenz, Leipziger Student Max…Weiter lesen „Vermischtes zum Deutschen Archivtag 2016 in Koblenz“