Planet History

Author Archive for Charlotte Jahnz

What this is about

Dieses Blog soll in erster Linie meine Masterarbeit begleiten (die noch in den kleinsten Kinderschuhen steckt, die man finden kann). Gleichzeitig versuche ich hier auch ein wenig meine bescheidenen Kenntnisse  loszuwerden, z.B., wenn Herr Knopp die Nachfolger von Herrn Knopp wieder mal Dinge im Fernsehen zeigen. Dann könnten hier evtl. Rezensionen stehen. Mehr zum MA-Thema, […]

Nationalsozialistische Pressepolitik und der Völkische Beobachter

Bereits zu Beginn des Jahres 1933, als noch kein Propagandaministerium in Deutschland existierte, arbeitete die Propagandamaschine der Nationalsozialisten seit langem. Schon im Dezember 1920 hatte die NSDAP den vor dem Ruin stehenden Völkischen Beobachter auf Hitlers Bestreben hin aus nationalen Kreisen erworben und diesen immer weiter zu ihrem Parteiorgan ausgebaut.1 Finanziert … Weiterlesen

Workshop zum Wissenschaftlichen Bloggen in Rostock

In der nächsten Woche ist das de.hypotheses-Community-Management wieder unterwegs. Sascha Foerster und ich sind in Rostock und führen dort am Graduiertenzentrum der Universität Rostock einen Workshop zum Wissenschaftlichen Bloggen bei de.hypotheses durch. Los geht es am 12. November 2013 um 9 Uhr im ITMZ, PC-Pool R201 (Albert-Einstein-Straße 22). Der Workshop bietet eine Einführung in konzeptionelle und wissenschaftliche Aspekte des Bloggens. Beantwortet werden Fragen wie: Was macht einen guten Blogbeitrag aus? Welche Sprache ist angemessen? Welche Regeln existieren für das wissenschaftliche Bloggen? In einem Schulungsblog von hypotheses.org wird das Bloggen praktisch geübt. Außerdem gibt es viele Tipps und Hinweise für die Anfangsphase eines Blogs sowie rechtliche Grundlagen. Der Workshop ist kostenfrei, außerdem gibt es noch freie Plätze. Eine verbindliche Anmeldung sollte bis spätestens 08.11.2013 per E-Mail an rostocker.graduiertenzentrum(at)uni-rostock.de erfolgen. Man bloggt sich!

Nationalsozialistische Propaganda

Die Presse nahm im NS-Staat eine gewichtige Rolle ein. Unter der Parole „Die öffentliche Meinung des deutschen Volkes ist der Nationalsozialismus“1 waren die Presselenkung und die damit verbundene Propaganda im NS-Staat essenzielle Mittel zur Durchsetzung der nationalsozialistischen Weltanschauung. Die Propaganda sollte sowohl für die Erziehung des „neuen Menschen“, als auch dafür sorgen, … Weiterlesen

Welche Berufsperspektiven bietet das Netz für Geisteswissenschaftler?

Geisteswissenschaftler können sich schnell in neue Themen einarbeiten und sind dort gefragt, wo kein eindeutiges Berufsprofil vorhanden ist – so die Annahme von Jan Wagner, einem Computerspieleproduzenten. Studiert hat er nicht etwa Informatik, sondern Anglistik, Politik und Geschichte. Bei einer Podiumsdiskussion von Zeit Campus während der Buchmesse in Frankfurt diskutierte er zusammen mit einer E-Book-Verlegerin und einem Management-Trainee einer Online-Jobbörse die Vorteile, die geisteswissenschaftliche Digital-Natives auf dem Arbeitsmarkt haben. Die Diskussion ist auch online abrufbar:

“Doktoranden können sich vor Staatsgeld kaum retten”?

Der Deutsche Hochschulverband weist heute auf seiner facebook-Seite auf den FAZ-Artikel “Doktoranden können sich vor Staatsgeld kaum retten” von Ralph Bollmann hin. Entgegen des etwas reißerischen Titels gehen die Thesen, die von der Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Jutta Allmendinger, vertreten werden, nicht von einer “Überproduktion an Doktoranden” aus. Jörg Barberowski, Professor für osteuropäische Geschichte, hingegen meint im Gespräch mit der FAZ: “Wenn man Stellen ausschreibt, bekommt man nur noch Mittelmaß. Der Markt ist leergefegt.” In den Kommentaren zum Artikel berichtet Johanna Pink aus der […]

Experiment: Ein Sektionsthema crowdsourcen

Der 50. Historikertag, der 2014 in Göttingen stattfindet, steht unter dem Thema “Gewinner und Verlierer”. Damit wir alle zu den Gewinnern gehören, wollen wir heute ein Experiment wagen. Anstatt uns zur Themenfindung für unsere Sektion ins stille Kämmerchen aka den Elfenbeinturm zurückzuziehen, möchten wir gerne wissen was Euch in punkto “Gewinner und Verlierer” als Sektion beim Historikertag interessieren würde. Deswegen wollen wir heute ein Ideen-Crowdsourcing starten. Welchen Titel müsste eine Sektion haben, die Ihr auf keinen Fall verpassen wolltet? Eine gedankliche Anregung bieten die […]

Linktipp: “Lassen Sie mich durch, ich bin Doktor!?”

Im MusErMeKu-Blog beschäftigt sich Angelika Schoder mit den Fragen: “wie sieht es aus, wenn man als Geisteswissenschaftler einen Berufsweg einschlagen möchte, der nicht an eine Hochschule oder ein Forschungsinstitut führt? Haben promovierte Hochschulabsolventen in der Privatwirtschaft einen Vorteil gegenüber ihren nicht-promovierten Kommilitonen?”

Video | Nonviolent Movements are Dictators’ Worst Nightmares

Social-economic issues are behind Occupy Wall Street, French, Greek and Spanish riots, the Arab protests wave and many other protests in the last few years around the globe. In the wake of what is known as “Arab Spring”, a wave of protests washed away the regimes of Tunisia and Egypt. Inspired by these events, demonstrators across the region stood up against and seriously challenged the strongmen of Morocco, Algeria, Jordan, Yemen, Bahrain, Libya and Syria. The question is what the common denominator of the […]

Conference: Max Weber, China and the Spirit of Capitalism

Vom  5. bis zum 6. September 2013 findet am Centre of Chinese Studies der SOAS, University of London die Tagung Max Weber, China and the Spirit of Capitalism statt. Max Weber wird nicht nur als Gründer der modernen Soziologie, sondern auch für seine Ansicht, dass der moderne Kapitalismus eine Errungenschaft des einzigartigen westlichen Rationalismus ist, gefeiert. Seine vielbeachtete Studie über China vertritt die These, dass Chinas rechtliche Institutionen und seine  ethische und religiöse Kultur eine ähnliche Entwicklung verhinderten. Beim Entwickeln seiner Ideen von Bürokratie, […]

Video | Keynote Address by Elias Khoury at the “Inverted Worlds” Congress

The Inverted Worlds – Congress on Cultural Motion in the Arab Region was held in October 2012 by the Orient Institut Beirut and focussed on exploring arenas and manifestations of cultural change effective in the eventful and disruptive outbursts of the Arab spring. The Keynote Address was given by the journalist, literary critic, novelist and dramaturge Elias Khoury. Khoury was born in Beirut in 1948 and studied history and sociology at the Lebanese University in Beirut and in Paris. He supported the interests and rights […]

Alle Videos der Tagung »Max Weber in der Welt« online

Nach und nach gingen in den letzten Wochen die Abstracts und Videomitschnitte unserer Tagung ‘Max Weber in der Welt’ online. Alle Videos und Abstracts sind hier noch einmal zusammengefasst. Begrüßung   1. Die internationale Weber-Rezeption in der Vergangenheit / Die Rezeption Max Webers durch die Welt Warschau: Die Reaktion polnischer Intellektueller auf Max Webers Polenschriften Referentin: Marta Bucholc (Universität Warschau) Abstract   Moskau: Die Rezeption der Russlandstudien im Kreis der russischen Intelligenz Referent: Dittmar Dahlmann (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)   Tokio: Japanische Kontroversen über Max […]