Planet History

Author Archive for Evelyne Luef

Sammelrezension | Björn Schmalz: Die Glaubenswelt Friedrich Heinrich von Seckendorffs & Daniel Eißner: Erweckte Handwerker im Umfeld des Pietismus

Björn Schmalz: Die Glaubenswelt Friedrich Heinrich von Seckendorffs. Eine Studie zu hallischem Pietismus und Adel im 18. Jahrhundert (= Hallesche Forschungen 46), Halle: Verlag der Franckeschen Stiftungen 2017, 500 S., ISBN 978-3-447-10880-5. Daniel Eißner: Erweckte Handwerker im Umfeld des Pietismus. Zur religiösen Selbstermächtigung in der Frühen Neuzeit (=Hallesche Forschungen 43), Halle: Verlag der Franckeschen Stiftungen 2016, 384 S., ISBN 978-3-447-10601-6. Stephan Steiner (Wien) In ihrer Hochphase vom letzten Drittel des 17. bis zur Hälfte des 18. Jahrhunderts schaffte es die pietistische Bewegung, die unterschiedlichsten […]

Literaturhinweis für Freundinnen und Freunde des historischen Romans: Furie und Fortuna

Bodo Dringenberg/Stefan Kleinschmidt: Furie und Fortuna. Hannover im Dreißigjährigen Krieg. Roman, Hannover: Wehrhahn Verlag 2017, 265 S., ISBN 978-3-86525-618-8. „Wie ein letzter Zufluchtsort, eingeschlossen von diversen Heerhaufen, erlebt Hannover den Dreißigjährigen Krieg. Getrieben von marodierenden Armeen strömen von 1625 bis 1642 immer mehr Flüchtlinge in die einzige noch sicher scheinende Stadt der Region. Aber auch in ihr, die gleich einer rettenden Insel von den Söldnertruppen umtost wird, kommt es zu heftigen Konflikten zwischen den Einwohnern. Tiefe Glaubensgegensätze, gesteigert bis zum Hass sind ebenso Grund […]

Buchpräsentation: Spettacolo barocco – Performanz, Translation, Zirkulation

Einladung zur Buchpräsentation von: Spettacolo barocco – Performanz, Translation, Zirkulation Andrea Sommer-Mathis, Elisabeth Großegger und Katharina Wessely (Hg.) Hollitzer Verlag, 2018 ** Dienstag, 10. April 2018, 18:30 Uhr ** Theatermuseum (Eroica-Saal), Lobkowitzplatz 2, 1010 Wien Spektakel, Inszenierung, Theatralität sind Schlüsselbegriffe für das Barockzeitalter. Im Rahmen der Ausstellung Spettacolo barocco! Triumph des Theaters (März 2016 – Januar 2017) im Theatermuseum organisierte das Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte (IKT) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften die Tagung Spettacolo barocco! Performanz, Translation, Zirkulation, die sich transdisziplinär mit der […]

Rezension | Ruth Schilling: Johann Friedrich Glaser (1707–1789). Scharfrichtersohn und Stadtphysikus in Suhl

Ruth Schilling: Johann Friedrich Glaser (1707–1789). Scharfrichtersohn und Stadtphysikus in Suhl (=Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Thüringen, Kleine Reihe Band 40), Köln/Weimar/Wien: Böhlau 2015, 279 S., ISBN 978-3-412-22141-6. Evelyne Luef (Wien) Ausgangspunkt für die vorliegende Studie bildet ein handschriftliches Arzttagebuch („Medicinisches Register“), das dem Stadtphysikus Johann Friedrich Glaser (1707–1789) zugeordnet werden konnte, der ab 1738 in der südthüringischen Stadt Suhl praktizierte. Die kurzen handschriftlichen Einträge des Arzttagebuchs – eine Edition des Aufzeichnungsjahres 1753 ist dem Band als Anhang beigefügt – wirken auf den ersten […]

Rezension | Joseph Ettinger: Kurze Geschichte der ersten Einwanderung oberösterreichischer evangelischer Glaubensbrüder nach Siebenbürgen

Joseph Ettinger: Kurze Geschichte der ersten Einwanderung oberösterreichischer evangelischer Glaubensbrüder nach Siebenbürgen. Herausgegeben, kommentiert und mit einer historischen Einordnung versehen von Mathias Beer, Hermannstadt/Bonn: Schiller Verlag, 2015, 197 S., ISBN 978-3944529653. Stephan Steiner (Wien) Die Deportationen von Protestanten und Protestantinnen aus Oberösterreich, Kärnten und der Steiermark, die während des 18. Jahrhunderts stattfanden und im Jargon der Zeit Transmigrationen genannt wurden, haben die Forschung in immer neuen Anläufen beschäftigt. Schon von Zeitgenossen wurden Aktenstücke (vor allem aus dem Umkreis des Corpus Evangelicorum) ediert und evangelische […]

Rezension | Lech Mróz: Roma-Gypsy Presence in the Polish-Lithuanian Commonwealth 15th–18th centuries

Lech Mróz: Roma-Gypsy Presence in the Polish-Lithuanian Commonwealth 15th–18th centuries, Budapest/New York: CEU Press, 2015, 322 S., ISBN 978-615-5053-51-1. Stephan Steiner (Wien) 2001 veröffentlichte der Kulturanthropologe Lech Mróz mit seiner Monographie über “Zigeuner” (hier vom Rezensenten als Quellenbegriff verwendet) im frühneuzeitlichen polnisch-litauischen Staatenbund eine der bedeutendsten und beeindruckendsten Studien in diesem Forschungsfeld. Sie stützte sich fast ausschließlich auf Archivalien und war dadurch imstande, vollkommenes Neuland zu erschließen. Mit der nun mit einiger zeitlicher Verzögerung erfolgten Übersetzung des polnischen Originals ins Englische wird hoffentlich die […]

Frühneuzeit-Info 2016 | Themenschwerpunkt Fest – Theater – Musik | Vorschau 4/4

Fest – Theater – Musik Frühneuzeit-Info 27 (2016) Erscheinungsdatum: Oktober 2016 Bestellungen werden gerne entgegengenommen: Bestellschein Der vierte und letzte Teil der Vorschau präsentiert jene Beiträge, die unabhängig vom Themenschwerpunkt in der offenen Sektion der Zeitschrift erschienen sind. Robert Rebitsch Eine Frage der Ehre. Die militärische Ehrenbezeugung als Anlassfall und Gegenstand der Friedensschlüsse in den Englisch-Niederländischen Seekriegen (in German language) The Anglo-Dutch wars were conflicts between England and the Netherlands mainly due to economic reasons. Therefore these wars are often described as “trading wars”. […]

Frühneuzeit-Info 2016 | Themenschwerpunkt Fest – Theater – Musik | Vorschau 3/4

Fest – Theater – Musik Frühneuzeit-Info 27 (2016) Erscheinungsdatum: Oktober 2016 Bestellungen werden gerne entgegengenommen: Bestellschein Teil 3 der Vorschau stellt die Beiträge von Raffaele Mellace, Sandra Hertel und Susanne Winter vor. Raffaele Mellace Giovanni Claudio Pasquini (1695–1763) as Librettist of Operas and Feste Teatrali in Vienna and Dresden: Preliminary Thoughts (in English language) The article is a first attempt in assessing Giovanni Claudio Pasquini’s output in the fields of dramma per musica, favola pastorale, commedia per musica, serenata, festa teatrale and oratorio. After […]

Frühneuzeit-Info 2016 | Themenschwerpunkt Fest – Theater – Musik | Vorschau 2/4

Fest – Theater – Musik Frühneuzeit-Info 27 (2016) Erscheinungsdatum: Oktober 2016 Bestellungen werden gerne entgegengenommen: Bestellschein Teil 2 der Vorschau präsentiert die Aufsätze von Andrea Zedler, Stefan Seitschek und Irena Veselá, die mit zwei Beiträgen vertreten ist. Andrea Zedler Pietro Torris Serenata La Baviera für ein Fest am Münchner Hof (in German language) The present study focuses on a feast at the Munich court held for the return of the Electoral Prince Karl Albrecht (1697–1745) from his grand tour (1715/16). Before his homecoming to […]

Frühneuzeit-Info 2016 | Themenschwerpunkt Fest – Theater – Musik | Vorschau 1/4

Fest – Theater – Musik Frühneuzeit-Info 27 (2016) Erscheinungsdatum: Oktober 2016 Bestellungen werden gerne entgegengenommen: Bestellschein Die diesjährige Ausgabe der Frühneuzeit-Info ist dem Thema Fest – Theater – Musik gewidmet und wird in wenigen Tagen erscheinen. In den nächsten Wochen wollen wir an dieser Stelle den interessierten Leserinnen und Lesern die Beiträge des aktuellen Heftes vorstellen. Den Anfang machen die Texte von Bärbel Rudin, Marko Deisinger und Martin Krummholz. Bärbel Rudin Read, bought up and sent to other places. Messages from the Dresden festival […]

5.-7. Oktober: Spettacolo barocco! Performanz, Translation, Zirkulation

Von 5.-7. Oktober 2016 findet im Theatermuseum unter dem Titel „Spettacolo barocco! Performanz, Translation, Zirkulation“ eine internationale Tagung des Instituts für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften statt. Nähere Informationen sowie das Tagungsprogramm finden Sie hier: programm-tagung-barocktheater

Call for Publications: From the “New World“ to Europe – Transfers since the 16th Century. Routledge 2017

CfA: From the “New World“ to Europe – Transfers since the 16th Century. Routledge 2017 Prof. Dr. Martina Kaller-Dietrich, University of Vienna Prof. Dr. Frank Jacob, City University of New York Colonialism, as the rule of a foreign collective over an indigenous collective, is usually seen as a form of economic exploitation, in which most of the political decisions are driven by the economic demands and needs of the colonizing power. However, explorations and expansion in the so called “New World“ would also stimulate […]

Veranstaltungshinweis: Eröffnung der Ausstellung „Spettacolo barocco! Triumph des Theaters“

Von 3. März 2016 bis 30. Jänner 2017 ist im Theatermuseum die Ausstellung Spettacolo barocco! Triumph des Theaters zu sehen. Die feierliche Eröffnung findet am Mittwoch, dem 2. März, um 18 Uhr im Palais Lobkowitz statt. Aus der offiziellen Einladung: Nach der Begrüßung durch Thomas Trabitsch, Direktor des Theatermuseums, werden Daniela Franke, Rudi Risatti, und Andrea Sommer-Mathis, die die Ausstellung gemeinsam kuratiert haben, über Inhalt und Gestaltung Auskunft geben. Besonders freuen wir uns, dass Bundesminister Josef Ostermayer sich bereit erklärt hat, dem Theatermuseum die Ehre zu geben und […]

Neuveröffentlichung: Richard Ward (ed.), A Global History of Execution and the Criminal Corpse

  Richard Ward (ed.), A Global History of Execution and the Criminal Corpse, Basingstoke: Palgrave Macmillan 2015. 336 pages. ISBN 978-1-137-44399-1 Across many different times and places the criminal corpse has been harnessed for the ends of state power, medical science, criminal justice, and political subversion, amongst other things. This collection of essays for the first time examines execution practice and the punishment of the criminal corpse across a wide chronological and geographical span, ranging from eighteenth-century England to nineteenth-century India and twentieth-century Africa. […]

Hörtipp: Rückkehr unerwünscht. Deportationen in der Habsburgermonarchie der Frühen Neuzeit

Die Ö1 Radiosendung Dimensionen – die Welt der Wissenschaft stellt heute Abend ab 19:05 Uhr das aktuelle Buch des Historikers Stephan Steiner vor, das sich mit der habsburgischen Deportationspraxis in der Frühen Neuzeit beschäftigt. Falls jemand die Sendung heute verpassen sollte, keine Sorge, hier kann sie eine Woche lang nachgehört werden!

Filmtipp: Auf den Barockaden

Die Breitenseer-Lichtspiele, eine Wiener Institution der Extraklasse und eines der ältesten noch aktiven Kinos der Welt, zeigen an vier Abenden den Film „Auf den Barockaden“ von Doris Kittler. Termine: Montag, 16.2.2015, 18:30 Uhr Dienstag, 24.2.2015, 18:30 Uhr Dienstag, 10.3.2015, 20:30 Uhr Mittwoch, 18.3.2015, 18:30 Uhr                     Synopsis (von der Website zum Film) Im sonst so gemütlichen Wien tobt eine heftige Kontroverse: Der öffentliche, barocke Park Augarten soll mit einer privaten Konzerthalle für die Wiener Sängerknaben […]

Ausschreibung einer Post-Doc Stelle am Institut für Geschichte an der Universität Wien

Am Institut für Geschichte der Universität Wien ist die auf sechs Jahre befristete Stelle einer Universitätsassistentin/eines Universitätsassistenten (post-doc) für den Arbeitsbereich Österreichische Geschichte mit Schwerpunkt auf mittelalterliche und/oder frühneuzeitliche Geschichte ausgeschrieben. Ende der Bewerbungsfrist: 9.2.2015 Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Ausschreibung einer Post-Doc Stelle am Institut für Geschichte an der Universität Wien

Am Institut für Geschichte der Universität Wien ist die auf sechs Jahre befristete Stelle einer Universitätsassistentin/eines Universitätsassistenten (post-doc) für den Arbeitsbereich Österreichische Geschichte mit Schwerpunkt auf mittelalterliche und/oder frühneuzeitliche Geschichte ausgeschrieben. Ende der Bewerbungsfrist: 9.2.2015 Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Einladung zum Jour fixe, 21.1.2015: Philipp Batelka – Raub und Zerstörung, Vergewaltigung und Massaker in der Frühen Neuzeit

Wir laden herzlich zum ersten Jour fixe im neuen Jahr ein: Vortragender: Philipp Batelka (Gießen) Titel: Raub und Zerstörung, Vergewaltigung und Massaker in der Frühen Neuzeit Ort: 1010 Wien, Hauptgebäude der Universität Wien, Universitätsring 1, Hörsaal 45 (2. Stock, gegenüber dem Institut für Geschichte) Zeit: Mittwoch, 21.1.2015, 18:30 Uhr s.t. Moderation: Susanne Hehenberger Abstract: Im 18. Jahrhundert zogen Söldner von der Militärgrenze eine Spur der Verwüstung durch halb Europa. Wo immer Kroaten, Panduren, Raitzen und Tolpatschen auftauchten, zeigte sich der Krieg von seiner häßlichsten Seite. […]

Literatur- und Veranstaltungshinweis: „Die Hunde von Montpellier“

Für all jene, die historische Romane mögen, könnte diese belletristische Neuerscheinung interessant sein. In „Die Hunde von Montpellier“ erzählt die österreichische Schriftstellerin Anna-Elisabeth Mayer eine Geschichte, die das Leben und Wirken des Anatomen und Naturforschers Guillaume Rondelet zum Ausgangspunkt hat. Die Verlagsinfo klingt jedenfalls vielversprechend: Alles dreht sich um eine skandalöse Anschuldigung: Der Arzt Rondelet, der Mitte des 16. Jahrhunderts an der berühmten Universität im südfranzösischen Montpellier lehrt, soll beim Sezieren menschlicher Körper zu weit gehen. Neider und Rivalen intrigieren gegen den wagemutigen Denker, […]

Was passiert, wenn Barockmusik auf Elektro Pop trifft? – Genau, die Ära von Barock ’n’ Roll und Elektrokoko ist angebrochen!

Wer meint, Barockmusik sei nur im prunkvollen Ambiente von Konzertsälen und Kirchen zu genießen, wird nun eines Besseren belehrt. Die Wiener Band „Johann Sebastian Bass“ zeigt, dass es auch anders geht: mit Barock ’n’ Roll und Elektrokoko bringt sie das Publikum zum Tanzen. Dabei nehmen es die drei Herren in Perücke und Justaucorps mit den historischen Fakten wohl nicht immer allzu genau. Folgt man der Band-Biografie, wurden Johann Davidus Bass, Johann Martinus Bass und Johann Domenicus Bass zwischen 1725 und 1732 in den Armenvierteln […]