Planet History

Autor: Ines Oberling

Tag der Archive am 5. und 6. März 2022 “Fakten – Geschichten – Kurioses”

Am ersten Märzwochende öffnen beim mittlerweile 11. bundesweiten Tag der Archive verschiedene Berliner Archive ihre Pforten, manche von ihnen allerdings nur virtuell. Diese Archive sind bislang dabei: Archiv des Stadtgeschichtlichen Museums Spandau in der Zitadelle Archiv der Akademie der Künste Archiv des Katholischen Militärbischofs Tagesspiegel-Pressearchiv Archiv des Pilecki-Institut Zeitgeschichtliches Archiv und Archiv im Dachgeschoss der … Tag der Archive am 5. und 6. März 2022 “Fakten – Geschichten – Kurioses” weiterlesen

Forum 2021 – Fachmagazin des Bundes- archivs erschienen: “Archive und Erinnerungs- kulturen – Zwischen Bereitstellung und Geschichtspolitik”

Das Heft liegt in einer digitalen Version und auch in gedruckter Form vor: “Wie gestalten wir als Bundesarchiv Erinnerungskultur? Wo und wie wollen wir mehr leisten als Unterlagen bereitzustellen, was betrachten wir als unseren gesellschaftlichen Auftrag? Im aktuellen Heft bieten eine Vielzahl von Kolleginnen und Kollegen Einblicke in ihre Tätigkeiten, die der Vermittlung und Vertiefung … Forum 2021 – Fachmagazin des Bundes- archivs erschienen: “Archive und Erinnerungs- kulturen – Zwischen Bereitstellung und Geschichtspolitik” weiterlesen

Vom BStU zur Abteilung Stasi-Unterlagen-Archiv im Bundesarchiv

Der Transformationsprozess vom BStU zum Bundesarchiv ist in vollem Gange. Das Stasi-Unterlagen-Archiv wird ab 17. Juni 2021 in seiner Gesamtheit Teil des Bundesarchivs durch seine Eingliederung als “Abteilung BStU“. Für diesen Tag ist ein (online übertragener) Festakt geplant. www.bstu.de Am Standort des historischen Geländes des Stasi-Unterlagen-Archivs in Berlin-Lichtenberg soll ein Archivzentrum aufgebaut werden. Hier ist … Vom BStU zur Abteilung Stasi-Unterlagen-Archiv im Bundesarchiv weiterlesen

Rückblick auf 5. Berliner Archiv-Stammtisch

Der 5. Archiv-Stammtisch fand diesmal – ganz der Coronapandemie und ihrer Auswirkungen geschuldet – online statt. Am 25. März 2021 trafen sich acht Teilnehmende vor den Bildschirmen und tauschten sich in geradezu lebendiger Weise über die aktuelle Situation ihrer derzeitigen Arbeitswelt aus. Zunächst kamen die Öffnungsmöglichkeiten der Lesesäle und die damit verbundenen eingeschränkten Benutzungsbedingungen zur … Rückblick auf 5. Berliner Archiv-Stammtisch weiterlesen

Forum 2020 – Fachmagazin des Bundesarchivs erschienen: “Die DDR im Archiv”

Ende 2020 erschien das Themenheft mit verschiedenen  Beiträgen zur komplexen Überlieferungslage,  institutionsgeschichtlichen Betrachtungen sowie Interviews von Mitarbeiter(innen). Inhalt Die DDR im Bundesarchiv – eine Einladung (Michael Hollmann) “Die DDR im Bundesarchiv” – eine Bestandsauswahl Eine Behörde – zwei Gesetze: Die Zugangsregelungen von Bundesarchivgesetz und Stasi-Unterlagen-Gesetz (Andrea Hänger) Die Akten der Treuhandanstalt (Maria von Loewenich) Bemerkungen … Forum 2020 – Fachmagazin des Bundesarchivs erschienen: “Die DDR im Archiv” weiterlesen

Der Beitrag Forum 2020 – Fachmagazin des Bundesarchivs erschienen: “Die DDR im Archiv” erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Einblick ins Geheime. Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv

Eröffnung am 16. Juni 2018 um 12 Uhr: https://www.bstu.bund.de/DE/VeranstaltungenAusstellungen/Ausstellungen/EinblickInsGeheime/Texte/20180531_einladung-zur-eroeffnung.html?nn=10449912 „Ein Monument der Überwachung“, so kann man das Stasi-Unterlagen-Archiv beschreiben. Es umfasst 111 Kilometer Unterlagen, in denen massenhaft persönliche Daten über Menschen gespeichert sind – gesammelt vom Ministerium für Staatssicherheit der DDR. Heute bewahrt das Stasi-Unterlagen-Archiv diese Dokumente in Berlin-Lichtenberg und 12 regionalen Standorten auf. Mit … Einblick ins Geheime. Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv weiterlesen

Der Beitrag Einblick ins Geheime. Ausstellung zum Stasi-Unterlagen-Archiv erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.

Die Sprache der Stasi – Vortrag und Lesung am 28. Februar 2017

Verbergen, Verdecken, Verschlüsseln Ein Meer an Abkürzungen, endlose Schachtelsätze, bürokratisch-militärische Wortungetüme: Die DDR-Staatssicherheit arbeitete in einer eigenen Sprache. Sie war Ausdruck des Feind- und Weltbildes der Stasi-Mitarbeiter. Der Sprachwissenschaftler Dr. Steffen Pappert (Universität Duisburg-Essen) analysiert die besonderen Kennzeichen der Sprache in den Stasi-Akten und liefert so neue Einblicke in das System der DDR-Geheimpolizei. Er zeigt, … Die Sprache der Stasi – Vortrag und Lesung am 28. Februar 2017 weiterlesen

Der Beitrag Die Sprache der Stasi – Vortrag und Lesung am 28. Februar 2017 erschien zuerst auf Berliner Archive – Blog der Berliner Archivarinnen und Archivare.