Planet History

Author Archive for Jonas Bechtold

Ein Sommer in Brühl

Im Sommer 1651 drohte der französische Erste Minister und Kardinal Jules Mazarin in ein besonders tiefes Sommerloch zu stürzen, als er aus Paris vertrieben wurde und ins Exil gehen musste. Nur mit wenigen Vertrauten unterwegs, hielt der italienischstämmige Kardinal aber regen Briefkontakt in ganz Europa, um seine Getreuen in Frankreich anzuweisen und seine baldige Rückkehr Mehr »

The post Ein Sommer in Brühl first appeared on Rheinische Geschichte.

„Glück auf“

Über dem Eingang des Anatomischen Instituts der Universität Bonn steht selbstverständlich „Anatomisches Institut“, über dem Geologischen Institut prangt „Geologisch-Palaeontologisches Institut“, doch die Tür zum Institut für Geschichtswissenschaft krönt ein stuckumranktes „Glück auf“. Ein Fehler? Ein akademischer Hoffnungsschimmer auf kommende Leistungen? Tatsächlich handelt es sich um eine gegenständliche Quelle für die alles andere als geradlinige Standort-Geschichte Mehr »

The post „Glück auf“ first appeared on Rheinische Geschichte.

Von wegen Konvent?

Einem Scherz zufolge können Historiker*innen im Gegensatz zu Gott auch die Vergangenheit verändern. Wenn Jesse Spohnholz mit seiner Geschichte des “Konvents von Wesel” 1568 Recht hat, werden die Möglichkeiten der Zunft sogar noch stark unterschätzt: Wer sich seine Vergangenheit erfindet, bildet Traditionen und damit Möglichkeiten, die eine langfristige Wirkung entfalten – im Falle der niederländischen Mehr »

Bloggen vom Dreißigjährigen Krieg

Wer in der Frühen Neuzeit „blockte“, der arbeitete laut Grimms-Wörterbuch „wie ein Klotz“ und vollbrachte Schwerstarbeit.[1] Nicht nur meine südwestdeutsche Konsonantenverweichung führt mich vom „blocken“ allzu leicht zum „bloggen“. Auch dem – zugegeben: konstruierten – semantischen Zusammenhang von Blog und Schwerstarbeit ist einiges abzugewinnen, nimmt doch das Bloggen als berufliche Betätigung unter wissenschaftlich arbeitenden HistorikerInnen Mehr »

Frankfurter Buchmesse und Westfälischer Friedenskongress

Man findet ihn in Frankfurt schneller als gedacht, den Westfälischen Friedenskongress. An vielen Verlagsständen in den Messehallen Frankfurts liegen Veröffentlichungen aus, in denen der Gesandtenkongress als historisches Ereignis präsentiert wird. Am Stand der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft steht deutlich platziert die kürzlich erschienene Übersetzung von Peter Wilsons Standardwerk [1] zum Dreißigjährigen Krieg im Regal, bei Rowohlt sieht Mehr »

Hashtag(ung) Bonn1648

Wissenschaftliche Tagungen kommunizieren klassischerweise auf zwei Wegen: durch einen Tagungsbericht und einen – wenn auch zeitlich versetzt erscheinenden – Sammelband. Neuerdings haben Tagungen aber schnellere, jedoch auch kurzlebigere Kommunikationswege gefunden, allen voran Twitter und Facebook. Im Falle der internationalen Tagung, die sich am 31.08. und 01.09.207 in Bonn mit dem Westfälischen Friedenskongress befasste, geschah dies Mehr »