Planet History

Author Archive for Karoline Döring

Europäische Netzwerke der geistlichen Ritterorden an der Kurie im 13. Jahrhundert

1000 Worte Forschung: Laufendes Habilitationsprojekt im Fach Mittelalterliche Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München Ausgangspunkt und Fragestellung Den drei großen geistlichen Ritterorden, den Templern, Johannitern und dem Deutschen Orden, unterstellt man vielfach ähnlich den etwas später entstandenen Bettelorden eine große Nähe…

Wie kann man Schreibberatung definieren und wie lässt sie sich in der Beratungspsychologie verorten?

Dieser Essay ist zur Vorbereitung des Moduls C „Schreibberatung und Schreibtraining gestalten“ im Rahmen meiner Weiterbildung zur zertifizierten Schreibberaterin und Schreibtrainerin (2016/2017) im SchreibCenter der TU Darmstadt entstanden. Die Lektüregrundlage bestand aus ausgewählten Auszügen aus Susanne Nußbecks Einführung in die … Weiterlesen

Wissenschaftsblogs als Publikationsorte – Ein von den Geisteswissenschaften noch zu wenig genutztes Potential?

Die Bekanntmachung der neuen Förderrichtlinie „Freier Informationsfluss in der Wissenschaft – Open Access“ des BMBF hat mich als Geisteswissenschaftlerin, aktive Bloggerin und Mitglied der Redaktionen von de.hypotheses.org und von Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte…

#histocamp am 4./5. November 2016 in Mainz

Der #histag16 ist noch nicht lange vorbei, der #Archivtag ist gerade im vollen Gange. Haben die Archivarinnen und Archivare – angehende wie auch erfahrene – noch letzte Körner für historische Fragestellungen und Diskussionen? Ich glaube ja! Nach den beiden großen Fachkonferenzen kommt nämlich die „Unkonferenz“.[1] Am 4. und 5. November 2016 findet zum zweiten Mal das #histocamp statt, das Barcamp für alle, die an und mit Geschichte arbeiten. Das kann an der Universität, im Museum, in der Gedenkstätte, in der Schule, im Heimatverein oder … #histocamp am 4./5. November 2016 in Mainz weiterlesen

histocamp – Das Barcamp für Geschichte (Bonn, 27./28. November 2015)

Am 27./28. November 2015 findet in Bonn das erste histocamp statt. Es ist das erste “BarCamp für alle, die an und mit Geschichte arbeiten” und wird vom Verein Open History e.V., der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Haus der Geschichte Bonn und der Max-Weber-Stiftung in den Räumlichkeiten des Archivs der sozialen Demokratie/Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt. BarCamps sind neue, offene Veranstaltungsformate mit starkem Workshopcharakter und vielen Möglichkeiten der Partizipation und Diskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Barcamp Wir wollen dies mit dem Fokus auf Geschichte versuchen, weil wir der Meinung sind, dass BarCamps für Geschichte … histocamp – Das Barcamp für Geschichte (Bonn, 27./28. November 2015) weiterlesen

histocamp – Das Barcamp für Geschichte (Bonn, 27./28. November 2015)

Am 27./28. November 2015 findet in Bonn das erste histocamp statt. Es ist das erste “BarCamp für alle, die an und mit Geschichte arbeiten” und wird vom Verein Open History e.V., der Friedrich-Ebert-Stiftung, dem Haus der Geschichte Bonn und der Max-Weber-Stiftung in den Räumlichkeiten des Archivs der sozialen Demokratie/Friedrich-Ebert-Stiftung durchgeführt. BarCamps sind neue, offene Veranstaltungsformate mit starkem Workshopcharakter und vielen Möglichkeiten der Partizipation und Diskussion: https://de.wikipedia.org/wiki/Barcamp Wir wollen dies mit dem Fokus auf Geschichte versuchen, weil wir der Meinung sind, dass BarCamps für Geschichte … histocamp – Das Barcamp für Geschichte (Bonn, 27./28. November 2015) weiterlesen

Ausstellungsbesprechung: „Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440–1514)“ (Bayerische Staatsbibliothek, München)

Im jubiläenreichen Jahr 2014 gesellte sich ein weiterer für die deutschen Humanismusforscher zwar prominenter, von der breiteren Öffentlichkeit jedoch eher wenig gefeierter Jubilar dazu: der Arzt und Sammler Hartmann Schedel (1440–1514). Anlässlich seines 500. Todestags organisierte die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) die Ausstellung „Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440–1514)“ in ihrer Schatzkammer in München. Dass die BSB überhaupt in den Besitz dieser außerordentlichen Sammlung, die eine der seltenen geschlossenen deutschen Privatbibliotheken des Spätmittelalters darstellt, gekommen ist, hat […]

CfA: Promotionsprogramm Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU München (WS 2014/2015)

Mittelalter und Renaissance werden an der Ludwig-Maximilians-Unviersität München in einer für Deutschland einmaligen fachlichen Vielfalt erforscht. Das fakultätsübergreifende Promotionsprogramm des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien (ZMR) soll es dem wissenschaftlichen Nachwuchs erleichtern, von der anregenden Forschungslandschaft in München zu profitieren. Es wird von Hochschullehrer/inne/n aus den Bereichen der Literatur-, Sprach-, Geschichts-, Kunst-, Musik- und Rechtswissenschaft sowie der Archäologie und Philosophie getragen und bietet den Teilnehmer/inne/n flexible Strukturen, die eine eigenständige Forschungsarbeit fördern und die Umsetzung des Promotionsprojekts innerhalb von drei Jahren ermöglichen sollen. Elemente […]

CfA: The Dynamic Middle Ages II PhD and post-doctoral training school. The first phase: Russia, Moscow 7th – 10th October 2014

Following the first international doctoral and postdoctoral school on ‘The Dynamic Middle Ages’ in Moscow in 2012, the Centre for Medieval Studies and the Department of History of the National Research University Higher School of Economics (Moscow) will organize a second international PhD and post-doctoral training school on the same topic in Moscow from 7th to 10th  October 2014. The second international doctoral and postdoctoral school on ‘The Dynamic Middle Ages’ is a three-year programme with European partner institutions. It will be conducted in […]

Döring, Karoline (Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München)

  Name/Nom: Döring Vorname/Prénom: Karoline Dominika Titel/Fonction: Dr. Universität/Université: Ludwig-Maximilians-Universität München Forschungseinrichtung/Institution de recherche: Abteilung für Mittelalterliche Geschichte Email/Couriel: k.doering@mg.fak09.uni-muenchen.de Adresse/Adresse: Geschwister-Scholl- Platz 1, 80539 München Homepage/Site internet: http://www.mag.geschichte.uni-muenchen.de/personen/lehrende/doering/index.html Social Networks/Réseaux sociaux (academia, facebook, twitter etc.): mittelalter.hypotheses.org; https://www.facebook.com/mittelalter.hypotheses; @Mittelalterblog ‎Gewünschte Kooperationen/Coopérations souhaitées: Gastaufenthalte; Lehrkooperationen; Sommerakademien; Tagungen; Gemeinsame Forschungsvorhaben; Gemeinsame Veröffentlichungen Forschungsinteressen/Centres d’intérêt scientifique: Geschichte der Ritterorden; Druckgeschichte, Humanismus, Rhetorik, diversity studies, Text- und Überlieferungsgeschichte

Workshop: Moving Body Parts. Their Transcendence of Time and Space in Pre-Modern Europe (LMU München, 11./12. April 2014)

Workshop by Dr. Urte Krass (Institut für Kunstgeschichte) and PD Dr. Romedio Schmitz-Esser (Historisches Seminar): According to Jean-Claude Schmitt, “the dead have no existence other than that which the living imagine for them” – and sometimes, the living not only force them to exist in their memory but also to persist materially. By keeping the mortal remains above the earth, by dividing them, manipulating them and moving them to different places, the deceased are assigned a very active role within the world of the […]

Internationale Konferenz: The Templars, their Sources and their Competitors (1119-1314) – Die Templer (1119-1314). Bilanz und Perspektiven der Forschung

700 Jahre nach der Aufhebung des Templerordens und der Hinrichtung des letzten Großmeisters Jacques de Molay herrscht kein Mangel an Publikationen zu diesem wichtigen geistlichen Ritterorden. Der populäre Mythos der Templer droht zwar in der medialen Aufmerksamkeit die Ergebnisse wissenschaftlicher Befassung mit dem Thema vollkommen zu verdrängen; gleichwohl lässt sich in den vergangenen Jahren auch eine deutliche Intensivierung ‚seriöser’ Forschung konstatieren. Die Erschließung der Quellen macht vor allem hinsichtlich der Akten des Templerprozesses 1307-12 Fortschritte. Andere einschlägige Quellen aber harren noch genauerer Untersuchung; darunter […]

Beautiful Daughters and Rich Tournaments: Pleasures of the East in Correspondences between Ottoman Sultans and Christian Princes in the 14th and 15th century

When I was working on Anti-Turkish print products of the 15th century I came across a most curious little letter written by a certain Morbisanus to pope Pius II. It was printed on three quarto pages at the end of a late 15th century edition of the pope’s Epistola ad Mahumetem, his famous but much disputed attempt in 1461 to convert the Ottoman sultan to Christianity.1 Since the conqueror of Constantinople was called Mehmed, the second of his name, I wondered whether Morbisanus could […]

Interdisziplinäre Sommerakademie “Piraten” des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU München

„Seitdem es Seefahrt und Seehandel gibt, gibt es Seeraub“ (Robert Bohn) Die diesjährige Sommerakademie des Zentrums für Mittelalter- und Renaissancestudien der LMU München findet vom 2. bis 6. September statt und wirft aus interdisziplinärer Perspektive Schlaglichter auf Piraten und Piraterie in Mittelalter und Renaissance. Sie thematisiert dabei auch die mit der Piraterie notwendigerweise verbundenen Aspekte wie Seehandel, Seefahrt, Reise- und Handelsrouten, Sicherung der Gewässer, Entdeckungsfahrten, literarische Bearbeitungen des Piratenstoffs, rechtliche Stellung von Seefahrern und Piraten, archäologische Spuren der menschlichen Herrschaft über das Meer u.v.m. […]