Planet History

Autor: Kerstin Küster

„Civilian“ von Louise Lawler

Einladung zum Bildgespräch im Rahmen der Museumsnacht 2017 Louise Lawlers (* 1947) fotografisches Werk widmet sich der Rezeption der Kunst ihrer Zeitgenossen. Die Amerikanerin fotografiert Gemälde und Skulpturen in öffentlichen und privaten Räumen und dokumentiert, wie sich dessen „Aura“ durch die unterschiedlichen Inszenierungen gravierend verändert. Lawlers Fotografien geben Einblick in die Welt der Museen und die der Kunstsammler. „Civilian“ von Louise Lawler ist eine Hommage an das fotorealistische Werk von Gerhard Richter „Schädel (548-1)“ aus dem Jahr 1983. Ganz nebenbei erhalten Sie auch eine […]

Gedenkstätte Großschweidnitz erhält Foto des Bildes „Tante Marianne (87)“ von Gerhard Richter

Neue Opferdatenbank der Gedenkstätte Großschweidnitz Während des Zweiten Weltkriegs wurden tausende Psychiatriepatienten der ehemaligen Heil- und Pflegeanstalt Großschweidnitz Opfer der nationalsozialistischen Tötungsverbrechen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurden alle Patientenakten gesichtet, ausgewertet und die Namen der Patienten in der Datenbank erfasst. Damit soll an die Schicksale der Opfer erinnert werden. Staatsministerin Barbara Klepsch und Projektleiterin Maria Fiebrandt stellen heute in der Gedenkstätte Großschweidnitz die Opferdatenbank und die im Zuge des Projektes gewonnenen neuen Erkenntnisse zum NS-Krankenmord vor. Das Projekt wurde vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales […]

Mike Karstens: Konzeption – Produktion – Edition. Beispiele aus der Zusammenarbeit mit Gerhard Richter

Der Münsteraner Drucker, Editeur und Galerist Mike Karstens arbeitet seit fast 30 Jahren mit internationalen Künstlern zusammen. In dieser Zeit entstand eine Vielzahl an Editionen und Portfolios in allen möglichen druckgrafischen Techniken. Der Schwerpunkt des Vortrages liegt auf Projekten, die mit Gerhard Richter entstanden sind, u.a. die monumentale Wandarbeit STRONTIUM für das De Young -Museum in San Francisco und die Entwurfsarbeiten zum Kölner Domfenster. Ein Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Gerhard Richter. Die Editionen“ im Folkwang Museum Essen (7.4.2017 – 30.7.2017). Do., 22. Juni […]

Vortrag über die neuen und neuesten Bilder Gerhard Richters

Gerhard Richter hatte 2009 seine letzten großformatigen Bilder in Öl auf Leinwand gemalt, bevor er sich mit den Hinterglasarbeiten, den computergenerierten STRIPS und Glasscheiben-Objekten anderen Bildverfahren zuwandte. Erst ab Dezember 2014 nach den vier abstrakten Birkenau-Bildern entstanden wieder neue Malereien auf Leinwand. Die seitdem entstandenen Abstrakten Bilder unterscheiden sich auffällig von den zuvor entstandenen zurückhaltenden, zart modulierten Werken. Die im Albertinum vorgestellten 31 Bilder beeindrucken hingegen durch ihre leuchtende und kleinteilige Vielfarbigkeit. Der Vortrag geht der mehr als 30jährigen Vorgeschichte dieser neuen Abstrakten Bilder nach […]

Sichtbarkeiten des Archivs

Ein Studientag anlässlich der Einrichtung des Archiv Peter Roehr im MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main Wie können Archivbestände sichtbar gemacht werden? Aus unterschiedlichen Perspektiven wird das spezifische Potenzial diskutiert, das Archivmaterialien in Museen und Ausstellungen entfalten können. Als Exponate ermöglichen sie andere mediale und historische Zugänge zu künstlerischen Reflexionen und Diskursen, zu Ausstellungs- und Sammlungsgeschichten und sind mehr als ein bloßer Dokumentationsgegenstand. Zudem ermöglicht die Digitalisierung eine breite Zugänglichkeit für den wissenschaftlichen Umgang mit den Forschungsmaterialien. Anlass für den Studientag ist […]

Gerhard Richter. Neue Bilder – Längere Öffnungszeiten im Museum Ludwig

Am Wochenende erwartet das Museum Ludwig in Köln den oder die 100.000 Besucher*in der Ausstellung „Gerhard Richter. Neue Bilder“. Aufgrund des großen Interesses hat das Museum vom 25.4. bis einschließlich 1.5.2017 die Öffnungszeiten bis 21 Uhr verlängert und bietet an diesen Wochenende noch acht Führungen durch die Gerhard Richter Ausstellung an. Ab dem 20. Mai 2017 sind Richters neuen Abstrakte Bilder im Dresdner Albertinum zu sehen.  

Neukonzeption der Gerhard Richter Räume im Albertinum

Zum 20. Jahrestag der Deutsch-Tschechischen Erklärung präsentiert die Nationalgalerie Prag die erste Einzelausstellung Gerhard Richters in Tschechien. Vom 26. April bis 3. September 2017 werden mehr als fünfzig Bilder des Kölner Künstlers gezeigt. Die Ausstellung ermöglicht einen Blick in das Werk Richters von den frühen realistischen Werken nach Fotografien bis hin zu seinen neuesten Abstrakten Bildern. Zugleich erlaubt sie einen Blick auf die letzten sechzig Jahre deutsche Geschichte. Die Schau ist eine Kooperation der Prager Nationalgalerie mit der Deutschen Botschaft sowie dem Goethe-Institut Prag, zugleich Teil des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings 2017 und eines […]

„Gerhard Richter. Neue Bilder“ von Köln nach Dresden und zurück

Das Museum Ludwig in Köln und die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden initiieren anlässlich der Ausstellung „Gerhard Richter. Neue Bilder“ einen Instagram Takeover. Während zur Zeit das Kölner Museum den Kanal der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit Impressionen rund um die am 9. Februar 2017 eröffnete Kölner Ausstellung „Gerhard Richter. Neue Bilder“ füllt, übernehmen im Mai wiederum die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden für eine Woche den Kanal des Museum Ludwig. In Dresden werden die neuen Bilder vom 20. Mai 2017 an im Albertinum zu sehen sein.

Vortrag: Unbegreifbar? Undarstellbar? Das Birkenau-Bild von Gerhard Richter

Der Vortrag von Dr. Julian Heynen beschäftigt sich sympathisierend-kritisch mit diesem neueren Bild des Künstlers und der Frage nach der Undarstellbarkeit der Shoa. Hat Richter einen glaubwürdigen Weg gefunden, sich mit seinen malerischen Mitteln diesem Thema zu nähern oder ist er (vielleicht notwendig) daran gescheitert? Und was ist der Stand der Debatte um die Darstellbarkeit der Nazi-Verbrechen, vor deren Hintergrund Richter sein Bild malte? Julian Heynen, Kurator und Autor, war unter anderem Ausstellungsleiter der Kunstmuseen Krefeld und künstlerischer Leiter der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf. […]

Gerhard Richter Archiv 2017-01-31 18:35:22

                  Kunstgespräche und Führungen im Rahmen der Kabinettausstellung: Dienstag, 7. Februar 2017, 17:00 Uhr Benjamin Katz und Gerhard Richter. Porträts einer Künstlerfreundschaft Albertinum | Treff: Lichhof/Kasse | Museumsticket Mittwoch, 1. März 2017, 17:00 Uhr Benjamin Katz und Gerhard Richter: Fotografie und Malerei Albertinum | Treff Lichthof/Kasse | Museumsticket Dienstag, 11. April 2017, 17:00 Uhr Benjamin Katz und Gerhard Richter. Porträts einer Künstlerfreundschaft Albertinum | Treff: Lichhof/Kasse | Museumsticket Sonnabend, 20. Mai 2017, 11 Uhr Benjamin Katz […]

Richter hoch drei

3 Tage x 18 Werke = 1.500 Medienberichte Zwischen dem 15. und 17. November 2016 wurden bei den Auktionshäusern Christie’s, Sotheby’s und Phillips 18 Werke von Gerhard Richter versteigert. Aufgrund der hohen Verkaufssummen und der spektakulären Menge an Richter-Werken wird weltweit darüber berichtet. Mittlerweile können mehr als 1.500 Medienberichte zu diesen drei Tagen bei uns im Archiv eingesehen werden.

Putzen gegen das Vergessen – Dresdner Stolpersteine 2016

Auch dieses Jahr wollen wir an die Opfer von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit erinnern. Am Mittwoch, den 9. November 2016, findet anlässlich des Gedenkens an die Novemberpogrome 1938 zwischen 15 Uhr und 19:30 Uhr die Mahnwache an den Dresdner Stolpersteinen statt. Die Mahnwache wird vom „Verein Stolpersteine für Dresden e.V.“ organisiert. Damit wendet sich der Verein gegen jeglichen Form von Rassismus und Antisemitismus.  Im November 2012 wurde auf Initiative von Peter Hess ein Stolperstein für Marianne Schönfelder in Dresden verlegt. In der heutigen Köpkestraße 1 unmittelbar neben […]

Von Gummibären und essbarem Papier. Fluch und Segen im Archiv

Wir schreiben das Jahr 1965. Die Generation um Polke, Palermo und Richter stellen ihre Kunst in den Räumen der jungen Galeristen wie René Block und Konrad Fischer aus. Doch neben der Ausstellung der Werke selbst, spielt die Inszenierung derselben von der Einladungskarte, der oft an ein Happening erinnernden Eröffnung und der inszenierten Künstlerinterviews eine ebenso wichtige Rolle. Es gilt Aufmerksamkeit zu erwecken, die Galeriebesucher zu überraschen und sie in die Ausstellung zu integrieren. Was liegt da näher, als den Betrachter zu verköstigen. Und am besten gibt man […]

“Gerhard Richter Painting” noch bis 3. August 2016 in der WDR Mediathek

Corinna Belz besuchte Gerhard Richter 2009 mit der Kamera im Atelier und hielt die Entstehung zweier großformatiger Abstrakter Bilder fest. Entstanden ist ein beinah stummes Portrait des Künstlers, der an seinen Bildern ebenso zweifelt wie an der Kraft des gesprochenen Wordes: „Über Malerei zu reden ist ja nicht nur sehr schwierig, sondern vielleicht sogar sinnlos, weil man immer nur das in Worte fassen kann, was in Worte zu fassen geht, was mit der Sprache möglich ist und damit ha ja eigentlich Malerei nichts zu tun.“ […]

Marian Goodmans Gespür für Kunst

Die Galeristin Marian Goodman wird dieses Jahr mit dem Leo Award ausgezeichnet. Der Leo Award, benannt nach dem einflussreichen amerikanischen Kunstsammler und Kunsthändler Leo Castelli (1907-1999), wird einmal im Jahr an Personen vergeben, die mit ihrer Arbeit für die zeitgenössischer Kunst sowie die Etablierung von Künstler in der internationalen Kunstwelt Herausragendes geleistet haben. Der Leo Award wird am 26. Oktober 2016 anlässlich der jährlich stattfindenden Independent Curators International (ICI) Benefizauktion in New York verliehen. Marian Goodman ist die erste Galeristin, die diesen Preis erhält. […]

Über die Grenze. Ostdeutsche Kunst in der Bundesrepublik, westdeutsche Kunst im Albertinum 1945-1990

Gerhard Richter erlernt sein Handwerk an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden; seine künstlerische Freiheit entdeckt er an der Düsseldorfer Kunsthochschule und seine Werke sind heute in zahlreichen deutschen Museen der Bundesrepublik ausgestellt. Doch wie verhielt sich das während der Trennung Deutschlands in Ost und West? Wurde Kunst aus dem Westen Deutschlands im Osten gezeigt oder sogar angekauft? Und umgekehrt, welche Werke ostdeutscher Künstler waren in der Bundesrepublik Deutschland vor 1989 bekannt? Diesem Thema geht Kathleen Schröter in ihrem Vortrag im Albertinum nach. Über […]

Gerhard Richter in Wort und Bild- Lesung und Kunstgespräch im Dresdner Albertinum

„Das erste, was zur Malerei, zur Kunst überhaupt treibt, ist Mitteilungsbedürfnis, Bemühen um Fixierung der Anschauung, um Bewältigung der Erscheinungen (die fremd sind und Namen und Sinn erhalten müssen). Ohne das wäre alle Arbeit sinnlos und ungerechtfertigt wie l’art pour l’art.“ (Gerhard Richter, Notizen 1962) Zum ersten Mal kommen neben den ausgestellten Werken Gerhard Richters auch die Notizen und Texte des Künstlers zu Wort. Die Texte geben Auskunft über das künstlerische Selbstverständnis Richters aber auch über seine Selbstzweifel und den Versuch sich im öffentlichen Kunstraum malerisch […]

Hereinspaziert – Werfen Sie einen Blick in das Gerhard Richter Archiv

Zum 8. Tag der Archive laden wir Sie in das Gerhard Richter Archiv ein. Als eine der jüngsten Einrichtungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden öffnen wir für kleinere Gruppen unsere Pforten und führen anhand von Briefen, Fotos, Ausstellungsmodellen und vielem mehr in das Werk des Künstlers ein. Zugleich gewähren wir Ihnen Einblick in die Arbeit eines Künstlerarchivs. Zeit: Samstag, 5. März 2016 | 10 Uhr | 11 Uhr | 12 Uhr | 13 Uhr Ort: Albertinum Treffpunkt: Lichthof, Albertinum Der Eintritt in das Archiv ist nach Voranmeldung kostenfrei. Aufgrund […]

Gerhard Richter in Baden-Baden

Gerhard Richters Gemälde BIRKENAU (937/1-4) sind seit diesem Wochenende im Museum Frieder Burda in Baden-Baden zu sehen. Wie im vergangenen Jahr im Dresdner Albertinum wurden gegenüber den vier Gemälden die Fotofassung der Bilder gehangen. Ergänzt wird die Präsentation durch kleinere Detailaufnahmen, die Gerhard Richter für das Essayband „Mit meiner Vergangenheit lebe ich“ angefertigt hat. Anlässlich zur Ausstellung erscheint ein Katalog. Parallel dazu publizierte Benjamin H.D. Buchloh sein Buch „Gerhard Richters Birkenau-Gemälde“. Indes sitzen wir im Gerhard Richter Archiv und verarbeiten die gut 250 Pressemitteilungen […]

Musik und Bildende Kunst im Dialog über Auschwitz

Unter dem Motto „Musik und Bildende Kunst im Dialog eröffnen neue Welten“ bietet die Stiftung Frauenkirche Dresden in diesem Jahr erstmals drei Konzerte mit Einführungen der ganz besonderen Art im Albertinum an. Am 27. Januar 2016 beginnt die Reihe anlässlich der Dresdner Erstaufführung des »Requiem für Auschwitz« von Roger ‚Moreno‘ Rathgeb. Anhand Gerhard Richters Bilderzyklus „BIRKENAU (937)“ werden interessierte Konzertbesucher vor dem Requiem auf das Thema eingestimmt. Die „BIRKENAU“-Bilder von Gerhard Richter sind sowohl in konkreter Hinsicht wie im übertragenen Sinne ein äußerst vielschichtiges […]

Gerhard Richter: Colour Charts

Das Gerhard Richter Archiv ist in den letzten zehn Jahren nicht nur zu einem Ort des Sammelns und Forschens geworden, sondern auch zu einem wichtigen Anlaufpunkt für Kuratoren und Galeristen. Insbesondere bei der Vermittlung von Werken Gerhard Richters für Ausstellungen und bei der wissenschaftlichen Recherche für Ausstellungskataloge werden wir verstärkt kontaktiert. Diese Kooperationen bereichern die Arbeit im Archiv ungemein und ermöglichen uns darüber hinaus, unseren eigenen Bestand an Dokumenten, Ephemera und Kunstwerken in unterschiedlichen Kontexten öffentlich auszustellen. Im Moment können wir eine ganz besondere Arbeit des […]

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es (Erich Kästner)

Gestern, am 9. November 2015, gedachten zahlreiche Dresdner den Opfern des Nationalsozialismus. 77 Jahre nach den Novemberpogromen putzten sie die sogenannten Stolpersteine und legten Blumen nieder. Mit der Installation von mehr als 40.000  Stolpersteinen erinnert der Künstler Gunther Demnig an die Menschen, welche im Nationalsozialismus denunziert, verfolgt und ermordet worden sind. Auf den Stolpersteinen liest man die Namen der Opfer, ihre Lebensdaten sowie ihren Sterbeort. Verteilt auf mehr als 1.000 europäische Städte bilden die Stolpersteine das wohl größte Mahnmal der Welt. Damit will Demnig aber nicht nur mahnen, sondern den Opfern des […]

Heinz Lohmar und Karl Otto Götz und ihr Einfluss auf Gerhard Richter

Gerhard Richter studierte zwischen 1951 und 1956 in Dresden an der Hochschule für Bildende Künste. Ab 1955 besuchte er die Klasse für Wandmalerei bei Professor Heinz Lohmar. Heinz Lohmar (21.6.1900 – 14.9.1976), gelernter Dekorationsmaler mit anschließendem Studium für Kunstgewerbe in Köln, gehörte zu den Verfechtern des sozialistischen Realismus. Diese Forderung war aber nicht nur seiner Verpflichtung dem Staat gegenüber geschuldet, sondern war gelebte Überzeugung. Gerhard Richter, der zu Beginn auch Dekorationsmaler werden will, erlernt bei Lohmar sein Handwerkszeug. Klare Strukturen, Kontrolle und Disziplin gehören neben dem künstlerischen Ausbildung […]