Planet History

Author Archive for Klaus Graf

Nie war die Fernleihe besser #closedbutopen

(Aus Archivalia) Wer einen Ausweis der SB Berlin erhalten hat, kann nach formloser Beantragung eines GBV-Fernleihkontos (wird umgehend bearbeitet), kostenlos Aufsätze und maximal 10 % eines Buchs bestellen, die dann elektronisch geliefert werden. Gilt bis 31.5.2020 und auch für Bücher, die in der SB Berlin selbst vorhanden sind. https://verbundwiki.gbv.de/pages/viewpage.action?pageId=231997451 Das funktioniert gut (trotz “Notbetrieb”); von den gut 15 Fernleihen, die ich am Freitag bestellte, sind gestern und heute schon etliche gekommen. Nie war die Fernleihe besser! Die augenblickliche paradiesische Praxis zeigt, was möglich und […]

Bibliothekar*innen sind zu blöd für ein Etherpad

Ich habe jetzt ein paar Tage nicht ins Etherpad geschaut: https://etherpad.wikimedia.org/p/BibliothekenSindDa Das von Engelkenmeier begründete Informationsangebot leidet an mangelnder Koordination. Jede/r macht, was er will, ohne sich mit anderen abzustimmen. Das führt zu nicht akzeptablen Verschlimmbesserungen. * Jemand hat angefangen, die Angaben ins Englische zu übersetzen. Das ist Unsinn, denn dies sperrt Bürgerinnen und Bürger aus, die Englisch nicht verstehen. * Die alphabetische Sortierung ist vielen nicht vertraut. Das wäre kein Problem, wenn es genügend Leute gäbe, die richtig einordnen. das macht aber kaum […]

Corona-Krise: Versagen der Bibliotheken?

Archivalia fordert: Bildung und Wissenschaft sind zur Stabilisierung der Gesellschaft angesichts der Ausgangsbeschränkung wichtiger denn je. Die Bibliotheken müssten in der jetzigen Lage erheblich mehr tun: * Jeder und jede sollte jetzt die Chance auf einen KOSTENLOSEN befristeten Zugang zu E-Angeboten von öffentlichen Bibliotheken haben. Die Bibliotheken müssen jetzt umgehend durch Absprachen dafür sorgen, dass auch die Nutzer bedient werden, deren Bibliothek keinen oder keinen kostenlosen Zugang anbietet. * Wissenschaftliche Bibliotheken sollten eine befristete kostenlose Online-Registrierung anbieten und ihre Datenbanken für die Registrierten unabhängig […]

Vereinfachtes Zulassungsverfahren an der Bayerischen Staatsbibliothek: kostenlose Online-Registrierung für E-Ressourcen möglich

Angesichts der Einschränkungen des wissenschaftlichen Arbeitens durch nicht mehr mögliche Fernleihen bzw. Reduzierung der Subito-Lieferbibliotheken und natürlich durch die Schließung aller Bibliotheken kann jedem Wissenschaftler empfohlen werden, das ausgezeichnete Remote-Access-Angebot der Münchner Staatsbibliothek zu nutzen, zu der sich JEDE/R jetzt online anmelden kann. Man muss den ausgefüllten Reversschein mit Kopie des Personalausweises zurückmailen. Es fallen keine Gebühren an. https://www.bsb-muenchen.de/recherche-und-service/anmelden-ausleihen-bestellen/anmelden/vereinfachtes-zulassungsverfahren/ “Wenn diese Unterlagen vorliegen, wird ein Benutzerkonto erstellt, das erst einmal bis zum 30. April 2020 befristet wird, ggf. kann diese Befristung verlängert werden (auch […]

Onleihe derzeit kostenlos nutzen?

In “Remote Access und Open Access” schrieb ich 2019 zur Onleihe: Die Onleihe, das in den meisten öffentlichen Bibliotheken Deutschlands (Stadtbibliotheken usw.) vertretene Angebot, kann man durchaus kritisch sehen. Aber im Vergleich zu kommerziellen Ebookpaketen für Privatkunden bietet sie das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, fand die Stiftung Warentest 2017 heraus. Da die Bibliotheksgebühren in Deutschland sehr unterschiedlich sind (es gibt einige wenige Stadtbibliotheken mit null Euro, die Hamburger Bücherhallen nehmen jährlich 45 Euro), lohnt es sich zu recherchieren, wo man die Onleihe besonders günstig nutzen kann […]

Corona-Krise: Kostenlose zusätzliche Kulturangebote

Bitte Weiteres in den Kommentaren ergänzen! Bildungsvideos — Jove Teil des Katalogs frei zugänglich https://www.jove.com/blog/educator-blog/jove-offers-free-access-to-extensive-stem-education-video-library-to-aid-remote-teaching-learning-as-covid-19-pandemic-shuts-down-classrooms-around-the-world/ Datenbanken — ProQuest Ebook Central weitet Zugang für alle seine Kunden aus https://www.proquest.com/blog/pqblog/2020/Coronavirus-Impacted-Libraries-Get-Unlimited-Access-to-Ebook-Central.html Datenbanken — Übersicht “Vendor COVID-19 Related Donations and Pro Bono Access” https://tinyurl.com/vendorsupportedaccess Musik — Berlin, Philharmoniker https://www.digitalconcerthall.com/de/home Nur nach Registrierung Musik — Berlin, Staatsoper (ab morgen) https://www.staatsoper-berlin.de/de/staatsoper/news/unser-taegliches-video-on-demand-programm-kostenlos-fuer-sie.142/ Musik — Links Live Streamed Concerts – COVID-19 Database https://www.classicalmusiccommunications.com/cmc-coverage/2020/3/13/new-live-streamed-concert-database List of Live Streaming Concerts https://www.wkar.org/post/list-live-streaming-concerts#stream/0 Musik — München, Bayerische Staatsoper https://www.staatsoper.de/stream.html Musik — New York, Metropolitan Opera https://www.metopera.org/ […]

Tunk nie ein Knie ein, Knut!

Aus Archivalia übernehme ich folgende Rezension: Jules van der Ley: Buchkultur im Abendrot. Basiswissen Schrift und Schreiben. Erweiterte, überarbeitete Neuausgabe. Hannover: Teestübchen Trithemius 2019. 293 S., SW-Abbildungen. ISBN 9783748534280 Der auch als Blogger aktive Autor kann – unter anderem! – auf Erfahrungen als Schriftsetzer (Lehre in Neuss in den 1960er Jahren) und als Studienrat für Deutsch und Kunst an einem Aachener Gymnasium zurückblicken.1 In meist sehr kurzen Kapiteln gelingt es ihm, Wissenswertes rund um Schrift und Schreiben, Typographie und Orthographie unterhaltsam mitzuteilen. Leider ist […]

Jahresrückblick Kulturgut 2019

2019 erschien in diesem Blog bisher nur ein Artikel, der Hinweis auf meinen Beitrag “Zu den Handschriften der Hofbibliothek Sigmaringen. Über adeliges Sammeln im 19. Jahrhundert” (Archivalia vom 4. März 2019). Aus der Berichterstattung in der Kulturgut-Kategorie von Archivalia möchte ich einige Themen hervorheben. Gierige Hohenzollern An erster Stelle zu nennen ist die Debatte um die Ansprüche des Hauses Hohenzollern auf Kulturgüter in öffentlichem Besitz, in gewisser Hinsicht ein Wiedergänger des Karlsruher Kulturgüterstreits 2006-2009, bei denen es um Handschriftenverkäufe der Badischen Landesbibliothek ging. Der […]

CD-ROM nur bis 17 Uhr nutzbar

In der UB Freiburg stehen in den Lesesälen keine Geräte mit CD-ROM-Laufwerk mehr zur Verfügung. Man muss sich, wenn man die CD-ROM nicht ausleihen kann oder darf, an die Information wenden, die dann an das Medienzentrum (außerhalb des Sicherheitsbereichs) verweist, das aber nur bis 17 Uhr geöffnet hat! Zum Vergleich: Der Sonderlesesaal für Handschriften ist bis 18 Uhr zugänglich. Wie man sich im KVK unschwer überzeugen kann, erscheinen jährlich viele hunderte Bücher mit CD-ROM-Beilage oder als CD-ROM. Das Verfahren der UB Freiburg ist ein […]

Fragwürdige Veröffentlichung zu Internetmythen

https://blog.digithek.ch/internetmythen/ weist unkritisch auf https://www.internetmythen.de/ Nehmen wir uns “Mythos #48: Informationen wollen frei sein” vor: “Mythos: Informationen neigen von Natur dazu, sich zu verbreiten. Sie sollten kostenlos und frei zugänglich sein. Renommierte Wissenschaftler treten für den freien Zugang ein, und Kritiker geistigen Eigentums und Befürworter kostenloser Informationen nehmen diese Forderung sogar als Rechtfertigung für Hacking. […] Stimmt also nicht! Nützliche Daten sind selten kostenlos, und zwar weder im Sinn von finanziellen Kosten noch im Sinn eines einfachen rechtmäßigen Zugangs.” Diese Diffamierung von Open Access […]

Mehr Remote Access für Bürger*innen!

Remote Access bedeutet den Zugriff von zuhause via Internet auf nicht Open Access zur Verfügung stehende Fachinformationen, seien es Elektronische Zeitschriften (EZB) oder Datenbanken (DBIS). Fast immer geht es um den Zugang von Studierenden und Uni-Mitarbeiter*innen, der mittels Login mit Passwort oder VPN realisiert wird. In Archivalia standen dagegen bei den vielen Beiträgen über Remote Access die Möglichkeiten der Bürger*innen, legal solchen Zugang zu erhalten, im Mittelpunkt. Aus Anlass der Open-Access-Woche 2019 wurden die bisherigen Einträge zum Thema zusammengefasst. Zitat: Bei meinen Lehrveranstaltungen sind […]

Quiztime

Recherchieren? Kann ich! Das wollen wir sehen => hier geht es zum großen Histo-Semesterquiz von @Archivalia_kg für alle (angehenden) Historiker/innen https://t.co/hOebcR7Ldl #Informationskompetenz
— Mareike König (@Mareike2405) October 22, 20…

Vorlesungsverzeichnisse, eine wichtige Quelle für die Geschichte der RWTH Aachen University

Seit der Gründung der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule im Jahr 1870 wurden gedruckte Verzeichnisse der akademischen Veranstaltungen ausgegeben, die für das Personal und die Lehrpläne eine bedeutende Quelle darstellen. Bis 2004/05 gab es diese Publikation als Druckerzeugnis. Wer sie einsehen möchte, … Weiterlesen

Metropolitan Museum zeigt den Schatz einer Colmarer jüdischen Familie

Der sonst im Musée de Cluny in Paris aufbewahrte umfangreiche Schatz wurde im 14. Jahrhundert verborgen. https://www.timesofisrael.com/stunning-finds-from-the-mets-exhibit-on-medieval-jewish-treasure/ https://legemmologue.com/2019/06/19/connaissez-vous-le-tresor-de-colmar/ https://www.metmuseum.org/exhibitions/objects?exhibitionId=d20ab657-2534-4cc6-bd28-f0deb72d7434&pkgids=584 https://www.musee-moyenage.fr/collection/oeuvre/tresor-de-colmar.html