Planet History

Author Archive for Klaus Graf

Unverantwortlich: Jewish Theological Seminary verscherbelt Inkunabeln

https://www.sothebys.com/en/search-results.html?query=jewish%20seminary&timeframe=future “The JTS Library houses the greatest collection of Judaica in the Western Hemisphere”, behauptet die Bibliothek, bietet aber besonders kostbare Judaica bei Sotheby’s am 11. Juni 2019 (Important Manuscripts, Continental Books and Music) an, nämlich sieben Inkunabeln, die im … Weiterlesen

Unsinn von Ilse Schunke

Zu Berlin Mgf 459 (Handschriftencensus) erfährt man auf http://www.manuscripta-mediaevalia.de/dokumente/html/obj31250426,T “Lorch Ostalbkreis & Württemberg & Augsburg, Bistum, Zuweisung nach Schunke, Schwenke-Sammlung 2, 1996, S. 160” Das ist völliger Unsinn. Mindestens seit Scharf 1935 weiß man, dass der Übersetzer der Cyrillus-Fabeln, Ulrich … Weiterlesen

Tiefenerschließung von 167 theologischen Handschriften der WLB Stuttgart abgeschlossen

https://www.handschriftenzentren.de/blog/2019/06/07/tiefenerschliessung-von-167-theologischen-handschriften-der-wlb-stuttgart-abgeschlossen/ Besonders viele der erschlossenen Handschriften stammen aus Wiblingen OSB. #histmonast Beispiele: Stuttgart, Württembergische Landesbibliothek, Cod. theol. et phil. 2° 141 Augustinus Triumphus de Ancona · Sententiae biblicae · Albertus de Padua Thomas Militis, Herrmann von Osnabrück; Vorbesitz: Schwäbisch Gmünd, … Weiterlesen

Suche der Sammlungsdatenbank der Museen der Stadt Dresden ist unbrauchbar

http://sammlungsdatenbank-museen-dresden.de/de/linSearch?text=besen Wenn man bei der Suche nach Besen keinen Besen oder eine Person dieses Namens sieht, dann ist die “assoziative Suche” offenkundig Schrott, auch wenn der Datenbankverantwortliche in der Museumsthemen-L (kein öffentliches Archiv) verkündet: Einige Suchen wie nach “Besen” dessen … Weiterlesen

Der Bundesnachrichtendienst muss grundsätzlich Auskunft auf Basis des Umweltinformationsgesetzes geben

“Punktsieg für mehr Informationsfreiheit beim notorisch verschlossenen Bundesnachrichtendienst (BND): Das Bundesverwaltungsgericht hat dem Auslandsgeheimdienst mehr Transparenz verschrieben. Der BND müsse fortan zumindest Auskünfte nach dem Umweltinformationsgesetz (UIG) erteilen, erklärte das Transparenzportal FragDenStaat jetzt unter Verweis auf eine einschlägige Ansage der … Weiterlesen