Planet History

Author Archive for Moritz Hoffmann

Jenseits von Currywurst: Jakob Meyer und die Metzgerei Dönninghaus

Wenn wir vom nationalsozialistischen Erbe von Firmen reden, denken wir meistens an die großen Unternehmen: An die BMW-Eigner der Familie Quandt, an die Großindustrie oder aus halbwegs aktuellem Anlass an Bahlsen. Das greift aber zu kurz: Auch kleine Betriebe können in ihrer Unternehmensgeschichte problematische oder zumindest aufklärungswürdige Bestandteile finden. Allerdings müssen sie erst einmal ins…

Der Beitrag Jenseits von Currywurst: Jakob Meyer und die Metzgerei Dönninghaus erschien zuerst auf Moritz Hoffmann.

[TH000] Die Nullausgabe

In der Nullausgabe von Talking History passiert wirklich nicht viel – ich beschreibe nur kurz, was ich vorhabe und fülle in erster Linie den Podcast-Feed, damit iTunes etwas zu validieren hat. Außerdem scheitere ich daran, ordentlich zu editieren und zu mastern und probiere noch viel aus – unter anderem die Frage ob ich ablesen oder frei reden soll. Das Format ist für mich neu, und es wird sicher bald besser. Versprochen.

[TH00X] Der Vorspann

Lange hat es gedauert, nun steht der Talking History Podcast in den Startlöchern. Da das alles für mich auch noch recht neu ist, kommt hier als Vor-Nullausgabe der Vorspann, in den kommenden Tagen folgt die Nullausgabe und dann die tatsächliche Episode 1.

„Die regionale NS-Täterforschung voranbringen…“ – Interview mit Dr. Wolfgang Proske, Herausgeber der Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“

2016 erscheint der fünfte Band der Reihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ zur regionalen Täterforschung in Baden-Württemberg. Moritz Hoffmann sprach mit Dr. Wolfgang Proske, dem Initiator des Projekts, über die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit durch ehrenamtliche Autorinnen und Autoren und die Wahrnehmung der nationalsozialistischen Vergangenheit in regionalen Strukturen. Moritz Hoffmann: Sie haben 2008 das Projekt „Täter Helfer Trittbrettfahrer“

„Wir wollten auch Lücken in der städtischen Erinnerung thematisieren“ – Interview mit Daniela Gress, M.A.

Am 19. Oktober wird im Heidelberger Rathaus die Ausstellung „Herausgerissen. Deportation von Heidelbergern 1940“ eröffnet, die vom Arbeitsbereich Minderheitengeschichte und Bürgerrechte in Europa organisiert wurde, der dem Lehrstuhl für Zeitgeschichte des Historischen Seminars zugehörig ist. Über die Planung und Durchführung der Ausstellung, die von Studierenden gestaltet wurde, sprach Moritz Hoffmann mit Daniela Gress, M.A., die

Digitale Public History

Jugendliche und junge Erwachsene sind verständlicherweise Vorreiter des Medienwandel der letzten 15 Jahre. Sie reduzieren ihren linearen Fernsehkonsum zugunsten nonlinearer Onlineprodukte1, sie lesen weniger Bücher und gedruckte Zeitschriften2 und sie vertrauen generell weniger den etablierten Meinungsführern3. Das… Read More

Workshops und Vorträge

Ich biete Fortbildungen, Workshops und Vorträge für HistorikerInnen, historisch Interessierte und Firmen an und beteilige mich gerne an Podiumsdiskussionen. In der persönlichen Kommunikation können wir Themenfelder genauer abgrenzen, Schwerpunkte setzen oder auf spezifische Anforderungen eingehen. Themenfelder:… Read More