Planet History

Author Archive for Petra Tabarelli

Wie kam Ockenheim an das Kloster Prüm?

Vor gut vier Jahren bloggte ich bereits über die Erwähnung, dass Ockenheim bereits 732 im Güterverzeichnis des Klosters Lorch erwähnt wurde. Das ist leicht zu wiederlegen, wurde das Kloster Lorch erst 764 gegründet. 823 hatte Kloster Prüm bereits Besitz in Ockenheim. Am 15. Oktober 823 bestätigte Karl der Fromme, Sohn von Karl dem Großen, einen Gütertausch zwischen Kloster Prüm und dem Edlen Fulbert. Doch wie könnte es dazu gekommen sein? Wenngleich die erste überlieferte urkundliche Erwähnung von Ockenheim aus dem Jahr 823 datiert, ist … Wie kam Ockenheim an das Kloster Prüm? weiterlesen

Jakobsberger 14-Nothelferkapelle, Zahlendreher und 3000 Wallfahrer

Ockenheim grenzt südlich an eine Erhebung von gut 270 m Höhe. Auf der Ockenheim zugewandten Seite ließ der damalige Pfarrverwalter Blasius Caesar eine den 14 Nothelfern geweihte Kapelle bauen, die als Wohnstätten für Eremiten dienen sollte. Er initiierte außerdem eine Wallfahrt von Ockenheim auf den Berg – vermutlich die bis heute praktizierte Wallfahrt nahe dem 24. Juli((Der 24. Juli war bis zum Zweiten Vatikanischen Konzil der Namenstag von St. Christophorus und St. Jakob. Und obwohl Christophorus und nicht Jakob einer der 14 Nothelfer war, … Jakobsberger 14-Nothelferkapelle, Zahlendreher und 3000 Wallfahrer weiterlesen

Osterlied und Weihnachtslied – wer kennt die Melodien?

Liebe hypotheses-Community, ja, ich weiß, es ist hier in letzter Zeit sehr still geworden. Das liegt daran, dass ich aktuell wenig Zeit für eigene Regionalstudien habe, sondern in meinem Beruf gerade einen Aufsatz am Vorbereiten bin und privat mich mit der Geschichte der Fußballregelkunde auseinandersetze. Nun fiel mir aber doch etwas in die Hände, dass in dieses Blog passt und für das ich eure Mithilfe brauche: Ich suche den Ursprung von zwei Melodien. Ockenheim hat ein eigenes Osterlied und ein Weihnachtslied, die vor allem … Osterlied und Weihnachtslied – wer kennt die Melodien? weiterlesen

#mainzed – Keynote von Mercedes Bunz

mindset vs. mainzed? #mainzed #mainzedZWEI16 pic.twitter.com/7iWzwzJmz5 — Florian Thiery (@fthierygeo) 29. Januar 2016 Am Freitag, dem 29. Januar 2016 fand die Fishbowl-Veranstaltung “Digitalität und Diversität – die Geisteswissenschaften im Jahr 2026” des im November 2015 neugegründeten namens #mainzed (Wortspiel aus “mindset” und “Mainz”) (Was/Wer #mainzed ist) statt. Veranstaltungsort war das Museum für Antike Schiffahrt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz. Die eingeladenen Teilnehmer Prof. Dr. Walter Bisang (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) Dr. Mercedes Bunz (University of Westminster) Prof. Irene Dingel (Institut für Europäische Geschichte) Prof. Dr. Gudrun Gersmann (Universität zu … #mainzed – Keynote von Mercedes Bunz weiterlesen

Wann ist ein Nationalsozialist ein Nationalsozialist?

Zugegeben, Grönemeyers – abgeänderte – Songzeile banalisiert das Thema mitunter, aber sie überspitzt plakativ mein Anliegen. Ich bearbeite derzeit die Geschichte der Binger Stadtverwaltung während des Nationalsozialismus; genauer: ihre Nazifizierung. Demnächst habe ich alle nötigen Akten durchgearbeitet, alles zu Personen (und Vorgängen) gesammelt – es geht also bald an die Auswertung. Aber … wie beurteile ich, wie “nazifiziert” diese Kommunalverwaltung war? Mir geht es nicht um Schuldzuweisungen, um eine Beurteilung, wer mehr Dreck am Stecken hat, aber dennoch verlangt die Thematik meiner Studie eine Beurteilung, eine […]