Planet History

Author Archive for redaktionoberrhein

Tagung Zisterzienser und Zisterzienserinnen am Oberrhein (12.-14. Jahrhundert), Lichtenthal

Die Arbeitsgemeinschaft für geschichtliche Landeskunde am Oberrhein sowie die Abteilung Landesgeschichte der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg laden alle Interessierten herzlich zur Tagung „Zisterzienser und Zisterzienserinnen am Oberrhein (12.-14. Jahrhundert)“ ein. In der Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal präsentieren ausgewiesene Expertinnen und Experten vom 21. bis … Weiterlesen

Ankündigung: Sonderausstellung in Bollschweil (22.07.2018-05.05.2019)

Durch den glücklichen Umstand, dass am Birkenberg nach dem mittelalterlichen Bergbau zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert keine jüngeren Bergbauaktivitäten stattgefunden haben, ist hier ein herausragendes Denkmal mittelalterlicher Kultur und Technikgeschichte im Schwarzwalt erhalten. In der Sonderausstellung „Burg und Bergbau … Weiterlesen

Rüdiger Lorenz: Indizienbeweis mit Einbandstempeln. Was ein Wiener Buchbinder mit der frühen Geschichte der Universität Freiburg zu tun hat

„Never judge a book by it’s cover!“ – „Beurteile ein Buch nicht nach seinem Einband!“ – lautet ein englisches Sprichwort. Es will anregen, keine voreiligen Schlüsse aufgrund von Äußerlichkeiten zu ziehen. Und so lobenswert dieser Grundsatz sein mag, ein Historiker … Weiterlesen

Der Codex Hirsaugiensis als Traditionsbuch – Eine Untersuchung des Hirsauer Schenkerkreises bis 1125

In loser Folge sollen bei Mittelalter am Oberrhein künftig Abschlussarbeiten mit Bezug zum Untersuchungsraum vorgestellt werden. Den Auftakt macht Johannes Krämer mit den Ergebnissen seiner unter Betreuung von Prof. Dr. Jürgen Dendorfer verfassten Bachelorarbeit. ——————————————————————————————————————– Im Rahmen der B.A.-Arbeit sollte … Weiterlesen

Die Eigenwirtschaft der Zisterzienserabtei Tennenbach von ihren Anfängen bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts

Gastbeitrag von Dr. Christian Stadelmaier (Gießen) 1. Einführung In der Gießener Dissertation zum Grangienwesen des Zisterzienserklosters Tennenbach, die mittlerweile gedruckt vorliegt (Kurzzusammenfassung und Inhaltsverzeichnis),1 wird die Landwirtschaft auf den klösterlichen Grangien und die Agrarverfassung im Umfeld der Höfe systematisch analysiert, … Weiterlesen

Buchvorstellung “Das Grangienwesen des Zisterzienserklosters Tennenbach”

Neben einer ausführlichen Miszelle zur Agrargeschichte des Klosters Tennenbach hat uns Dr. Christian Stadelmaier (Gießen) dankenswerter Weise auch eine kurze Zusammenfassung seiner im November 2014 erschienenen Dissertation (Zwischen Gebet und Pflug. Das Grangienwesen des Zisterzienserklosters Tennenbach) zur Verfügung gestellt. Der … Weiterlesen

Präsentation des Internetportals “Digitale Archive am Oberrhein”

Das von deutschen und französischen Archiven unter der Federführung des Stadtarchivs Freiburg getragene Interreg IVa-Projekt „Archivum Rhenanum“ stellt auf einer zweisprachigen Internet-Plattform historische Quellen der Oberrheinregion vor und überwindet somit bestehende politische Grenzen. Gefördert durch die Europäische Union, entsteht ein … Weiterlesen

Edition und Untersuchung von Kopialbuch (1583) und Urkundenverzeichnis der Altar- und Kaplaneipfründen (1610/15) der Offenburger Pfarrkirche Heilig-Kreuz

Gastbeitrag von Andre Gutmann Das Archiv der Pfarrkirche Heilig-Kreuz zu Offenburg befindet sich seit mehreren Jahrzehnten als Depositum im Stadtarchiv Offenburg. Erst in jüngster Zeit wurden die Archivalien in groben Zügen erschlossen und verzeichnet. Zu den bedeutendsten Archivalien des Bestands … Weiterlesen

Spiritualität und Alltag: Eine Geschichte des zisterziensischen Frauenklosters Günterstal im 15. und 16. Jahrhundert

Gastbeitrag von Edmund Wareham (Jesus College, Oxford/Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.) Im Mittelpunkt meiner Forschung steht ein Notizenbuch der Küsterin und zweier anderer unbekannter Nonnen aus dem fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert. Dieser Band (Karlsruhe, Generallandesarchiv Abt. 65/247) von 54 Papierseiten berichtet von zahlreichen Ereignissen (von 1480 bis 1519), von Klosterbräuchen verschiedenster Art und schildert die Hauswirtschaft des Klosters, einschließlich Kochrezepte, Schnittmuster, einer Almosenordnung und Neujahrsgeschenke. Ein Bücherverzeichnis aus dem Jahre 1457 ist auch in der Handschrift erhalten. In Verbindung mit anderen Quellen aus dem Kloster […]

Bürger – Adlige – Iwein: zum literarischen Horizont der Freiburger Familie Malterer im Spannungsfeld von Rittertum, Minne und höfischer Kultur

Gastbeitrag von Dr. Marcus Schröter Eine Bürgerfamilie und ein Held – historische Befunde zu der Familie Malterer Seit seiner Wiederentdeckung vor über hundert Jahren regt der berühmte Malterer-Teppich aus dem Besitz spätmittelalterlicher weiblicher Klostergemeinschaften Freiburgs immer wieder neue Diskussionen an … Weiterlesen