Planet History

Author Archive for Wilhelm Füßl, Archiv des Deutschen Museums

20 Jahre ARCHIV-info

Schon im 20. Jahrgang erscheint die Informationsbroschüre des Archivs des Deutschen Museums „ARCHIV-info“. Das Heft berichtet regelmäßig über Neuerwerbungen, Projekte, Drittelmittelanträge, Findbücher und Publikationen aus oder mit Beständen des Archivs. Seit Jahren werden in einem größeren Artikel einzelne Bestandsgruppen oder Spezialthemen vorgestellt, zu denen das Archiv ein großes Forschungspotenzial bietet. So werden im eben erschienenen Heft passend zum 50-jährigen Jubiläum der Mondlandung ausgewählte Quellen zum Thema „Erforschung des Monds“ präsentiert. Unter den Neuerwerbungen ist besonders der Nachlass des Nobelpreisträgers für Physik Rudolf Mößbauer (1929–2011) … 20 Jahre ARCHIV-info weiterlesen

Neuerwerbung im Archiv des Deutschen Museums

Der Fotograf Fritz Dunker Unter dem Datum „12. April 1945“ findet sich im Notizbuch des Fotografen Fritz Dunker (1891-1971) die lapidare Bemerkung “Junkers Ende”. Damit endete seine 21-jährige Tätigkeit bei der Firma Junkers in Dessau. Kürzlich konnte das Archiv des Deutschen Museums einen Bestand an Fotografien Dunkers nach München überführen. Die Werksfotografie lässt sich im Allgemeinen grob auf zwei Personengruppen verteilen. Auf der einen Seite stehen bekannte, manchmal berühmte Fotografen, die von Firmen für spezielle Aufträge, meist repräsentative Imagebroschüren oder Produktkataloge, angeworben und bezahlt … Neuerwerbung im Archiv des Deutschen Museums weiterlesen

Tagung „Logik und Lücke“ im Deutschen Museum

  Eine sehr gut besuchte Tagung fand am 4. und 5. April 2019 im Deutschen Museum in München im Rahmen des Leibniz-Forschungsverbunds „Historische Authentizität“ statt. Das Generalthema lautete: „Logik und Lücke. Zur Konstruktion des Authentischen in Archiven und Sammlungen“. Insgesamt rund 60 Interessierte hatten sich für die Veranstaltung angemeldet. Organisiert wurde sie vom Archiv des Deutschen Museums, vom Deutschen Bergbau-Museum Bochum, dem Herder-Institut für Ostmitteleuropaforschung in Marburg und dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. Intention der Tagung war, anhand von exemplarischen Vorträgen deutlich zu … Tagung „Logik und Lücke“ im Deutschen Museum weiterlesen

DigiPEER-Band erschienen

Zu dem schon vor einiger Zeit erfolgreich abgeschlossenen Projekt DigiPEER „Digitalisierung wertvoller Pläne und technischer Zeichnungen zur Erfassung und Erschließung des Raums im 20. Jahrhundert“ konnte kürzlich die Publikation als Band 14 der Reihe „Deutsches Museum Preprint“ zum Abschluss gebracht werden (zum PDF-Download). An dem Gemeinschaftsprojekt waren neben dem Archiv des Deutschen Museums als Hauptantragsteller die Archiveinrichtungen des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven und des Leibniz-Instituts für Raumbezogene Sozialforschung in Erkner beteiligt. Gefördert wurde das Kooperationsprojekt im Rahmen des Wettbewerbsverfahrens der … DigiPEER-Band erschienen weiterlesen

Kultur bewahren. Die Archive der Leibniz-Gemeinschaft und ihre Bestände

Seit 2005 besteht der Arbeitskreis Archive in der Leibniz-Gemeinschaft (AK Archive). Ursprünglich als lose Arbeitsgruppe mit wenigen Teilnehmern gegründet, gehören heute inzwischen 25 Archiveinrichtungen dem Zusammenschluss an (Stand: September 2018). Ein Grundanliegen des AK Archive ist, Politik, Wissenschaft, Archive und Bibliotheken, Stifter und interessierte Öffentlichkeit auf die herausragenden Bestände und das Forschungspotenzial der hier zusammengeschlossenen Archive aufmerksam zu machen. Im Jahr 2009 erschien dazu erstmals eine schmale Broschüre, in der die damals vertretenen Archive auf ihre Bestände hinwiesen. Vor Kurzem ist diese Übersicht in … Kultur bewahren. Die Archive der Leibniz-Gemeinschaft und ihre Bestände weiterlesen

Archiv des Deutschen Museums übernimmt die Präsidiumsakten der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik

    Erneut hat das Archiv des Deutschen Museums seine Beständegruppe „Archive von Firmen und Institutionen“ um eine wichtige Neuerwerbung erweitern können, die Präsidiumsakten der „Deutschen Gesellschaft für Kybernetik“ (DGK). Die DGK existierte zwischen 1965 und 1992. Sie entwickelte sich dabei ursprünglich aus der Idee heraus, die unterschiedlichen Bestrebungen der Kybernetik in Deutschland transdisziplinär zu vernetzen. Eine Art Vorläufer bildete die „Deutsche Arbeitsgemeinschaft Kybernetik“, welche sich 1962 formiert hatte. 1965 wurde dann die DGK gegründet und der Biologe Horst Mittelstaedt (1923-2016) zum Präsidenten gewählt. … Archiv des Deutschen Museums übernimmt die Präsidiumsakten der Deutschen Gesellschaft für Kybernetik weiterlesen

„Tag der Archive 2018″ im Deutschen Museum“

Europa – Wissen ohne Grenzen Dokumente, Fotografien und Filme aus Münchner Wissenschaftsarchiven Im Deutschen Museum steht der Tag der Archive am 3. März 2018 unter dem Motto „Europa – Wissen ohne Grenzen“. Passend zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 präsentieren die drei im Deutschen Museum beteiligten Archiveinrichtungen Originale…

Quellen zur bayerischen Wissenschafts- und Technikgeschichte

Dienstag, 5. Dezember 2017, 18.00 – 19.00 Uhr Vortrag Quellen zur bayerischen Wissenschafts- und Technikgeschichte Dr. Wilhelm Füßl   Deutsches Museum, Museumsinsel 1, 80538 München Treffpunkt: Hauptpforte am Bibliotheksgebäude Bitte Anmeldung unter: 089 / 2179 220 oder unter: archiv@deutsches-museum.de   In seiner Vortragsreihe „Faszination Original“ lädt…

Neuerwerbung im Archiv des Deutschen Museums: Helmut Haeßler – Pionier des Muskelkraftflugs

Mit Muskelkraft wäre die Reise wohl nicht zu schaffen gewesen! Vor wenigen Tagen traf aus Kanada ein Teilnachlass von Helmut Haeßler ein, einem Pionier des Muskelkraftflugs in Deutschland. Helmut Haeßler (1909-1997) baute gemeinsam mit Franz Villinger (1907-2009) das weltweit erste mit Muskelkraft angetriebene Flugzeug. Auslöser war ein Preisausschreiben der Frankfurter Polytechnischen Gesellschaft in der Zeitschrift „Flugsport“. Gefordert war dabei ein Horizontalflug, wobei das Luftgefährt mit Menschenkraft angetrieben und einen Kreisflug absolvieren sollte; als Preis winkte eine Prämie von 5000 Mark. Über Jahre hinweg versuchten … Neuerwerbung im Archiv des Deutschen Museums: Helmut Haeßler – Pionier des Muskelkraftflugs weiterlesen

Neu im Archiv des Deutschen Museums: Akten zur TELI

Die TELI, die „Technisch-Literarische Gesellschaft e.V.“, ist weltweit die älteste Journalistenvereinigung. Sie wurde 1929 als Zusammenschluss von Journalisten, Publizisten und Schriftstellern in Berlin gegründet. Zu den bekanntesten Vertretern gehörten der Schriftsteller Hans Dominik (1872-1945) und Benno Laskow (1879-1940), der Schriftleiter der „Münchner Neuesten Nachrichten“ und 1925 Mitherausgeber des „Amtlichen Führers durch die Sammlungen“ des Deutschen Museums war. Im Jahr 2016 war zwischen dem Deutschen Museum und der TELI der formelle Übergabevertrag unterzeichnet worden, nachdem ein Teil der Akten des Vereins schon seit einigen Jahren … Neu im Archiv des Deutschen Museums: Akten zur TELI weiterlesen

6.6.2017, 18.00 Uhr: „Geheimdokumente zum deutschen Atomprogramm 1938-1945“. Vortrag mit Quellen aus dem Archiv des Deutschen Museums

Dienstag, 6. Juni 2017, 18.00–19.00 Uhr Dr. Wilhelm Füßl „Geheimdokumente zum deutschen Atomprogramm 1938-1945“ Vortrag mit Quellen aus dem Archiv des Deutschen Museums in der Reihe „Faszination Original“ Ort: Lesesaal des Archivs, Bibliotheksgebäude des Deutschen Museums, Museumsinsel 1, 80538 München;…

Arbeitsgemeinschaft Bildarchive tagte in München

Dr. Dorothea Sommer, Stellvertretende Generaldirektorin der Bayerischen Staatsbibliothek, bei der Begrüßung der Gäste. Foto: Sabine Gottstein, BSB. Ende April fand in München die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Bildarchive und Landesmedienzentren der öffentlichen Hand statt. Organisiert hatten sie gemeinschaftlich vier Münchner Einrichtungen: Bayerische Staatsbibliothek, Stadtarchiv München, Stadtmuseum München sowie das Archiv des Deutschen Museums. Das vielfältige Programmangebot lockte über 85 Teilnehmer in die Landeshauptstadt. Die Vorträge gruppierten sich um verschiedene Themen: Sammlungskonzeptionen, Pressearchive, Bilderschließung, Langzeitarchivierung und Digitalisierung von Negativen sowie Berichte aus den Sammlungen. Trotz … Arbeitsgemeinschaft Bildarchive tagte in München weiterlesen

Sonderausstellung „Licht und Schatten. Ernst Mach | Ludwig Mach“ eröffnet

Mehr als 100 Personen kamen zur Eröffnung der Sonderausstellung „Licht und Schatten. Ernst Mach | Ludwig Mach“, die bis 19. März 2017 Im Vorraum der Bibliothek zu sehen ist. Die Festrede hielt Professor Jürgen Renn, MPI für Wissenschaftsgeschichte, zu „Ernst Mach und die Relativitätstheorie“. Der ganz kurzfristig verhinderte Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaft Professor Anton Zeilinger schickte ein Videobotschaft, und als Überraschung des Abends überreichten die Brüder Dr. Hans-Jürgen und Peter Ohlendorf, die viele Jahre im Haus der Machs in Vaterstetten bei München … Sonderausstellung „Licht und Schatten. Ernst Mach | Ludwig Mach“ eröffnet weiterlesen

Gewinner des SZ-Osterrätsels im Archiv des Deutschen Museums

Jahr für Jahr beißen sich Hunderte von Lesern an dem vertrackten Osterrätsel der Süddeutschen Zeitung die Zähne aus. Auch 2016 galt es wieder, das an einem geheimen Ort versteckte Osterei zu finden. Immerhin 18 Frauen und Männern gelang es, das Rätsel zu knacken. Lohn der Anstrengung war nicht nur das Bewusstsein, es wieder einmal geschafft zu haben (eine Reihe von Teilnehmern ist geradezu auf solch schwierige Aufgaben spezialisiert!), als Gewinn lockte zudem eine Führung durch das Archiv – ganz privatissime, versteht sich. Beim ersten … Gewinner des SZ-Osterrätsels im Archiv des Deutschen Museums weiterlesen

Außeruniversitäre Archive tagen in München

Schon seit zehn Jahren gibt es einen Arbeitskreis “AK Archive in der Leibniz-Gemeinschaft”. Auf Anregung des Archivs des Deutschen Museums trafen sich in München nun erstmals Vertreter von Archiveinrichtungen aus drei außeruniversitären Gesellschaften, der Leibniz-Gemeinschaft, der Helmholtz-Gesellschaft und der Max-Planck-Gesellschaft zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Ziel war ein erstes Kennenlernen der Archive in den unterschiedlichen Gesellschaften. In einer Vorstellungsrunde wurde rasch deutlich, dass in vielen Archiven die Situation vergleichbar ist: mangelnde Ressourcen, wenig Personal und fehlende Raumkapazitäten. Im Gespräch ergaben sich zahlreiche Schnittmengen hinsichtlich der […]