Planet History

Archive 2.0

#dichterleben – Mittelalterliche ‚tweets‘ aus der Steiermark

Das ist leider bislang voll an mir vorbeigegangen (Hervorhebung fett durch mich)… https://literaturpfade.uni-graz.at/de/dichterleben/ Die Ausstellung zu 5 herausragenden Dichterpersönlichkeiten der (mittelalterlichen) Steiermark wird vom Universitätsverein Steirische Literaturpfade des Mittelalters in Zusammenarbeit mit dem Sparkling Science Projekt Arbeitskoffer gestaltet. Ab Mai 2016 werden poetische Botschaften und historischen Lebenszeugnisse Ulrichs von Liechtenstein, Herrands von Wildon, Hugos von Montfort sowie der Mönche Andreas Kurzmann und Bruder Philipp von Seitz im Steiermärkischen Landesarchiv in Graz auf ganz besondere Weise in Szene gesetzt. Die Entstehung der Ausstellung kann via Twitter (@dichterleben) sowie auf der frei … #dichterleben – Mittelalterliche ‚tweets‘ aus der Steiermark weiterlesen

Ank.: Digital.Hacken.Kultur? (7.6.2018)

Digital. Hacken. Kultur? Zum Stand des digitalen Kulturerbes in der Rhein-Main-Region Juni 2018, ab 19.00 Uhr Ort: VIP-Lounge der f.a.n Arena (Seidelstr. 2, 63739 Aschaffenburg) Die Stadt Aschaffenburg ist über das Stadt- und Stiftsarchiv Teil des Organisationsteams des Kultur-Hackathons „Coding da Vinci Rhein-Main“, der im Oktober 2018 startet. Der Hackathon bringt Akteure der Kulturszene aus Museen, Archiven und Bibliotheken mit Akteuren aus der Entwickler- und Grafikerszene zusammen, um neue spannende Projekte und innovative Anwendungen zu entwickeln. Die digitale Transformation der Gesellschaft stellt auch neue … Ank.: Digital.Hacken.Kultur? (7.6.2018) weiterlesen

Eine Plattform für „Lindenstraße“ verknüpft mit archivischen Quellen und Münchner Wikipedia-Artikel

Die re:publica habe ich auch dieses Jahr (#rp18) nicht besucht, doch wie sonst habe ich mir schnell einen Überblick über die aufgezeichneten Sektionen verschafft. Ins Auge sprang mir dabei sofort der Talk Öffentlich-rechtliche Medien + Europeana + Wikipedia + Nutzer*innen => EPOS (Link) von Volker Grassmuck, der meine Hoffnung auf neue Ideen für Archive nährte. Diese wurden dann zwar nicht explizit genannt, aber die Ideen  für Schwestersparten kann doch auch Wirkung für Archive entfalten. Sich eine halbe Stunde Zeit für den Vortrag zu nehmen, … Eine Plattform für „Lindenstraße“ verknüpft mit archivischen Quellen und Münchner Wikipedia-Artikel weiterlesen

Artist / Archivist

Artist/Archivist is my creative research project exploring the relationship between artists’ and archivists’. The public face of these two professions is strikingly different. An archivist is expected to behave with neutrality towards records and their information. Entrusted to preserve their longevity, to manipulate this information is seen as unethical. Yet artists are pushed, celebrated and expected to challenge and manipulate the originality of information.  To behave ethically is to risk going unnoticed. I am myself both an artist and archivist. On a daily basis … Artist / Archivist weiterlesen

Coding da Vinci Rhein-Main (2018)

Gerne mache ich schon jetzt auf den nächsten Kultur-Hackathon der Reihe „Coding da Vinci“ aufmerksam: Coding da Vinci Rhein-Main. Weitere Informationen sowie die geplanten Termine bzw. Veranstaltungen finden sich jetzt unter https://codingdavinci.de/events/rheinmain/ Es wäre, auch aus Sicht des Arbeitskreises „Offene Archive“ im VdA, sehr wünschenswert, wenn sich neben Museen und Bibliotheken auch Archive aus der weiteren Rhein-Main-Region bzw. mit Bezügen zur Region an dem Projekt beteiligen würden. Aus eigener Hackathon-Erfahrung kann ich sagen: es lohnt sich. Coding da Vinci Rhein-Main 2018 wird gemeinschaftlich von mainzed – … Coding da Vinci Rhein-Main (2018) weiterlesen

Anmelden! Wikiversum Weltcafé: 9. Juni 2018, KIT-Archiv

Wikiversum Weltcafé: Wikipedia, Wikisource, Wikimedia Commons, Wikidata, OpenGLAM …. Eine Fortsetzung dieser Veranstaltungsreihe erfolgt am 9. Juni 2018 am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit dem KIT-Archiv als Veranstalter. Das „Wikiversum“ umfasst zahlreiche Projekte, darunter am bekanntesten die Wikipedia als freie Enzyklopädie. Allen gemein ist, dass jede und jeder darin mitarbeiten kann. Aber wie funktioniert die Arbeit in den Projekten genau? Wie steht es um die Vernetzung mit Kultureinrichtungen (wie z.B. Archiven)? Und welche Rolle spielen freie Lizenzen?  Das ‚Wikiversum Weltcafé‘ bietet einen Einstieg in die Welt … Anmelden! Wikiversum Weltcafé: 9. Juni 2018, KIT-Archiv weiterlesen

April-Challenge #Archive30 der ARA Scotland

Defintiv kein Aprilscherz: den ganzen Monat über lohnt es sich noch mehr als sonst schon, die Social Media-Accounts (vor allem auf Twitter) von Archiven im Auge zu behalten. Die Archives and Records Association, Scotland hat unter dem Hashtag #Archive30 dazu aufgerufen, an jedem Tag des Monats zu einem bestimmten Thema Beiträge zu posten. In Deutschland nehmen unter anderem das Stadtarchiv München, das Hanschriftenarchiv Dresdner Kreuzchor, das Stadtarchiv Linz am Rhein, das Stadtarchiv Darmstadt und das LWL-Archivamt teil. Wenn auch euer Archiv mitmacht, schreibt es einfach … April-Challenge #Archive30 der ARA Scotland weiterlesen

ArchivCamp auf dem Archivtag, 25.9.2018

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: 2017 fand das erste deutsche ArchivCamp in Duisburg statt. Dieses Jahr campen wir auf dem Deutschen Archivtag in Rostock! 25. September 2018, 11:00 – 15:30 Uhr, Stadthalle Rostock, Saal 3 Veranstaltung des Arbeitskreises Offene Archive Moderator: Dr. Christian Hillen M.A. (Köln) (begrenzte TeilnehmerInnenzahl) Ein ArchivCamp ist ein BarCamp zu archivischen Themen. Bei der sogenannten “Unkonferenz” gibt es im Unterschied zu klassischen Tagungsformaten keine festgelegte Tagesordnung. Die TeilnehmerInnen suchen sich aus einer Reihe parallel stattfindender Workshops nach Interesse eine Session aus. … ArchivCamp auf dem Archivtag, 25.9.2018 weiterlesen

#DKE18 | CfP: Digitales Kulturerbe: Zugang, Vernetzung und Darstellung (Zürich, 27./28. Sept. 2018)

Ort: Zürich / Königsfelden/Brugg Veranstalter: Archiv & Bibliothek Aargau, infoclio und Editionsprojekt Königsfelden (Universität Zürich) Datum: 27./28. September 2018 Bewerbungsschluss: 19. April 2018 Texte, Bildquellen und vermehrt auch Bauwerke werden der Öffentlichkeit digital zur Verfügung gestellt. Institutionen stellen, dank Digitalisierung, Kulturgüter offen und somit demokratisch zur Verfügung und versprechen Forschungsunternehmen qualitativ hochstehende Arbeitsgrundlagen. Um die sich daraus ergebenden Herausforderungen zu meistern, sind interdisziplinäre Ansätze und Perspektiven zu möglichen Formen der Kooperation und Anreicherung von digitalen Artefakten notwendig. Nach jahrelangen Diskussionen um Standards sowie Art … #DKE18 | CfP: Digitales Kulturerbe: Zugang, Vernetzung und Darstellung (Zürich, 27./28. Sept. 2018) weiterlesen

Archive und Wikipedia (via Archivamtblog)

Wikipedia, die freie Universalenzyklopädie, ist einer breiten Mehrheit gekannt. Gibt man einen bestimmten Begriff in eine Suchmaschine ein, erscheint der Artikel aus Wikipedia dazu ganz oben, oft an erster Stelle. Ihre Breitenwirkung ist inzwischen also nicht zu unterschätzen. Wie lässt sich diese große Datenbank, die täglich weltweit von Ehrenamtlichen erschaffen und erweitert wird, mit der fachlichen Arbeit in Archiven in Beziehung setzen? Das bedeutet, wie lassen sich Synergien zwischen Archiven und Wikipedia schaffen? Auf der einen Seite können Archive Informationen in Wikipedia einfließen lassen, … Archive und Wikipedia (via Archivamtblog) weiterlesen

Escape the Room…

Escape the Room… With Archives! (via ArchivesAware!) If you’ve ever tried your luck at an escape room, you know the thrill of working to make sense of clues that will let you unlock the door and make your escape. But the one thing that might have made your escape experience even better? Archives! What if you could bring this special thrill to your archives’ patrons,  while introducing them to your collections and resources?  How would you go about it? Laura Weakly, Metadata and Encoding Specialist … Escape the Room… weiterlesen

Wikiversum Weltcafé am 21. April 2018 in Bremen (Staatsarchiv)

Der Arbeitskreis „Offene Archive“ des VdA (Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V.) lädt in Kooperation mit dem Staatsarchiv Bremen sowie der Wikimedia Deutschland e.V. ins ‚Wikiversum Weltcafé‘ ein! Wikipedia, Wikisource, Wikimedia Commons, Wikidata, OpenGLAM …. Das „Wikiversum“ umfasst zahlreiche Projekte, darunter am bekanntesten die Wikipedia als freie Enzyklopädie. Allen gemein ist, dass jede und jeder darin mitarbeiten kann. Aber wie funktioniert die Arbeit in den Projekten genau? Wie steht es um die Vernetzung mit Kultureinrichtungen (wie z.B. Archiven)? Und welche Rolle spielen freie Lizenzen?  Das ‚Wikiversum Weltcafé‘ bietet einen Einstieg … Wikiversum Weltcafé am 21. April 2018 in Bremen (Staatsarchiv) weiterlesen

Storify-Backup Tweetup: #archivperlen

Storify-Backup der Tweets des Tweetups „Archivperlen“! Bei #archivperlen gab’s echte Schätze zu sehen! Mal sehen was wir morgen beim #BronzeBreak präsentiert bekommen… https://t.co/3qFtauSSOE — max westphal (@_omwo) June 26, 2016 https://twitter.com/bertriebel/status/746741120525271041 Ich bin ganz gerührt beim Anblick der Goldenen Bulle von 1356 – von wegen Archive sind langweilig #Archivperlen pic.twitter.com/gI9f41dMbr — Bertram Triebel (@bertriebel) June 24, 2016 Archive im 21. Jahrhundert wandeln sich zu Orten, wo sich Menschen über Vergangenheit austauschen #Archivperlen — Bertram Triebel (@bertriebel) June 24, 2016 @Jo_Kemper @QRCodeART Wow! mit überschaubare … Storify-Backup Tweetup: #archivperlen weiterlesen

Wikipedian in Residence im Vorarlberger Landesarchiv (Ulrich Nachbaur)

Text: Ulrich Nachbaur, Vorarlberger Landesarchiv (aus: dem Jahresbericht des Landesarchivs) „Wikipedia ist schon heute die größte Enzyklopädie der Menschheitsgeschichte und erster Anlaufpunkt für Informationssuchende aus aller Welt. Seit mehreren Jahren schon stehen Galerien, Bibliotheken, Archive und Museen im Fokus der Bemühungen der Wikipedia-Autorinnen und -Autoren im Hinblick auf Kooperationen zum Wissenstransfer. Eine große Gemeinsamkeit verbindet diese Institutionen mit der Wikipedia: Der Wunsch, gesammeltes Wissen für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. Mit dem Konzept eines ‚Wikipedian in Residence‘ werden solche Kooperationen auf eine neue Ebene … Wikipedian in Residence im Vorarlberger Landesarchiv (Ulrich Nachbaur) weiterlesen