Planet History

bibliotheca.gym

Das Zeitalter der Aufklärung – auch am Bielefelder Gymnasium? Gotthilf August Hoffmann und die Gründung der Bibliothek im heutigen Ratsgymnasium Bielefeld

„…ich würde keine weitere Ehre dabey für mich verlangen, als daß man einmal von mir sagen könnte, vor hundert Jahren sey hier ein Rector gewesen, der sey auf den glüklichen Einfall gerathen, eine Bibliothek an die Schule zu bringen“. Diesen aus dem Jahre 1753 stammenden „glüklichen Einfall“1 des damaligen Rektors des Bielefelder Gymnasiums, Gotthilf August Hoffmann (1720-1769), möchte ich als mit der Leitung der noch immer bestehenden Bibliothek beauftragte Lehrkraft zum Anlass nehmen, um an seinen Geburtstag vor 300 Jahren zu erinnern. Da es … Das Zeitalter der Aufklärung – auch am Bielefelder Gymnasium? Gotthilf August Hoffmann und die Gründung der Bibliothek im heutigen Ratsgymnasium Bielefeld weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.24

  Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 24: 24 Die etwas anders erzählte Weihnachtsgeschichte Hans Irler, promovierter Germanist, Lehrer und Autor von Theaterstücken und Erzählungen, leitet die alte Bibliothek des Johannes-Turmair-Gymnasiums in Straubing. Yoyo und die Macht des Erzählens (2020) ist sein zweiter Roman. Zu seinem ersten mit dem Titel Treppe in die andere Zeit (2018) siehe hier bei bibliotheca.gym. Der Roman Yoyo und die Macht des Erzählens schildert eine Zeitreise in die Zukunft.  … #HistGymBib.Advent.2020.24 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.23

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 23: 23 Hans Schäufelein: Geburt Christi Holzschnitt von Hans Schäufelein. In: Euangelia, mit vßlegung des hoch gelertenDoctor Keiserspergs: vnd vß dem Plenarium vnd sunst vil gutter Exempel Nutzlich, Summer vnd Winttertheil durch daz gantz iar … Straßburg: Grüninger,1517. Aus der Historischen Bibliothek der Stadt Rastatt. Heike Endermann, Leiterin der Bibliothek, erläutert in der Begleitmail, warum das Bild etwas schräg stehe: Das liege an ihren „nicht gerade profimäßigen Fotografierkünsten. … #HistGymBib.Advent.2020.23 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.22

22 Eine handschriftliche Quelle von unschätzbaren Wert aus der Bibliothek des Mariengymnasiums in Jever ist die schriftliche Begründung und Stellungnahme zum Augsburger Interim von 1548 durch alle 21 Pastoren des Jeverlandes. Nach dem Sieg über den Schmalkaldischen Bund im Jahr 1547 wollte Kaiser Karl V. seine religionspolitischen Ziele im Heiligen Römischen Reich durchsetzen. Das 1548 als Reichsgesetz erlassene Interim sollte für eine Übergangszeit die kirchlichen Verhältnisse regeln, bis ein allgemeines Konzil über die Wiedereingliederung der Protestanten in die katholische Kirche endgültig entschieden hätte. Es … #HistGymBib.Advent.2020.22 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.21

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 21: 21 Cygni Jubilus – Jubelgesang eines Schwans Ein Bildgedicht mit Akrostichon von 1721 aus der Historischen Bibliothek der Stadt Rastatt. Es zitiert eine Sequenz aus dem 9. Jahrhundert, in der der Schwan nach seiner Klage (planctus cygni)  einen Jubelgesang (jubilus) anstimmt. Heike Endermann, Leiterin der Bibliothek, erklärt das kuriose Blatt: Cygni Iubilus Demissae Aggratulationis. Id Est: Versus Epithalamicus, A Rastadiensi Arena Literaria … Rastatt: Tusch, 1721. (Sign.: … #HistGymBib.Advent.2020.21 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.18

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 18: 18 „dancket dem Herren/ denn er ist freundtlich […] und seine güte weret ewiglich“ Als der Zwickauer Komponist David Köler (1532-1565) diesen berühmten Bibelvers (Psalm 107,1; 118,1, 136,1) im Jahre 1554 in seine zehn „Psalmen Davids“ integrierte, vertonte er sein Vertrauen auf die Gnade Gottes nicht bloß auf Deutsch; die im Verhältnis zum unscheinbaren Diskantschlüssel groß ausgeschmückte Initiale zu Beginn der Sopranstimme unterstreicht vielmehr in Luthers Sinne … #HistGymBib.Advent.2020.18 weiterlesen

Verzeichnis der Inlkunabeln der Gymnasialbibliothek Stargard online

Aus  dem ehemaligen Bestand der Bibliothek des ehemaligen Gymnasiums in Thorn, nun in der Kujavisch-Pommerschen Digitalen Bibliothek: Beilage zum Schulprogramm des Stargarder Gymnasiums aus dem Jahr 1910 mit dem Verzeichnis der in der Gymnasialbibliothek zu Stargard i. Pomm. befindlichen Inkunabeln und Frühdrucke (bis 1525). Siehe dazu den Hinweis von Falk Eisermann 2014 hier bei bibliotheca.gym auf das Digitalisat eines gebundenen Exemplars aus Greifswald. So schön es ist,  eine digitale Dublette zu haben  – aber noch schöner wäre eine Koperation der Bibliotheken mit der Erfassung, … Verzeichnis der Inlkunabeln der Gymnasialbibliothek Stargard online weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.16

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 16: 16 In der Welt der Fabelwesen Druckersignet des Kölner Buchdruckers Johann Gymnich III. In: Lexicon ivridicvm ivris … studio et opera Rudolphi a Kamphausen … Köln 1593. (Historische Bibliothek der Stadt Rastatt, Sign.: M* 165)   Heike Endermann, Leiterin der Bibliothek, schreibt dazu: Dieses Signet mit allerlei wunderlichen Fabeltieren findet sich auf der Titelseite eines juristischen Werks des Kölner Druckers Johann Gymnich III. […] Da haben wir zunächst … #HistGymBib.Advent.2020.16 weiterlesen

Alle Jahre wieder…

… stellt Dörte Böhner in ihrem Blog Bibliothekarisch.de eine kommentierte Liste zusammen mit im Netz eingesammelten Adventskalendern, auch in diesem Jahr wieder Mehr (oder minder) bibliothekarische Adventskalender.  Man kann Vielfältiges in der Liste erstöbern – auch mit Rätseln und Gewinnen, mit Audio und Video, für Kinder und Nichtkinder!  Hier ein paar schöne Beispiele: • Die Staatsbibliothek zu Berlin versteckt in ihrem 3. Adventskalender die „Lieblingsstücke“ hinter 24 güldenen Türchen, die sich erst zum genauen Tag öffnen und jeweils ihr Türschild bekommen. Man wird mit … Alle Jahre wieder… weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.15

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer15: 15 Der gestandete Delfin Bildlegende, mit Maßband: Abbildung des Jenigen Fisches welcher unfern der Stadt Hamburg den letzten Augusti Ao1659 in der ELB gefangen und an Land gebracht worden, wird von den See-kündigen Butzhöft genennet, seine Länge ist 24 Werckschu, und 18 in die runde dick, die bedeutung dises (an disem ort) ungewohnlichen Fischfanges ist dem lieben Gott bekandt. A des fisches luftloch B darbey ist zumercken das … #HistGymBib.Advent.2020.15 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.14

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 14: 14 Das Foto zeigt die Ergebnisse der Instandsetzung einer Inkunabel im Jahr 2013,  Signatur D 43/26, aus der Bibliothek des Christianeums, Hamburg (Leitung: Heike Müller) durch den Buchrestaurator Christian Beintker, Hamburg. […] Das Buch bekam eine Schutzkassette nach Maß, darin ein Fach für die Dokumention von Vorzustand, Verlauf und Ergebnis der Restaurierung, bestehend in einem schriftlichen Bericht, einer umfangreichen Fotoserie und einer CD-Rom. So verbleibt die Darstellungder … #HistGymBib.Advent.2020.14 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.13

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 13: 13 Sapperlot, so ein Pechvogel aber auch! Da studiert vor Jahrhunderten ein frommer Leser die Predigten bis in die Nacht bei Kerzenlicht, die müden Augen klappen zu, der Kopf fällt auf die Tischplatte und die Kerze um ins aufgeschlagene Buch – und schon haben wir das Malheur…! Alter Brandschaden in einem Exemplar aus der Inkunabelsammlung des Johann Adrian Bolten (1742–1807), nach dessen Tod vom Christianeum in Altona … #HistGymBib.Advent.2020.13 weiterlesen

O du fröhliche…

Hier sieht man zierliche Bewegung, / Doch ohne tiefre Herzensregung. (Wilhelm Busch) Zugegebenermaßen hat dieses schöne Blatt nichts mit Gymnasialbibliothek zu tun (außer, dass die Eulen die Vögel der Weisheit sein sollen), aber die zierlich an den Krallen befestigten Schlittschuhe, insbesondere jedoch die mitgeführten Wegzehrungen am Bändsel sind einfach unwiderstehlich. (Genauere Bildangaben bei The British Museum)

#HistGymBib.Advent.2020.11

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 11: 11 Eine Anweisung für den Buchbinder Buchbinder zerschneid dise Figuren / vnd gib einer jeden ihr ort. Heike Endermann, Historische Bibliothek der Stadt Rastatt, schreibt dazu: Darunter findet sich die Darstellung der Sphaera (Kreisbahnen) der Planeten Saturn, Jupiter und Mars. Die Anweisung lautet auf Einfügen dieser Darstellung nach Blatt 128, was der Buchbinder auch richtig ausgeführt hat. War die Abbildung Teil eines großen Druckbogens mit verschiedenen Abbildungen, … #HistGymBib.Advent.2020.11 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.10

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer10: 10 Reinhard Nitsche, Leiter der Historischen Bibliothek des Domgymnasiums Verden, schreibt: Bertuchs Bilderbuch war seinerzeit das hochwertigste und damit auch teuerste enzyklopädische Sachbuch für Kinder. Laut handschriftlichem Catalogus der damaligen Schulbibliothek gab das Domgymnasium 83 von 528 Reichstalern ihres Bücherbudgets für 1817 für eine – wohl gebrauchte – siebenbändige Ausgabe aus. Funkes vielbändige Beschreibung zum Bilderbuch wurde ebenfalls im selben Jahr für 16 Reichstaler erworben. Im eigenen Kinderzimmer … #HistGymBib.Advent.2020.10 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.9

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 9: 9999 9 Feierliche Übergabe und alltäglicher Gebrauch der Dekretalen Nachdem der gelehrte Dominikanermönch Raimund von Peñafort (gest. 1275) von Papst Gregor IX. 1230 den Auftrag erhalten hatte, umsichtig die päpstlichen Dekretalen neu zusammenzustellen, übergibt er hier feierlich das Werk an den Papst. Wer hat den Holzschnitt mit dieser Szene koloriert? Warum wurde gerade die erste Initiale nicht rubriziert, während man alle anderen Überschriften und Satzanfänge in der … #HistGymBib.Advent.2020.9 weiterlesen

we proudly present…

…zwei aktuelle Veröffentlichungen zu und aus den Gymnasialbibliotheken in unserem #Netzwerk, und zwar in der neuen Ausgabe von Zeitarbeit. Aus- und Weiterbildungszeitschrift für die Geschichtswissenschaften. Bd. 2 (2020), jeweils abrufbar als Pdf. Die Autoren sind Benjamin Magofsky (Bielefeld) und Reinhard Nitsche (Verden). • Benjamin Magofsky: Der heilige Hieronymus im Gemäuer. Religiöse Handschriften, Inkunabeln und Bücher aus dem Bielefelder Franziskanerkloster in der Schulbibliothek des Ratsgymnasiums. S. 44-64 (Pdf) Benjamin Magofsky ist Fachleiter für Geschichte am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Detmold. Am Ratsgymnasium in Bielefeld unterrichtet er  … we proudly present… weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.8

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 8: 8 Schwarze Streifen Christoph Remmele, Stadtarchivar in Ellwangen und als solcher auch Betreuer der Historischen Bibliothek des Peutinger-Gymnasiums in Ellwangen schreibt: Dieses „Vocabularium ecclesiasticum“ von Giovanni Bernardo Forte, 1663 zu Rom erschienen, stammt aus der Historischen Lehrerbibliothek am Peutinger-Gymnasium Ellwangen. Dem Vermerk auf der Haupttitelseite zufolge stammt das Buch aus der Bibliotheca Peutingiana und kam 1718 nach dem Tod des damaligen Ellwanger Stiftsdekans (und späteren Namensgebers der … #HistGymBib.Advent.2020.8 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.7

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 7: 7 Philippus de Rotingo: Breviarium Romanum. Venedig, Octavio Scotto 1482. GW 05106 Heike Endermann, Leiterin der Historischen Bibliothek der Stadt Rastatt im Ludwig-Wilhelm-Gymnasium Rastatt schickt uns zu dieser Inkunabel einige Informationen: […] Zu einem der schönsten Bücher im Bestand der Historischen Bibliothek gehört ohne Zweifel ein Werk aus der venezianischen Werkstatt des Octavio Scotto […] Sein Breviarium Romanum, herausgegeben von Philippus de Rotingo, entstand im Jahr 1482 … #HistGymBib.Advent.2020.7 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.6

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 6: 6 Heute gibt’s im Nikolausstiefel keinen Zucker wegen der Zähne, dafür aber, weil Sonntag ist, einen Film, einen schicken Pelzmantel und eine Kartoffel. Imagefilm der Bibliothek des Mariengymnasiums in Jever (Quelle). Siehe bei bibliotheca.gym Schlagwort Jever. *** Der Elefant im Pelzmantel (um 1900) stammt aus: Carl Hagenbeck (1844-1913): Von Tieren und Menschen. Erlebnisse und Erfahrungen von Carl Hagenbeck. Vita Deutsches Verlagshaus, Berlin 1908. Bibliothek des Christianeums (Leitung: … #HistGymBib.Advent.2020.6 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.4

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 4: 4 Hans Irler, Lehrer, Schriftsteller und Leiter der Bibliothek des Johannes-Turmair-Gymnasiums in Straubing schreibt dazu: Die Illumination zeigt den Buchstaben „F“ von Frater. Interessant ist, dass der Rubrikator nicht nur die Kapitelanfänge rubriziert, sondern auch die Satzanfänge rot markiert hat. Von dieser Praxis nimmt er aber nach ca. 20 Seiten Abstand – offenbar ist ihm das dann doch zu mühsam geworden. Barbarisch ist natürlich der Stempel, der … #HistGymBib.Advent.2020.4 weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.3

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 3: 3 Volker Bannies, Leiter der Andreas-Möller-Bibliothek, der historischen Schulbibliothek des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Freiberg/Sachsen, über die Geschichte dieser Sammlung: […] Auch wenn es, wahrscheinlich finanziell bedingt, Veräußerungen gab, so wurde 1644/45 beschriebenes Pergament als Makulatur an Buchbinder inner- und außerhalb Freibergs verkauft, weitere kostbare Stücke zwischen 1776 und 1801, das traurige Schicksal der Vernichtung blieb unserer Bibliothek erspart. […] (Quelle)

Die Glanzleistung der Bibliothekare sind doch die Kataloge

Die Glanzleistung der Bibliothekare sind doch die Kataloge – Gespräch mit Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek Leipzig (Teil 2) In dem Gespräch, geführt von Michael Knoche (von 1991 bis 2016 Direktor der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar) geht es vor allem um die Möglichkeiten von Erschließungsdaten im überregionalen Verbund. Dabei erwähnt Schneider auch die Schulschriften. Er sagt dazu: […] Die UB Leipzig hat die größte Schulschriftensammlung einer deutschen Bibliothek, 200.000 bibliographische Einheiten. Es gab Projekte in Düsseldorf, in Frankfurt/M., in … Die Glanzleistung der Bibliothekare sind doch die Kataloge weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.1

Gemeinsamer Adventskalender des Netzwerks Historische Schulbibliotheken 2020: Nachrichten über Kurioses und Lehrreiches aus den Gymnasialbibliotheken. Nummer 1: 1 Goch: Laurenz van der Linde entdeckt eine Arbeit von Albrecht Dürer in einer Inkunabel der Bibliotheca domus presbyterorum Geasdonck, hier Links zu einigen Presseberichten im  August 2020: • rp-online • sueddeutsche.de • welt.de • wdr

Vom „Bild“ der Gesetze – Montesquieus „De l’esprit des loix“ im Spiegel eines Kupferstichs auS einer französischsprachigen Werkausgabe

Wer im Geschichts- oder Philosophieunterricht frühneuzeitliche Staatstheorien thematisiert, kennt den Kupferstich der Erstausgabe von Thomas Hobbes Leviathan aus dem Jahr 1651. Zu prägnant und anschaulich wird hier die Begründung monarchischer Herrschaft durch den Souverän auf einen Blick zusammengefasst, als dass sich Schulbücher und Lehrkräfte diese Chance der Visualisierung eines hochkomplexen staatstheoretischen Legitimationsversuchs entgehen lassen. Weitaus weniger bekannt sind indessen Kupferstiche anderer Klassiker bedeutender Philosophen der Aufklärung. Dazu zählt auch … …De l’esprit des lois (Vom Geist der Gesetze) von Charles-Louis de Secondat, Baron de … Vom „Bild“ der Gesetze – Montesquieus „De l’esprit des loix“ im Spiegel eines Kupferstichs auS einer französischsprachigen Werkausgabe weiterlesen

#HistGymBib.Advent.2020.0

2020 versucht sich bibliotheca.gym auch mal an einem eigenen Weihnachtskalender durch den Advent: 24 tägliche Täfelchen aus den Gymnasialbibliotheken mit Altbestand, sowohl aus den Tiefen des Internets gefischt als auch von den Teilnehmern am Netzwerk Historische Schulbibliotheken beigesteuert. Ab morgen kann hier täglich bis zum Heiligen Abend ebenso Lehrreiches wie Unterhaltsames aus den gymnasialen Sammlungen besichtigt und abgerufen werden.