Planet History

Kategorie: Geschichte Bayerns

Oswald Onghers

  Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V.Reihe VIII Band 20 – Darstellungen aus der fränkischen Kunstgeschichte Oswald Onghers. Ein flämischer Künstler als Hofmaler in Franken. „seinen weith und breith all schon bekannten nahmen zur unsterblichkeit“   2022. Reihe 08 Band 20, ISBN 978-3-86652-821-5, eBook pdf …

Neuigkeiten aus der Vergangenheit des alten Gerichtsbezirks Riedenburg.

Lesung und Buchvorstellung: RIEDENBURG. Die Pfleggerichte Riedenburg, Altmannstein und Dietfurt (Historischer Atlas von Bayern, Altbayern 68). Vortrag von der Historikerin Dr. Emma Mages (Alteglofsheim). Riedenburg, Altes Rathaus/Haus des Gastes, Marktplatz 1. Die Autorin gibt Einblicke in ihre wissenschaftliche Arbeit und die im Atlasband Riedenburg bearbeiteten Themen:…

Ein „Labor“ der Stadtgeschichte(n) auf dem Smartphone (Aschaffenburg)

Ein „Labor“ der Stadtgeschichte(n) auf dem Smartphone: Neue App „Aschaffenburger Geschichten“ öffentlich im Digitalladen präsentiert Im Rahmen einer Präsentation am 14. März ist im Aschaffenburger Digitalladen die neue App „Aschaffenburger Geschichten“ präsentiert worden. Das im Jahr 2020 erfolgreich gestartete Digitalprojekt „Aschaffenburg 2.0“ ist jetzt auch in…

Renaissancen in Franken

Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V.Reihe IX Band 61 – Darstellungen aus der fränkischen Geschichte Renaissancen in Franken Die Epoche des Fürstbischofs Konrad von Thüngen (1519–1540) Wissenschaftliches Symposium der Gesellschaft für fränkische Geschichtein Zusammenarbeit mit dem Museum für Franken am 12. und 13. September 2019…

Symposion: 500 Jahre Reformation in Beratzhausen – Die Familie der Stauffer zu Ehrenfels als Wegbereiter des Luthertums

Vor rund 500 Jahren – Anfang der 1520er Jahre – wurde Beratzhausen zu einem Brennpunkt der Reformation. Das hier ansässige Rittergeschlecht der Stauffer zu Ehrenfels führte in seiner Herrschaft frühzeitig das Luthertum ein und installierte damit in der Pfarrei Beratzhausen eine der ersten evangelischen Gemeinde im…

Reformation und Gegenreformation in der Oberen Pfalz (1538-1628)

Rundgang in der Altstadt von Amberg Führung mit Dieter Dörner, Amberg Treffpunkt: Hochzeitsbrunnen am Amberger Marktplatz In Amberg, der Hauptstadt der Oberen Pfalz bis 1810, zeigt sich beispielhaft die wechselhafte Konfessionspolitik, die im 16. Jahrhundert die ganze Region in Aufruhr versetzte. Amberger Bürgersöhne studierten damals bevorzugt…

Mit der „Süddeutschen“ auf den Spuren der Münchner 68er

„Streifzüge durch die Stadt“ nennt die Süddeutsche Zeitung eine Serie, mit deren Hilfe man dem Lockdown-Koller eine Weile als Flaneur entfliehen kann. SZ-Autoren schlagen hier allwöchentlich überwiegend kunst-und kulturgeschichtliche Rundgänge vor. Und so ist inzwischen eine ganz stattliche Sammlung an 23 gepflegt unterhaltsamen Do-it-yourself-Bildungsspaziergängen zur Münchner…

„Fasching in Giasing“ (1952-1995)

Bayern ist bekanntlich keine Narrenhochburg, und dazu haben Ministerpräsidenten im Freistaat bisweilen einen etwas eigenwilligen Humor. So hat, wohl um den Einsatz von Lehrkräften, Schüler*innen und Eltern im Distanzunterricht besonders wertzuschätzen, Markus Söder ganz ohne Scherz dieses Jahr die Faschingsferien gestrichen. Etwas Erholung von den Bildschirmen…

Die Palaisbauten der Greiffenclau-Zeit

Veröffentlichungender Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V. Reihe VIII – Darstellungen aus der fränkischen Kunstgeschichte Kuno MieskesDie Palaisbauten der Greiffenclau-Zeit in Würzburg (1699–1719) 2020. Reihe 08 Band 19ISBN 978-3-86652-819-2VK 39,00 EUR480 Seiten. 17 * 24 cm, 1295 g, Festeinbandzahlreiche Abbildungen Auszug aus der Einleitung:Doch so bedeutend diese…

#yesterday2morrow: Fragen der Gegenwartskunst an die Zeitgeschichte – noch bis 18. Oktober im NS-Dokuzentrum München

Als 2015 das NS-Dokumentationszentrum in München eingeweiht wurde, war die Erleichterung groß, dass nach einigen Vorwehen nun diese lange vermisste Einrichtung ihre Pforten endlich öffnete. Denn dass München seine Geschichte der Jahre 1933 bis 1945 nicht mehr nur schamvoll verstecken könne, sondern sich besser selbstkritisch als…

Aschaffenburg 2.0: Stadt Aschaffenburg präsentiert das neue digitale „Schaufenster“ zur Stadtgeschichte

Aschaffenburg 2.0 – unsere Geschichte, unsere Zukunft Vor wenigen Tagen ist das neue digitale Mitmachprojekt „Aschaffenburg 2.0“ an den Start gegangen. „Aschaffenburg 2.0 – unsere Geschichte, unsere Zukunft“ ist ein „Labor der Stadtgeschichte“, an dessen Aufbau die Aschaffenburgerinnen und Aschaffenburger mitwirken können: Gemeinsam soll die Stadtgeschichte…

Ausstellung: Brief und Siegel – Glaubwürdigkeit und Rechtskraft, gestern und heute

Eine Ausstellung der Staatlichen Archive Bayerns im Bayerischen Hauptstaatsarchiv vom 15. September bis 20. November 2020 Worum geht es? Was ist zu sehen? Im Zentrum der Ausstellung stehen Rechtskraft und Rechtsfähigkeit. Wer besaß zu welcher Zeit Rechtsfähigkeit?Wer durfte siegeln, zeichnen, unterschreiben?Wer brach wann über wen den…

AUSSTELLUNG: „Die brennendste aller sozialen Fragen.“ Kommunale Wohnungspolitik zwischen 1918 und 1954 in München, Nürnberg, Erlangen

Eine Ausstellung der Bayerischen Archivschule vom 29. Juni bis 7. September 2020, bearbeitet von Thomas Gilgert, Johannes Hasselbeck, Andreas Schenker Bild 1: Plakat zur Ausstellung (Karin Hagendorn, Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns) Am Montag, 29. Juni 2020, wurde im Bayerischen Hauptstaatsarchiv die kleine Ausstellung „Die brennendste…

Die Seckendorff

Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V. Reihe IX – Darstellungen aus der fränkischen Geschichte Die Seckendorff. Band V. Bildband Volker Rössner R09B36 Teil V, 2020. ISBN 978-3-86652-908-3, VK 64,00 EUR, 448 SeitenFormat 24 * 21 cm, Festeinband Rückentext „Sir Walter Elliot, auf Kellynch=Hall in der…

Das ehemalige Flüchtlingslager in Alling – Führung am 04.07.2020

Führung mit Kreisheimatpfleger Karl Hoibl und Dr. Manfred Kunz. Seit der Ansiedlung einer Papiermühle 1836 durch Friedrich Pustet entwickelte sich Alling zu einem blühenden Industriestandort. 1943 ließ die Papierfabrik Barackenunterkünfte für Fremdarbeiter errichten. Ab 1945 dienten die Gebäude dann als Auffang- und Durchgangslager für Flüchtlinge, vor…

Therese von Hildburghausen – eine evangelische Königin im katholischen Bayern. Vortrag am 28.11.19

28.11.2019, 19.30 Uhr: Hemau, Zehentstadel, Propsteigassl 4. Vortrag von Dr. Jutta Göller, Kelheim. Nach ihr wurde die Theresienwiese zu Füßen der Bavaria in München benannt, auf der jedes Jahr das Oktoberfest stattfindet: Therese von Hildburghausen (1792-1854), die zweite von drei evangelischen Königinnen in Bayern. Als zukünftige…

Das Adelsgeschlecht der Stingelheimer in der Region Kelheim, Vortrag am 22.11.19

Vortrag von Dieter Schwaiger (Studiendirektor a.D.), Kelheim Die Stingelheimer von Thürnthenning waren ein altes niederbayerisches Adelsgeschlecht. Sie waren in der Gegend von Dingolfing beheimatet und erwarben auch in der Oberpfalz Hofmarken wie Kürn und Schönberg bei Regensburg. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Stellung und den…

Führung “Das jüdische Ghetto im Herzen von Regensburg” am 20.11., 14.30 Uhr

Rundgang mit Dr. Rosa Micus M.A.   Die historischen Orte internationaler Beziehungen Regensburgs liegen im Herzen der Altstadt, im Überschneidungsbereich der Westseite der ehemaligen Römermauer, wo sich die Stadt erstmals über die Kastellmauern hinaus entwickelte. Hier stoßen die Gebiete der Stadttopographie aneinander, die im hohen Mittelalter…

Archive im Alten Reich als Herrschaftsinstrumente – 2. Archivwissenschaftliches Fachgespräch der Staatlichen Archive Bayerns am 28. November 2019 in München

Archive waren nicht immer offene Stätten der Forschung. In den Zeiten des alten Reichs vor 1800 und noch zum Teil darüber hinaus galten sie vielmehr als Orte, die Zugangsbeschränkungen unterlagen. Die darin verwahrten Urkunden, Amtsbücher und Akten sicherten Rechts- und Herrschaftstitel und dokumentierten Vorgänge aus dem…

Kleine Lehrausstellung: Fabrikkinderarbeit in Bayern im 19. Jahrhundert

Eine kleine Lehrausstellung des Fachbereichs Archiv- und Bibliothekswesen der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern vom 24. September bis 11. November 2019 (verlängert!), bearbeitet von Andreas Frasch Ausstellungsplakat (Karin Hagendorn) Erwerbstätigkeit von unter 14-Jährigen war in Bayern im gesamten 19. Jahrhundert Realität, etwa im Handwerk…

Kulturguterhaltung: KEK-Workshop am 5. November 2019 in München

Einladung der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns und der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts zum Thema “BKM Förderlinien zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts: Praktische Fragen der Antragstellung”. Die Veranstaltung findet im Hörsaal des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, Schönfeldstraße 5 statt. Inhalt und Ziel der Veranstaltung sind…

Führung “Der Jüdische Friedhof in Regensburg” am 30.10.19, 14.30 Uhr.

Führung mit Dr. Rosa Micus M.A. Treffpunkt: Gasthaus „Unter den Linden“ im Stadtpark; Dauer: 14.30-16.00 Uhr. Der heute als „alt“ bezeichnete Jüdische Friedhof an der Schillerstraße wurde 1822 angelegt. Es handelt sich um den ersten neuzeitlichen Friedhof in Regensburg nach der Vertreibung der mittelalterlichen jüdischen Gemeinde…

Buchvorstellung – Tagungsband “MORS – Tod und Totengedenken in den Oberpfälzer Klöstern”

Am Freitag, 26.07.2019 lädt die Provinzialbibliothek Amberg (Malteserplatz 4, 92224 Amberg) ab 19.30 Uhr zur Buchpräsentation in den Barocksaal ein. Vorgestellt wird der Tagungsband “MORS – Tod und Totengedenken in den Oberpfälzer Klöstern”, der die Beiträge des 4. Oberpfälzer Kloster-Symposions vom Juli 2018 enthält.   Das…

Die Bayerische Verfassung von 1818 und ihre Auswirkungen auf Schwaben im Königreich Bayern. Bericht zur Tagung vom 1./2.10.2018

Am 1. und 2. Oktober 2018 veranstaltete die Heimatpflege des Bezirks Schwaben, zusammen mit der Universität Augsburg und der Schwabenakademie Irsee eine wissenschaftliche Tagung, die sich dem zweihundertjährigen Jubiläum der Bayerischen Verfassung des Jahres 1818 widmete.Sowohl Historiker, als auch Rechtswissenschaftler waren der Einladung von Bezirksheimatpfleger Dr….

Neue Artikel im HLB

Im Historischen Lexikon Bayerns wurden seit Anfang des Jahres zahlreiche neue Artikel veröffentlicht, die vom Frühmittelalter bis in die Zeitgeschichte (nach 1945) reichen. Klaus Wolf befasst sich mit Althochdeutscher Literatur im Frühmittelalter in Altbayern/Österreich, Franken und Schwaben. In althochdeutscher (Volks-)Sprache verfasste Literatur erlebte in Bayern im…

Veranstaltungen „Vergessene Kriegsverbrechen – Der Luftkrieg und die Ermordung alliierter Flieger im 2. Weltkrieg“

Sonntag, 24.03.2019, 11 Uhr Filmmatinee „The Great Escape“(Gesprengte Ketten) (1963), OmU mit einer Einführung von Dr. Susanne Meinl (Historikerin) City Kinos, Sonnenstraße 12, 80331 München Tickets 10 € / 9 € (erhältlich an der Kinokasse) Anfang der 1960er Jahre verfilmte John Sturges die legendäre Flucht alliierter…

Das Ende des Ersten Weltkriegs. Zeugnisse der Erinnerung in Bayerisch Schwaben.

29. Arbeitstagung der Historischen Vereine, Heimatvereine und Museen in Schwaben Ort: Schwabenakademie Irsee, Irsee Veranstalter: Bezirksheimatpflege Schwaben, Dr. Peter Fassl, Historischer Verein für Schwaben, Prof. Dr. Wolfgang Wüst Eine besondere Form der Erinnerungskultur stand bei der 29. Arbeitstagung der Historischen Vereine, Heimatvereine und Museen im Zentrum:…

„Sie ruhen unter der Straße“ – Die archäologischen Grabungen im Bereich des ehemaligen Friedhofs der Kirche St. Johannes d. Täufer in Velburg Vortrag von Daniela Rehberger M.A. am 20. 02.2019, 19.00 Uhr in Velburg, Neuhaussaal, Burgstr. 2

Im Rahmen einer Sanierung der Burgstraße stieß man im Bereich der im Ursprung romanischen Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer auf den ehemaligen Friedhof der Stadt Velburg. Im Osten und Norden um die Kirche konnten dabei über 220 Gräber dokumentiert werden. Zusätzlich erfolgte im Zuge der Sanierung…

Tagung: Spital und Wirtschaft. Lebensstandard in historischer Perspektive (Regensburg, 22./23. März 2019)

Ort: RegensburgVeranstaltungsort: St. Katharinenspital Regensburg (Katharinensaal)Veranstalter: Archiv der St. Katharinenspitalstiftung und Beirat; Lehrstuhl für Wirtschafts- undSozialgeschichte an der Universität RegensburgDatum: 22.-23.03.2019URL: http://www.spital.de; https://www.esh.ur.de Obwohl sich Spitäler in der Vormoderne in erster Linie als karitative Institutionen verstanden, so waren sie doch auch Wirtschaftsbetriebe, deren Verwaltung je nach…

1968 an der LMU München

Vortrag am 17. Mai 2018 im Institut für Bayerische Geschichte der Ludwig-Maximilians-Universität „1968 an der LMU“ lautet mein Thema,[1] und es passt sicher gut, darüber gerade im Mai 2018 zu referieren.[2] Jedoch genau heute vor 50 Jahren, am 17. Mai 1968, erlebte die Ludwig-Maximilians-Universität eigentlich einen…

Historisches Lexikon Bayerns – Neue Artikel online

November und Dezember konnten zahlreiche Artikel aus dem Mittelalter und dem 20. Jahrhundert im Historischen Lexikon Bayerns publiziert werden.Alheydis Plassmann befasst sich mit den Anfängen der Bayern in Chronik, Heiligenlegende und Geschichtsdichtung. Im Unterschied zu anderen frühmittelalterlichen „Völkern“ besitzen die Bayern keine frühe Herkunftserzählung. In der…