Planet History

Kategorie: Redaktionsblog Hypotheses

7 Fragen an Anne Baillot #dehypo7

Dieser Beitrag ist Teil unserer Reihe „#dehypo7 –7 Fragen an …“, die wir anlässlich unseres 7. Geburtstag am 9. März 2019 veranstalten. Anne Baillot betreibt die Blogs „Digital Intellectuals“, „Wikipedia and the Humanities“, „140 caractères“ und „Sortir de la guerre“. Das Blog „Reassembling the Republic of Letters“ wurde eingestellt. 1. Warum haben Sie mit dem Bloggen angefangen? Um eine englischsprachige Webpräsenz zu haben, die mir ermöglicht, Aktualitäten der von mir geleiteten Forschungsgruppe leicht online zu stellen. Relativ schnell hat es sich zum Forschungsmanagementtool entwickelt …

„7 Fragen an Anne Baillot #dehypo7“ weiterlesen

7 Fragen an Klaus Graf #dehypo7

Dieser Beitrag ist Teil unserer Reihe „#dehypo7  – 7 Fragen an …“ , die wir anlässlich unseres 7. Geburtstag am 9. März 2019 veranstalten. Klaus Graf betreibt das Blog Archivalia. 1.       Warum haben Sie mit dem Bloggen angefangen? Sendungsbewusstsein als Fortsetzung der Pflege einer eigenen Website 1997-2003. Bloggen war einfacher. 2.       Was hat Sie bewogen, dabei zu bleiben? Die Freude am Bloggen. 3.       Welche Blogs lesen Sie gern? Viele, sogar welche von Hypotheses. 4.       Was haben Sie beim Bloggen gelernt? Eine Menge. Unter anderem, …

„7 Fragen an Klaus Graf #dehypo7“ weiterlesen

7 Fragen an Helen Knauf #dehypo7

Dieser Beitrag ist Teil unserer Reihe „ #dehypo7 – 7 Fragen an …“, die wir anlässlich unseres 7. Geburtstag am 9. März 2019 veranstalten. Helen Knauf betreibt das Blog Kinder. Blog rund um die frühkindliche Bildung. Warum haben Sie mit dem Bloggen angefangen? Durch Forschung und Lehre beschäftige ich mich ständig mit neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft. Es ist so schade, dass diese Erkenntnisse oft erst Monate oder Jahre später veröffentlicht werden und dann noch hinter einer Pay Wall stecken. Mir ist es wichtig, …

„7 Fragen an Helen Knauf #dehypo7“ weiterlesen

„#dehypo7 – 7 Fragen an …“ – unsere Kurzinterview-Reihe zum siebten Geburtstag!

Am 9. März 2019 begeht de.hypotheses seinen siebten Geburtstag. Um gebührend zu feiern, stellen wir unsere Bloggerinnen und Blogger in den Mittelpunkt und zeigen das bunte Bild unserer wissenschaftlichen Blogosphäre: mit Kurzinterviews! In der Reihe „#dehypo7  – 7 Fragen an …“, beantworten Mitglieder unserer Community Fragen rund ums Bloggen. In den Tagen vor und nach unserem Geburtstag werden die Interviews hier auf dem Redaktionsblog veröffentlicht. Lust, mitzumachen? Dann einfach eine Mail an blogs [at] maxweberstiftung.de. Eine Übersicht der bislang erschienen Beiträge findet sich hier: …

„„#dehypo7 – 7 Fragen an …“ – unsere Kurzinterview-Reihe zum siebten Geburtstag!“ weiterlesen

Umfrage: Geisteswissenschaftliches Bloggen bei de.hypotheses.org: Motivationen, Praktiken und Routinen

Seit 2012 sorgt das Blogportal für die Geistes- und Sozialwissenschaften de.hypotheses.org für eine florierende Blogpraxis im deutschsprachigen Raum. Das Portal ist Teil der europäischen Plattform hypotheses und bietet als zentraler Einstiegsort kostenlose und werbefreie Blogs an für Forschende, die technische Updates, Hosting und Sicherheitsfragen nicht selbst übernehmen können oder wollen. Mittlerweile sind 230 Blogs im Katalog von hypotheses gelistet. Wir möchten nun gerne wissen, wie sich Praktiken und Routinen des geisteswissenschaftlichen Bloggens entwickelt haben und bitte daher um Teilnahme an unserer Umfrage:  https://dhip.limequery.com/456889?lang=de Vor …

„Umfrage: Geisteswissenschaftliches Bloggen bei de.hypotheses.org: Motivationen, Praktiken und Routinen“ weiterlesen

Ein Tag in der Open-Access-Woche 2018

Weltweit feiert man in dieser Woche die International Open Access Week, aber weder für die großen deutschen traditionellen Medien noch für die Blogosphäre ist das ein heißes Thema. Nicht nur im Perlentaucher gibt es nichts zu diesem Event, auch Google News (deutsche Presse) hat nichts Einschlägiges zu bieten. Das ist kein neuer Befund, Open Access ist allenfalls sporadisch Thema in den Großmedien. Kaum Resonanz fand die spannendste Entwicklung dieses Jahres, der im September 2018 veröffentlichte Plan S, den man als Meilenstein in diesem Bereich …

„Ein Tag in der Open-Access-Woche 2018“ weiterlesen

Guck mal, wer da bloggt 25! Blogs zum 19. Jahrhundert bei de.hypotheses.org

Da ich mich in meiner Forschung mit dem 19. Jahrhundert befasse und seit kurzem selbst ein Blog hierzu bei de.hypotheses betreibe, nehme ich die ruhigen Monate des Sommers zum Anlass, eine Sonderfolge von Guck mal, wer da bloggt zum 19. Jahrhundert zu verfassen. Mit dabei sind einige alte Hasen, aber auch ein Blog, das erst vor wenigen Wochen an den Start gegangen ist. Das Blog Übergangsgesellschaften stellt Anette Schlimms Forschungsprojekt zu ländlicher Politik in der europäischen Moderne vor. Schon seit 2013 bespricht die Münchner …

„Guck mal, wer da bloggt 25! Blogs zum 19. Jahrhundert bei de.hypotheses.org“ weiterlesen

Bloggen für HistorikerInnen – de.hypotheses auf dem Historikertag 2018 in Münster

de.hypotheses und die Max Weber Stiftung sind auf dem Historikertag 2018 in Münster dabei . Im „Zentrum für digitale Geschichtswissenschaft“  organisieren wir drei Veranstaltungen für historisch Bloggende – und solche, die es werden wollen! Workshop: Bloggen für HistorikerInnen Im Vorprogramm der Konferenz bieten wir einen Workshop für Bloggerinnen und Blogger in spe an: Neben konzeptionellen und rechtlichen Fragen legen wir einen Schwerpunkt auf die technische Seite des Bloggens, sodass die Teilnehmenden nach dem Workshop direkt loslegen können. Termin: Dienstag, 25. September 2018 , 14:00 …

„Bloggen für HistorikerInnen – de.hypotheses auf dem Historikertag 2018 in Münster“ weiterlesen

6 Jahre – 6 Blogs – 6 Superlative

Happy Birthday, liebe Community! Seit 6 Jahren wird bei de.hypotheses gebloggt:  Autorinnen und Autoren publizieren wissenschaftliche Texte, testen Thesen, erstellen Linksammlungen, teilen Archivmaterial oder kommentieren das Zeitgeschehen. Damit bei der Fülle der Aktivität der Überblick erhalten bleibt, stellen wir euch zur Feier des Tages 6 Blogs in 6 Superlativen vor: Die meisten Besucherinnen und Besucher Zugriffsstärkstes Blog des letzten de.hypotheses-Jahres ist (natürlich) Archivalia mit über 355.000 Besuchen – bei 2317 publizierten Blogbeiträgen zwischen März 2017 und März 2018 – wir sagen: Chapeau, Klaus Graf! Die …

„6 Jahre – 6 Blogs – 6 Superlative“ weiterlesen

Wissenschaftsblogs als Publikationsorte – Ein von den Geisteswissenschaften noch zu wenig genutztes Potential?

Die Bekanntmachung der neuen Förderrichtlinie „Freier Informationsfluss in der Wissenschaft – Open Access“ des BMBF hat mich als Geisteswissenschaftlerin, aktive Bloggerin und Mitglied der Redaktionen von de.hypotheses.org und von Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte…

Die Empfehlungen an die Wissenschaft zur Kommunikation in den sozialen Medien wie sie sind und wie sie hätten sein können #WÖM #WÖM2

„Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler! Nutzt soziale Medien und kommuniziert innerhalb der Fachcommunity und mit der interessierten Öffentlichkeit. Informiert über Eure Forschungen. Mischt Euch ein. Kommentiert, korrigiert, wenn Falsches behauptet wird, diskutiert, wenn Meinungen gefragt sind….

Eine Lanze für bloggende Studierende: Patrick Bahners zur Causa Münkler-Watch

Ein Gastbeitrag von Patrick Bahners Man muss beim Begriff der öffentlichen Vorlesung ansetzen. Die öffentliche Verbreitung öffentlicher Äußerungen kann nicht den Tatbestand der Denunziation erfüllen, ganz abgesehen davon, dass Denunziation die Anzeige bei einer Obrigkeit ist. Hier geht es nicht etwa um einen anonymen Brief an den Universitätspräsidenten mit der Behauptung, Münkler habe sich in privater Runde rassistisch und sexistisch geäußert. Vielmehr werden die von Münkler in Erfüllung seiner Amtspflicht gehaltenen Vorlesungen zeitnah und datiert ausführlich referiert und kommentiert. Wenn in diesem Referat Fehler unterlaufen oder absichtlich der Sinn entstellt wird, kann das richtiggestellt werden. Münkler selbst hat in einem Kommentar zum Blog solche Anmerkungen gemacht. Bei eklatanten Fehlern würden wahrscheinlich eifrige Studenten außerhalb der Bloggergruppe die Korrektur übernehmen. Besonders absurde Darstellungen könnten allerdings wohl auf sich beruhen bleiben. Heikel für Münkler ist, dass einige der ihm zugeschriebenen Einlassungen, die ihn in keinem guten Licht dastehen lassen, für Leute, die ihn kennen, einen nur allzu glaubwürdigen Sound haben. Das Blog hat eine Kommentarfunktion. Abgesehen davon ist kein Kritiker verpflichtet, ein Forum für den Antikritiker vorzuhalten. Dieses Forum ist die Öffentlichkeit! Abwegig, aber leider sehr typisch, die Rede von Zensur, wo nur eine besonders drastische Meinungsäußerung vorliegt. Das Normale in der […]

Bloggen mit Grundschulkindern

Als Promovendin führe ich hier auf Hypotheses mein wissenschaftliches Games-Blog. Als Lernbegleiterin an der Aktiven Schule Petershausen, einer privaten Grundschule, biete ich die medienpädagogische AG “Bloggen” an. Im Rahmen dieser AG haben wir seit November 2014 ein Schulblog. Hier möchte ich über das Bloggen mit Kindern berichten und meinen eigenen Standpunkt dazu darlegen. Am Nachmittag werden an unserer Schule Arbeitsgemeinschaften angeboten; die Teilnahme daran ist freiwillig. Ich biete u.a. die AG „Bloggen“ für die 3. und 4. Jahrgangsstufe an, denn die Kinder sollten hierfür Lesen und Schreiben einigermaßen beherrschen. Zu Beginn des Schuljahres hatten wir noch kein Blog und auch wusste keines der Kinder, was das eigentlich ist. In der Schnupperstunde versuchte ich das zu erklären, merkte aber, dass es für sie sehr abstrakt blieb. Das Internet kennen sie, aber was Bloggen ist, konnten sie sich noch nicht vorstellen. Um sie ins Bloggen einzuführen, machten wir zunächst Schreibspiele, deren Ergebnis sie aufs Blog setzen konnten. Außerdem wollte ich den Kindern die Möglichkeit bieten, den Medienführerschein zu machen. Denn hier werden Themen angesprochen, die für den Umgang mit dem Netz wichtig sind. Die Voraussetzungen Die Aktivität der Kinder im Internet ist sehr unterschiedlich. So stellte ich fest, dass von 11 Kindern […]

1000 Einträge im Katalog von Hypotheses!

Wir freuen uns, dass der Katalog von Hypotheses nun tausend Einträge umfasst. Diese symbolträchtige Zahl krönt das sechsjährige Bestehen der Plattform sowie den kürzlich gefeierten dritten Geburtstag des deutschsprachigen Portals. Die Zahl spiegelt die Dynamik der Community sowie die Qualität der Blogartikel wider, die täglich auf Hypotheses veröffentlicht werden. Aus diesem Anlass möchten wir repräsentativ zehn Blogs unterschiedlicher Disziplinen, Thematiken, Länder und Sprachen mit ihren selbstgewählten Beschreibungen vorstellen. Die Blogs wurden von den französisch-, deutsch- und spanischsprachigen Community Managements ausgewählt und kürzlich dem Katalog hinzugefügt. Digital Humanities LAB at CVCE The Digital Humanities lab at the Centre virtuel de la connaissance sur l’Europe (CVCE) is an interdisciplinary team whose goal is to develop an innovative digital research infrastructure for disseminating enhanced publications in the field of European Integration Studies. This blog will provide the DHLab with a forum for the exchange of information and ideas associated with our ongoing digital humanities project. It will provide the opportunity to discuss the innovative projects we are working on and the issues and challenges we face developing tools and techniques for multi-lingual digital research environments that utilise a wide variety of data types (pictures, text, video, maps cartoons, etc). Lxnights. Exploring Nightlife and […]